Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker, CD-Player

Systemtest: Denon PMA-1510, Denon DCD-1510


Musik aus Tradition

2638

100 Jahre ... und kein bisschen leiser. Das will die Kombination, bestehend aus dem Vollverstärker PMA-1510 und dem CD-Player DCD-1510 aus dem Traditionshaus Denon unter Beweis stellen. Denn Denon gibt in der Tat seit 100 Jahren den Ton an. Den Anfang machte, wie sollte es anders sein, die Schallplatte. Für Rundfunkfreunde lässt sich die Kombi mit dem Tuner TU- 1510 für 250 Euro zum Trio ergänzen.


Traditionell ist der solide äußere Aufbau der Denon-Komponenten, auf der massiven Alu-Frontplatte sind die Bedienelemente so verteilt, wie man es von Denon gewohnt ist. Zentral auf der jeweiligen Gehäusefront prangen beim CD-Player die ruhig laufende Schublade und beim Verstärker der aus vollem Aluminium gedrehte Lautstärkeknopf. Die Denon-Kombi kann nicht nur klassische Medien wiedergeben, sondern die USB-Schnittstelle an der Front des CD-Players zeugt davon, dass Denon durchaus neuen Medien gegenüber aufgeschlossen ist. Er spielt also neben CD, hochwertigen SACDs und Audio-DVDs auch Stücke vorzugsweise von iPod und iPhone ab. Die Fernbedienung steuert beide Geräte, kann allerdings mit der soliden Bauweise der Geräte nicht ganz mithalten, wohl aber mit der Übersichtlichkeit.

Vollverstärker PMA-1510


Auf der Front des Vollverstärkers prangt besagter Lautstärkesteller, von dem lediglich der wuchtige Aluknopf zu sehen ist. Dahinter werkelt, schön abgekapselt, ein hochpräzises Potenziometer, welches der PMA-1510 von seinem großen Bruder übernommen hat. Der Wahlschalter für die Eingänge arbeitet ohne Anschlag, ein Zeichen dafür, dass er elektronisch schaltet und auf anfällige Kontakte verzichtet. Indiz für die üppige Leistung, die der Vollverstärker an die Lautsprecher verfüttern kann, sind zum einen die diskret aufgebauten Endstufen, außerdem aber das kräftige Netzteil mit seinen beiden Spezialtrafos und üppig dimensionierten Elkos. Das versorgt wiederum die Endstufen nachhaltig und vor allem schnell mit der notwendigen Power. Dass dieses Konzept sich nicht nur gut messen, sondern auch hören lassen kann, erfahren wir später im Hörtest.

CD-Player DCD-1510


Was dem Verstärker auf den ersten Blick fehlt, liefert der CD-Player nach. Hier ist Medienvielfalt kein Fremdwort, neben SACD und DVD-Audio reicht er auch Input vom angeschlossenen iPod oder iPhone an den Verstärker weiter. Der hierzu notwendige USB-Anschluss ist ohne Umschweife von vorn zu erreichen und die dort anstehenden Audiodaten werden, nach der Umwandlung, an den Verstärker weitergegeben. Die Verbindung zwischen DCD-1510 und dem PMA-1510 erfolgt zwar klassisch analog, doch der DCD hat auch einen optischen und elektrischen Digitalausgang.

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Denon PMA-1510

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Denon DCD-1510

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

10/2010 - Thomas Johannsen

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 21.10.2010, 10:41 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann