Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
47_0_3
Black_Friday_Presale_1510654317.jpg
Black Friday Presale XXL-Rabatte bei Teufel

Schnäppchenjäger aufgepasst! Bei uns gibt es schon vor dem Black Friday exklusive XXL-Rabatte auf Audio-Produkte. Aber: Nur so lange der Vorrat reicht. Schnell sein wird belohnt!

>> Hier Angebote sichern
News Kategorie: Heimkino
Heimkino

Die Bilanz für 2014: So schnitten Flat-TVs, Lautsprecher und Smartphones ab

22.02.2015 14:02 Uhr von Jochen Wieloch

Den größten Umsatzanteil der klassischen Unterhaltungselektronik hat im vergangenen Jahr erneut der TV-Bereich erzielt. Hier entwickelte sich der Absatz gegenüber dem Vorjahr mit einer Steigerung auf 8,1 Millionen Fernsehgeräte (+ 3,8 Prozent).

Beim Umsatz ist aufgrund des Preisverfalls ein Minus von 4,7 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro (2013: 4,7 Mrd.) zu verbuchen. Der Trend zu größeren Bilddiagonalen setzte sich auch 2014 fort: Geräte mit Bildschirmen von 37 Zoll (94 cm) und größer stellen mit knapp 3,6 Milliarden Euro und entsprechend knapp 80 Prozent (2013: 74 Prozent) den größten Umsatzanteil. Die durchschnittliche Bildschirmgröße der in Deutschland 2014 verkauften TV-Geräte beträgt 40 Zoll (102 cm). Über 98 Prozent des Umsatzes entfallen auf LCD-TVs.

Smart-TVs bleiben auf Überholspur

Smart-TVs, TV-Geräte mit Internetanschluss und den damit sich erschließenden Zusatzfunktionen, liegen ebenfalls weiter stark im Trend. 57 Prozent aller verkauften Fernseher waren Smart-TVs (2013: 56 Prozent).

Die positive Entwicklung des Vorjahrs setzten 2014 die Bereiche Lautsprecher und vernetzbare Audiosysteme fort. Soundbars und Sounddecks sorgten mit knapp 190 Millionen Euro für eine Umsatzsteigerung um 38 Prozent (2013: + 83 Prozent). Bei den vernetzten Audio-Home-Systems lag der Umsatzzuwachs bei 96 Prozent (2013: + 84 Prozent) auf 202 Millionen Euro. Erfolgreich waren auch Dockinglautsprecher zur Audio-Wiedergabe mit Bluetooth-Funkverbindung bzw. mit Anschluss für MP3-Player oder Smartphones. Hier wurden rund zwei Millionen Stück verkauft (2013: 1,2 Mio.) und damit 194 Millionen Euro (+ 51,4 Prozent) Umsatz generiert.

Smartphones weiter beliebt

Die Smartphones setzten ihren Markterfolg, wenn auch mit geringeren Steigerungsraten, 2014 fort: Ein Stückzahl-Zuwachs von 7,8 Prozent auf über 24 Millionen (2013: 22,4 Mio.) brachte ein Umsatzplus von 9,2 Prozent auf über 8,8 Milliarden Euro (2013: knapp 8,1 Mrd.). Herkömmliche Mobiltelefone verloren weiter an Bedeutung. Lediglich drei Millionen Stück wurden verkauft (2013: 4,3 Mio.).

Der Markt für Consumer Electronics-Produkte (CE), dargestellt im CEMIX, Consumer Electronic Market Index, ist 2014 in Deutschland um 2,1 Prozent gewachsen. Insgesamt wurde ein Umsatzvolumen von 27,5 Milliarden Euro erreicht (2013: knapp 27 Mrd. Euro), teilte die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) jetzt mit.

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 22.02.2015, 14:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH