Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tablets

Einzeltest: Htc Flyer Wi-Fi + 3G


Überflieger

4543

Nur wenige Wochen nach dem zweiten Wurf aus der iPad-Schmiede kommt HTC mit seinem Erstlings-Tablet auf den europäischen Markt. Wer ein Konkurrenzprodukt dahinter vermutet, vermutet wohl richtig. Zumindest von der Haptik kann das Flyer dem mächtigen Wettbewerber tatsächlich das Wasser reichen, aber schauen Sie selbst, wie sich der Flyer ansonsten schlägt.

Im Gegensatz zum iWettbewerb fällt der Flyer etwas kleiner aus, er gehört in die kompaktere Sieben-Zoll-Klasse und setzt damit eindeutig auf größere Mobilität. Unterstrichen wird das noch durch das mitgelieferte Case aus weißem Kunstleder. Die Bildschirmauflösung des HTC-Tablets von 1024 x 600 Pixeln ist in der Sieben- Zoll-Klasse noch nicht so häufig anzutreffen, anders als die Rechenleistung des Prozessors, der hier Verwendung findet. Es handelt sich zwar um ein Modell, das mit satten 1,5 GHz getaktet ist, Stand der Technik sind allerdings mehr und mehr Rechenknechte mit doppeltem Kern bei 1 GHz Takt. Der Performance beim Multitouch tut das allerdings keinen Abbruch, was wohl an der gut durchdachten Kombination aus eben diesem Prozessor, dem kapazitiven Display und nicht zuletzt dem überarbeiteten Betriebssystem liegen mag. Zwar arbeitet das HTC-Tablet im Grunde mit Android 2.3, darüber ist jedoch die Eigenentwicklung HTC Sense programmiert. Die gibt der Oberfläche nicht nur ein individuelles Aussehen, sondern reagiert auch sehr direkt auf die Multitouch-Gesten. Wie überhaupt das Dreh- und Blätter- Verhalten sehr flüssig abläuft, was zeigt, dass Rechenpower nicht unbedingt alles ist.

Tippen


Hochkant kann man den Flyer prima in einer Hand halten und mit der anderen nach Belieben surfen, blättern, scrollen oder was immer man mag, selbst die eingeblendete Tastatur lässt sich in dieser Position sehr zielsicher betätigen, zumal die Tasten beim Auftreffen der Fingerspitze noch mal vergrößert werden. Wer dennoch mit den Fingern nicht zurechtkommt, darf gern den mitgelieferten Stylus verwenden. Obwohl der eigentlich zum Zeichnen und für handschriftliche Notizen gedacht ist, lassen sich damit natürlich auch die Bedienfelder auf dem Screen betätigen. Zur Entriegelung des Touchscreens gibt es einen großen Ring am Rand des Bedienfeldes, der in die Mitte geschoben wird, und sich dann effektvoll auflöst. Danach kann man beispielsweise fünf Stunden HD-Videos anschauen, so lange reicht nämlich eine Akkuladung; Anwendungen mit weniger Energiebedarf laufen deutlich länger.

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Htc Flyer Wi-Fi + 3G

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 10.08.2011, 12:52 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages