Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker, CD-Player

Systemtest: Block V250, Block C250


Geheimtipp

8371

Aufmerksame Leser erinnern sich sicher an die Marke „Audioblock“ aus dem niedersächsischen Oldenburg. Das Marken-Debüt gab 2009 die 100-Serie, welche mit tollem Klang, exzellenter Verarbeitung und sensationell günstigem Preis verblüffte. Nun legen die Oldenburger nach und bieten einen weiteren Preishammer. Hier der weltweit erste Exklusivtest der neuen 250-Serie von Audioblock.

Schon mit der 220-Serie verblüffte Audioblock im Jahre 2009 mit einer günstigeren Variante der hochwertig verarbeiteten 100er, allerdings in etwas bescheidenerer Optik, sprich weniger elegantem Design und ohne Gehäuse aus massivem Aluminium. Auf vielfachen Wunsch der Kundschaft bietet Audioblock nun mit der 250er-Linie eine grundsolide HiFi-Serie an, die technisch und optisch der 100er-Linie nahesteht, preislich jedoch mit unter 200 Euro pro Komponente die Nachfolge der beliebten 220er-Linie antreten will. 

250er-Serie 


Bei Auspacken des Vollverstärkers V250, CD-Players C250 und RDS-Tuner R250 fällt sofort die massive Aluminium- Front aller drei Geräte auf. Sie verleiht den mit etwa 6 cm Höhe recht flachen Geräten zusammen mit den dezenten Bedienelementen sowie dem blauen Displays eine edle Optik. Der Gehäuseaufbau der Komponenten ist angesichts ihrer Preisklasse (jeweils 199 Euro!) erstaunlich massiv und schwer, alle Gehäuse bestehen aus Metall, klappern nicht und alle Knöpfe, Regler und Anschlüsse machen einen sehr anständigen, soliden Eindruck. Beim Öffnen des Deckels vom Vollverstärker V250 fallen der in dieser Preisklasse ungewöhnlich große Ringkerntrafo, eine sauber bestückte Platine mit diskret aufgebauter Endstufen-Elektronik und ausreichend dimensionierte Kühlkörper auf. Der mit rund 2 x 61 Watt kräftig bemessene Verstärker zeichnet sich zwar nicht durch technische Raffinessen aus, wurde aber nach altbewährter Manier sorgfältig aufgebaut. In dieser Preisklasse muss man vergleichbar aufgebaute Produkte erst mal suchen und finden. Selbst an der Ausstattung wurde nicht gespart: Fünf analoge Cinch-Eingänge plus ein Phono- MM Anschluss stehen auf der Rückseite parat. Ein Kopfhörer-Anschluss sowie eine System- Fernbedienung vervollständigen die Featureliste des V250. Mit dem CD-Player C250 und dem RDS-Tuner R250 bietet Audioblock die optisch passenden Zuspieler an. Alle üblichen Funktionen findet man am Tuner und am CD-Player: MP3- und CD-R/CD-RW-Wiedergabe sowie 30-fach- Senderspeicher reichen völlig aus. Als zusätzlichen Komfort bietet der C250 eine USB-Buchse auf der Gerätefront, die Musik vom USB-Stick oder von Festplatte abspielen kann. Ach ja: Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass der neue RDS-Tuner auch über einen Empfänger für das digitale DAB+ verfügt – praktisch rauschfreier Radioempfang ist mit diesem Tuner problemlos möglich.

Preis: um 199 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Block V250

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2013 - Michael Voigt

Preis: um 199 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Block C250

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 11.09.2013, 15:55 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages