Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vor-Endstufenkombis Hifi

Systemtest: Block P 100, Block A 100


Schlagkräftiges Duo

3033

Vor rund eineinhalb Jahren präsentierten wir Ihnen den ersten Test der neuen HiFi-Marke Audioblock. „Erstklassiger Klang und tolle Verarbeitung zu fairem Preis“, dieses Motto hat sich die im niedersächsischen Oldenburg ansässige Firma auf die Fahne geschrieben. Nun steht ein weiteres Produkt von Block auf dem Prüfstand: eine ausgewachsene Vor-End-Kombi. Wir hatten weltexklusiv die Möglichkeit für einen ersten Test.

Verstärker, bestehend aus einer separaten Vor- und Endstufe, sind für audiophile Liebhaber das Nonplusultra, wenn es um guten Klang geht. Erstens sind bei diesen im Gegensatz zu klassischen Vollverstärkern die empfindlichen Sektionen wie Phono-Verstärkung, Klang- und Lautstärkerregelung in einem eigenen Gehäuse untergebracht und werden daher kaum von den hohen Strömen und Spannungen der reinen Leistungs-Verstärker-Sektion beeinflusst. Zweitens sind getrennte Vor-End- Kombis flexibler: Sie lassen sich nach Bedarf mit weiteren Endstufen aufrüsten (Bi-Amping oder zweites Paar Lautsprecher) und bieten die Möglichkeit, Endstufen sehr nahe an die Lautsprecher zu stellen (kurze Lautsprecherkabel). Ganz nebenbei sieht die ganze Sache schon recht imposant aus. Ein Umstand, den das Duo aus Vorstufe P 100 und Endstufe A 100 von Block eindrucksvoll erfüllt.  

A 100 und P 100


Wie bereits der gut bekannte Vollverstärker V 100 und CD-Player C 100 aus der 100er-Serie, beeindruckt die neue Vor-End-Kombi mit massiven Metallgehäusen, einer mehreren Millimeter dicken Frontplatte und dezentem Design. Auffällig sind neben dem eleganten Schwung auf der Frontplatte das im Deckel eingeprägte Firmenlogo und vor allem die massiven Kühlrippen an den Seitenwänden beider Gehäuse. Besonders stolz ist der Firmengründer M. Block auf die Tatsache, dass trotz fernöstlicher Fertigung die Produktentwicklung in Deutschland getätigt wurde; auch ein finaler Qualitätscheck und eine 40-Stunden-Serviceabwicklung (sofern nötig) finden hierzulande statt. Schauen wir uns die Komponenten etwas näher an: Die Vorstufe P 100 bietet Anschlussmöglichkeiten für 4 Audioquellen, Plattenspieler inklusive (!), sogar zwischen MM- und MC Tonabnehmern lässt sich umschalten. Alle Buchsen am Gerät sind als massive, vergoldete Buchsen ausgeführt, zur besseren Lesbarkeit beim Anschließen der Kabel sind deren Beschriftungen sogar zusätzlich „auf dem Kopf stehend“ abgedruckt – prima! Die Bedienung der P 100 ist zudem ein echter Traum: Die massiven Aluminium- Drehregler verleihen der Vorstufe echte Klasse und fühlen sich sehr hochwertig an. Übrigens: beide Block-Geräte verfügen über höhenverstellbare Gehäusefüße, so dass selbst bei der Platzierung auf „krummen“ Fußböden die Komponenten immer gerade stehen. Die massive Endstufe A 100 bietet für den Anschluss von Lautsprecherkabeln zwei Paar kräftiger Schraubklemmen, natürlich in vergoldeter und elektrisch gekapselter Ausführung – so gehört sich das. Ein Blick ins Innere der A 100 offenbart hingegen keine Sensationen, sondern ein sauberes, klassisches Platinenlayout eines altbewährten Schaltungskonzepts. Für reichlich Endstufenpower setzt Block auf einen besonders kräftigen, gekapselten Trafo und ausreichend dimensionierte Netzteil- Kondensatoren, eine gute Idee, wie wir später im Messlabor feststellen werden.

Preis: um 599 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Block P 100

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 899 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Block A 100

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

12/2010 - Michael Voigt

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 30.12.2010, 12:57 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug