Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Aktivlautsprecher

Einzeltest: Audio Optimum FS62


Zeit für Aktivität

16003

Dass Aktivlautsprecher sich wachsender Nachfrage erfreuen, ist im Zuge der Digitalisierung und Entkabelung von HiFi gerade in der Einstiegsklasse und bei ambitionierten Aufsteigern vollkommen nachvollziehbar. Im High-End-Sektor hingegen waren (voll-)aktive Lautsprecher eher eine Ausnahmeerscheinung. Audio Optimum aus Recklinghausen schickt sich an, das zu ändern und baut hochwertige, intern verstärkte Lautsprecher – und zwar nur solche

Die vollaktive Audio Optimum FS62 ist keine extrovertierte Diva, die mit äußeren Reizen blenden möchte, um über fehlende innere Qualitäten hinwegzutäuschen. Diese Idee kann man schon nach dem ersten Blick auf das schlanke, wohlproportionierte und wenig aufregende Gehäuse ad acta legen. Knapp über einen Meter hoch und mit weniger als 25 Zentimeter in der Breite lässt sich so ein Lautsprecher noch recht einfach und ohne großes Murren aus der „Sind-die-aber-groß“-Fraktion (mit gerunzelter Stirn vorgetragen) im Wohnbereich positionieren. Audio Optimum legt Wert darauf, dass es sich bei den FS62 eigentlich um das erste „echte“ Zweieinhalb-Wege-System überhaupt handele – und schränkt dieses Statement dann direkt wieder mit der Erläuterung ein, dass „eine exakt phasenparallele analoge Aktivweiche erstmals eine vollständige Übereinstimmung von Theorie und Praxis ermöglicht und somit die Vorteile des Prinzips voll zur Geltung kommen“. Was genau heißt das? Alle Zweieinhalb-Wege-Lautsprecher bedienen sich zweier gleich großer Treiber für den Bass- und Mitteltonbereich, wobei einer davon zum Mittelton hin entkoppelt wird, während der andere bis hinauf zur Übernahme durch den Hochtöner spielt, also den gesamten Tief- und Mittelton abdeckt.

Parallel laufen beide Treiber im Bassbereich bis zur Abkopplungsfrequenz des (für gewöhnlich) unteren Chassis – also eigentlich eine elegante Lösung, um viel Tiefgang und einen hohen maximalen Schalldruckpegel mit einer geringen Anzahl von Chassis zu realisieren. Bei dieser Geschichte gibt es natürlich – wie immer, wenn eine Lösung sehr elegant und einfach erscheint – eine Problematik, und zwar sind das die unterschiedlichen Tiefpassfilter, die für die beiden Treiber benötigt werden, die unterschiedliche Phasenfrequenzgänge nach sich ziehen. Mit steigender Flankensteilheit der Trennung erhöht sich auch der Unterschied im Phasenverhalten: Filter 1. Ordnung, also mit der niedrigsten Flankensteilheit von nur 6 dB/Oktave, trennen den Bass allerdings nur unzureichend vom Mittelton. Die Folge sind eine suboptimale Mittenwiedergabe und eingeschränkte räumliche Abbildung. Und jetzt kommt Audio Optimum ins Spiel. Die oben genannte Problematik bezieht sich nämlich nur auf Passivlautsprecher – in einem vollaktiv betriebenen Lautsprecher kann man sie mit etwas Kreativität und Genialität überwinden.

Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung
8er Super-Set: Klangtest CDs

Preis: um 7990 Euro

Audio Optimum FS62


-

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 07.08.2018, 14:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH