Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Teufel Cinebar 51 THX


THX inside

6199

Als erster Soundbar der Welt erhielt Teufels Cinebar 51 THX das brandneue THX-Speaker-Bar-Zertifikat. Was das Besondere an ihm und dem neuen Standard ist, wollten wir genau wissen.

Neuland betritt man am besten mit jemandem, der sich dort auskennt, dachten sich die THX-Entwickler, als es darum ging, THX-Richtlinien für sogenannte Soundbars zu finden. Und da diese „All-in-One-Pakete“ seit einigen Jahren einen immer höheren Stellenwert in der Heimkinogemeinde genießen, war dieser Schritt nur konsequent, schließlich stehen die drei großen Buchstaben dafür, den vom Sound-Ingenieur gewollten Klang möglichst originalgetreu ins Wohnzimmer zu transferieren. Und da Lautsprecher Teufel einige Erfahrung in der Entwicklung klanglich anspruchsvoller Soundbars vorweisen kann, zugleich langjähriger Partner und Deutschlands größter Anbieter für THX-zertifizierte Heimkinoprodukte ist, war die Wahl des perfekten Partners schnell getroffen. Und diese Wahl erwies sich als goldrichtig, denn unter einer Vielzahl getesteter Modelle erfüllte Teufels Cinebar 50 obendrein am ehesten die hohen Erwartungen des kalifornischen „Heimkino- TÜVs“, an dessen Weiterentwicklung beide Seiten gemeinsam arbeiteten und den wir als welterstes Printmagazin testen durften.

Flexible Installation


„Sound in eleganter Hülle“, lautet das Motto des Cinebar 51 THX. Der Name ist Programm: denn neben seiner schlanken und sehr eleganten Form beeindrucken die universellen Installationsmöglichkeiten. So spendiert Teufel seinem Klangriegel integrierte Wandhalter und einen kompakten Tischfuß, was bedeutet, dass sich das Berliner Heimkino- Setup ganz einfach über- und unterhalb des TV-Gerätes, wie auf einem Side- oder Lowboard betreiben lässt. Zugleich ist die THX-Lösung eine nahezu vollständige Heimkinozentrale, denn statt mehrerer Bausteine und eines 5.1-Lautsprechersets benötigen Sie lediglich einen Blu-ray- Spieler und den inzwischen in unserem Testkino befindlichen Cinebar 51 THX. Das heißt, man spart jede Menge Platz, schont den Geldbeutel und ganz nebenbei entfallen die komplizierten Einstell- und Einrichtungsprozesse, wie das lästige Strippenziehen.

Ausstattung


Dass dies der Soundperformance keinen Abbruch tut, beweist ein erster Blick auf die technischen Daten. Allen voran ist die 350 Watt leistende Verstärkereinheit zu nennen, die die vier 100-Millimeter-Tieftöner, die beiden 25-Aluminium-Tweeter sowie das riesige 250er-Subwoofer- Schwingsystem zu Höchstleistungen antreibt. Und es wird noch besser, denn neben je zwei Analog- und Digitaleingängen müssen hier allen voran die integrierten Dekoder zur Verarbeitung eingehender Dolby- Digital-, DTS- und Dolby-Virtual-Speaker-Signale genannt werden. Als sehr praktisch erweist sich zudem der frontseitig platzierte USB-Anschluss, über den sich Audiodateien von einem USB-Stick bzw. einer externen Festplatte zuführen lassen. Abgerundet wird das umfangreiche Ausstattungspaket durch die zum Lieferumfang gehörige, handliche und sehr übersichtlich gehaltene Fernbedienung.

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Cinebar 51 THX

Mittelklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 18.09.2012, 16:08 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages