Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: HiFi
Albrecht

Internet-Radio-Tuner DR 461 von Albrecht

11.08.2020 12:40 Uhr von Dipl.-Ing. Michael Voigt

Der neue Internet-Radio-Tuner DR 461 von Albrecht Audio überzeugt mit rauschfreiem Internet-Radio-Empfang. Der kleine Adapter muss lediglich per Cinch-Kabel mit der Stereoanlage oder einem Aktivlautsprecher gekoppelt werden und schon lassen sich über eine WLAN-Verbindung über 25.000 Internet-Radiosender abspielen. Der DR 461 benötigt dafür keine Fernbedienung, sondern wird komplett per kostenloser App „AirMusic Control“ über den integrierten DLNA-Standard gesteuert.

Über die App lassen sich auf mobilen Geräten beispielsweise sehr bequem Internetradio-Sender auswählen, speichern oder die Lautstärke regulieren. Während der Musikwiedergabe bekommt man das Logo des Radiosenders oder das Albumcover des gehörten Liedes auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt. Die Unterstützung von Spotify Connect rundet die Funktionen des DR 461 ab, sodass auch mit der gleichnamigen App eigene Musik-Playlisten auf die Stereoanlage übertragen werden können. Durch die drahtlose Verbindung ist keine Sichtverbindung zur Bedienung nötig, somit kann der Adapter auch hinter der Stereoanlage platziert werden. Der Internet-Radio-Tuner Albrecht DR 461 ist ab sofort im Fachhandel zum UVP von 38,89 Euro erhältlich.

Viele Musikenthusiasten möchten ungern ihre heimische Stereoanlage gegen ein neues Audiosystem austauschen und setzen daher eher auf sogenanntes „Retrofit“. Denn um beispielsweise Internetradio und drahtlose Verbindungen genießen zu können, genügt der günstige und gleichzeitig kompakte Internet-Radio-Tuner DR 461 von Albrecht Audio, um auch alte Anlagen auf moderne Zeiten umzustellen. Dies geschieht per einfachem Anschluss über die 3,5 mm Line-In-Buchse einer Stereoanlage oder auch über einen Aktivlautsprecher. Nach der Verbindung mit dem heimischen WLAN ist der Adapter bereits einsatzbereit.

Eine Fernbedienung entfällt komplett. Vielmehr steuert der Anwender den Musikgenuss über die Smartphone- und Tablet-App „AirMusic Control“. Mit dieser lassen sich die Sender in der App nach Kriterien wie „Genre“ oder „Land“ sortieren und somit optimal verwalten. Bei über 25.000 Internet-Radiosendern ein signifikantes Tool, um den Überblick zu behalten. Ferner hat der Adapter den Spotify Connect-Standard integriert, wodurch sich auch eigene Musikstücke und Hörspiele von mobilen Geräten über den Adapter auf die Stereoanlage drahtlos übertragen lassen. Der Vorteil gegenüber Bluetooth-Dongles: Das Handy braucht beim Abspielen nicht in Reichweite sein. Sobald die Spotify-Playlist aktiviert wurde, spielt der Tuner sie bis zum Ende ab. Für die Stromversorgung des DR 461 sorgt ein Micro-USB-Eingang.

Der Internet-Radio-Tuner Albrecht DR 461 ist ab sofort im Fachhandel oder online erhältlich. Der unverbindliche Verkaufspreis liegt bei 38,89 Euro. Zum Lieferumfang gehören ein Netzteil, ein Micro-USB-Stromkabel sowie ein 3,5 mm Cinch-Adapter-Audiokabel. Die Abmessungen liegen bei 90 x 25 mm (Durchmesser / Höhe) und das Gewicht bei 55 Gramm. Weitere Informationen sind unter folgendem Link erhältlich: www.albrecht-midland.de.

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
208_13564_1
Topthema: DAB+
DAB_1605191608.jpg
Anzeige
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt

Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 11.08.2020, 12:40 Uhr