Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Zubehör Heimkino

Einzeltest: Beyerdynamic Headzone Home


Kopfkino

6948

Sie könnten für satten Surroundsound sterben, haben allerdings keinen Platz für ein 5.1-Lautsprecherset? Oder bei jeder Filmsession steht gleich die überempfindliche Nachbarschaft vor der Tür? Dann habe ich vielleicht die perfekte Lösung für Sie gefunden.

Kopfhörer, die verblüffend nah an die Klangqualität eines hochwertigen Mehrkanalboxen-Sets herankommen, gibt es bereits seit längerer Zeit. Dennoch bleibt ein kleiner Unterschied: Bewegt sich der Hörer am Hörplatz oder geht er gar im Raum umher, bleibt das Klangbild unverändert. Eben so, als würde er weiterhin auf seinem angestammten Platz sitzen. Das ist prinzipiell nicht negativ, unterscheidet sich im Raumempfinden des Hörers allerdings deutlich von dem der Mehrkanalwiedergabe über ein 5.1-Lautsprechersystem. Hier hat jede Positionsveränderung des Auditoriums auch eine Änderung in der Klangwirkung zur Folge – eben so, als wäre man „live“ dabei. Und genau hier haben die Audiospezialisten von Beyerdynamic angesetzt und eine Lösung namens „Headzone Home“ entworfen, die echtes Lautsprecherfeeling generiert und anspruchsvolle Heimkinofans, die ihr Hobby via Kopfhörer betreiben, begeistern soll. Das hat mich neugierig gemacht.

Praxis/Ausstattung



Die Installation geht überraschend einfach und schnell von der Hand und ist selbst von ungeübten Techniklaien innerhalb weniger Sekunden erledigt. Zunächst wird der vorhandene Blu-ray-Player mittels Lichtleiter- oder Koaxialkabel mit dem Kopfhörerverstärker Headzone HBC1 verbunden. Im zweiten Schritt wird der zum Lieferumfang gehörende Empfänger HR1 auf dem Flachfernseher platziert und ebenfalls mit dem HBC1 verbunden. Für festen Halt auf dem TV-Rahmen legt Beyerdynamic eine flexible Befestigungsklammer bei, die ohne den Einsatz von Werkzeugen individuell genutzt werden kann und auch den Einsatz auf dem Rack oder Regal erlaubt. Ist dies geschehen und der ultrabequeme DT880HT mit der kleinen Verstärkereinheit verbunden, ist die Hardware- Installation auch schon erledigt. Im letzten Schritt gilt es nun nur noch den HBC1 über die Raumgröße, Klangeigenschaft (bedämpfter oder schallharter Raum), Lautstärke das benötigte Tonformat zu informieren. Und auch dies geschieht dank des cleveren Einknopf-Bedienkonzeptes intuitiv und ist innerhalb weniger Sekunden vollbracht.

Preis: um 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Beyerdynamic Headzone Home

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 19.12.2012, 16:20 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages