Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
50_0_3
Teufel_Streaming_1511772967.jpg
Teufel Streaming Hifi Streaming Lautsprecher

Aussen Beauty, innen Biest! Streame Musik ganz einfach kabellos über WLAN oder Bluetooth. Höre dank Multiroom mit mehreren Speakern gleiche oder unterschiedliche Musik im ganzen Haus.

>> Jetzt entdecken
News Kategorie: HiFi
Marantz

Marantz baut ersten Kopfhörer-Verstärker - dreistufige Verstärkungsregelung

18.09.2014 13:55 Uhr von Jochen Wieloch

Marantz wagt sich auf neues Terrain: Das Unternehmen bringt im Oktober den ersten Kopfhörer-Verstärker seiner Unternehmensgeschichte auf den Markt. Der HD-DAC1 mit integriertem High Definition DAC (Digital Analog Converter) soll dank ausgeklügelter Verstärkungstechnologien aus der 11er Premium-Serie von Marantz überzeugenden Sound produzieren.

Der HD-DAC1 kann Marantz zufolge auch hochohmige Kopfhörer mit bis zu 600 Ohm ohne Qualitäts- und Lautstärkeverlust unterstützen. Dafür sorgen eine dreistufige Verstärkungsregelung, HDAM-SA2-Module, ein auf hohe Stromstärken ausgelegter D/A-Wandler (CS4398) und feste Cinch-Ausgänge. Der Verstärker eignet sich nicht nur für Kopfhörer, sondern kann auch direkt an den Vollverstärker einer Stereoanlage, an Aktivlautsprecher oder einen Leistungsverstärker angeschlossen werden.

Viele Anschlüsse und Jitter-Reduzierung

Über die optischen und koaxialen Digitaleingänge kann die Musik von unterschiedlichsten digitalen Quellen und via USB-B direkt von PC oder Mac gestreamt werden. Die Vorderseite beheimatet einen zusätzlichen USB-Anschluss. Außerdem gibt es einen analogen Eingang. Der USB-B-Anschluss arbeitet im asynchronen Modus und kann nicht nur hochauflösendes 192 kHz-/24-Bit-Audio, sondern auch DSD 2,8 MHz und 5,6 MHz verarbeiten. Für eine exakte digitale Zuspielung sollen die Jitter-Reduzierung und das Dual-Clock-System sorgen.

Erhältlich ist der HD-DAC1 in Schwarz oder Silber-Gold. Informationen zu Lautstärke, Eingang, Auflösung usw. werden auf dem Bullaugen-Display angezeigt. Die Aluminiumfront wird durch eine zweischichtige Bodenplatte und Holzseitenteilen im Retro-Stil ergänzt. Der Preis liegt bei 799 Euro.

Hintergrund: Die Ausgänge einiger Geräte – insbesondere von Computern und tragbaren Playern – sind nicht dazu in der Lage, die Leistung hochwertiger Kopfhörer adäquat zu vermitteln, da sie nur über einen einfachen Digital/Analog-Wandler (DAC) verfügen. In diesem Fall helfen Kopfhörer-Verstärker weiter, die dafür sorgen, dass Musik möglichst detailreich und präzise zum Kopfhörer übertragen wird.

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 18.09.2014, 13:55 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages