Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
News Kategorie: Heimkino
Nubert

Neue Heimkino-Soundbar Nubert nuPro XS-7500 erstmals auf der High End zu sehen

10.05.2019 13:47 Uhr von Jochen Wieloch

Mit dem nuPro XS-7500 bringt Nubert ein neues High-End-Soundboard in den Handel.

Nuberts Ingenieure haben das nuPro XS-7500 genau wie seine Vorgänger vor allem als Heimkino-Akustiksystem entworfen. Am wohlsten fühlt sich das nuPro XS-7500 dabei direkt unter dem TV-Gerät, dem es dank seiner niedrigen, flachen Bauweise und seiner hohen Tragkraft von über 100 Kilogramm als Sockel dienen kann. Dieses Design spart Platz im Vergleich zu herkömmlichen Lautsprechern, bietet aber genügend Raum für kräftige Digitalverstärker und maßgeschneiderte Hochleistungstreiber, einschließlich zwei nach unten feuernder Aktiv-Subwoofer. Dank integrierter Bluetooth-Konnektivität nehmen Smartphones drahtlos Verbindung auf.

Sechs-Kanal-Digitalverstärker

In dem Sounddeck steckt ein Sechs-Kanal-Digitalverstärker mit knapp 600 Watt Dauer- und über 800 Watt Musikleistung. Tonsignale werden voll digital mit höchster Klangreinheit verarbeitet. Obendrein bietet das nuPro XS-7500 auf vielfachen Kundenwunsch eine mehrstufige Wide-Schaltung, die dem Zweikanalton mehr Tiefe verleihen und im Filmbetrieb mit plastischem Raumklang verblüffen will. Puristen können Musik selbstverständlich weiterhin im klassischen Stereopanorama hören.

Dank des HDMI-ARC-Moduls kann die TV-Lautstärke mit der Fernbedienung des Fernsehers reguliert werden. Komplexere Funktionen sind wahlweise über die Steuertasten direkt am Gerät oder mit dem mitgelieferten Signalgeber zu erreichen. Um schnell zwischen verschiedenen Einstellungen wechseln zu können (etwa für Musikwiedergabe und für Filme), lassen sich bis zu drei Betriebszustände dauerhaft abspeichern und wieder aufrufen. Noch schneller geht die Bedienung über die kostenlos für Android und iOS verfügbare App Nubert nuRemote.

In Schwarz und Weiß

Um Resonanzen zu mindern und ein sauberes Wiedergabebild zu fördern, wird das Gehäuse des nuPro XS-7500 aus dämmendem MDF-Material gefertigt. Die Schleiflackoberfläche ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Als Hochtöner kommen in dem Sounddeck die gleichen Kalottenmodelle mit 25 Millimetern Durchmesser zum Einsatz, die sich bereits in den übrigen Vertretern der nuPro X-Aktivserie bewährt haben. Außerdem ist die Soundbar mit gleich vier neu entwickelten Vier-Zoll-Mitteltonchassis bestückt. Auf der Unterseite sind zwei acht Zoll große Subwoofer eingelassen.

Das nuPro XS-7500 wird voraussichtlich ab Spätsommer zum Preis von 1.470 Euro im Nubert Direktvertrieb erhältlich sein. Die öffentliche Premiere des Sounddecks erfolgt im Rahmen der HiFi- und Heimkinomesse High End, die vom 9. bis 12. Mai im Münchener Messezentrum MOC stattfindet.

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
154_18819_2
Topthema: Drahtlos glücklich
Drahtlos_gluecklich_1574694318.jpg
Phonar P4 Match Air

Der altehrwürdige Hersteller Phonar war in der Vergangenheit in erster Linie durch seine hochwertigen Passivlautsprecher bekannt. Das ändert sich gerade, denn die neue, digitale und kabellose Serie Match Air steht in den Startlöchern. Wir testen die P4 Match Air.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 10.05.2019, 13:47 Uhr