Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tablets

Einzeltest: Apple new iPad 4G 64 GB


Das Imperium schlägt zurück

6101

Mit einem Paukenschlag präsentierte Tim Cook, neuer CEO von Apple, das neue iPad mitten in die CeBIT hinein und stahl damit einmal mehr der gesamten Computer-Industrie die Show. Seit 16. März ist das gute Stück verfügbar, und bereits in den ersten vier Tagen wurden über drei Millionen Apple-Tablets verkauft. Lesen Sie nun, ob es Apple erneut gelungen ist, den Mythos iPad fortzusetzen.

Die äußere Erscheinung des neuen iPad liegt nah am Vorgänger, dem iPad 2. Die Chronologie der Typenbezeichnung ist gestaltet, wie bei iPod und MacBook schon längst üblich; für den Kunden ist es schlicht das „neue iPad“ im internen Sprachgebrauch heißt es jetzt iPad der 3. Generation – fertig. Das jüngste Apple-Tablet birgt jede Menge Innovationen, von denen einige erwartet wurden, andere dagegen überraschend neu sind. Das Display beispielsweise verfügt nun über eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixel, ein Wert, der sämtliche Wettbewerber vergleichsweise blass erscheinen lässt. Da nun ein Display mit mehr Auflösung einen höheren Stromverbrauch mit sich bringt, nicht zuletzt wegen des stärker geforderten Grafikchips, hat Apple zudem einen größeren Akku eingebaut. Die legendär lange Laufzeit der iPads sollte um jeden Preis die Marke des Vorgängers halten, und so wurde die Akkukapazität fast verdoppelt. Um Platz für den nun größeren Akku zu haben, legte die Gehäusedicke um 8 auf 9,4 Millimeter zu, das Gewicht erhöhte sich um knappe 50 Gramm, beides Werte, die lediglich der iPad-2-Benutzer auf Anhieb spürt. Im Inneren erledigt ein modifizierter A5- Prozessor mit zwei Kernen die Rechenarbeit. Hauptaugenmerk hat man bei Apple hier auf die Rechenleistung der Grafikabteilung gelegt; der Grafikchip verfügt nun über vier Kerne, die den Hauptprozessor bei vielen Anwendungen stark entlasten und so Kapazitäten für andere Aufgaben freimachen.

Perfekte Verbindungen


Das neue iPad ist in einer günstigeren Wi-Fi-Variante und als Wi-Fi + 4G-Modell verfügbar. Das 4G Modell berherrscht es sich um die Datenübertragung per Mobilfunknetz der 4. Generation. Hierzu gehört das aktuelle LTE-Netz (Long Term Evolution), der designierte Nachfolger des UMTS-Standards. Da das LTE-Netz in den USA auf anderen Frequenzen als in Deutschland aktiv ist, kann diese Übertragungsart des neuen iPads auch nur dort genutzt werden. Dennoch ist es erfreulich zu wissen, dass das neue iPad außerdem mit HSPA+ und DC-HSDPA zwei erweiterte UMTS-Standards beherrscht; damit ist der Internetzugang mit dem entsprechendem Mobilfunk-Vertrag dennoch schneller als beim Vorgänger.

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Apple new iPad 4G 64 GB

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 22.06.2012, 09:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH