Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Epson EH-TW5000 - Seite 3 / 4


Rekordhalter

sfreundliche 2,1-fach-Zoom sowie das weit reichende Lens-Shift mit 96 % vertikaler und 47 % horizontaler Spannweite. Zu guter Letzt verspricht Epson drei Jahre Garantie auf die Lampe inklusive Abholservice und Leihgerät.

Setup und Bildqualität


Da wir immer wieder begeistert sind über die effekive und echte Farbraumkorrektur von Epson kalibrieren wir mittels Color Facts den beim TW5000 ab Werk erweiterten Farbraum im Modus „HD“ auf die Norm und können über geringfügige Korrekturen im Bereich des RGB-Gain- Offset einen sehr linearen Helligkeitsverlauf realisieren. Man kann aber auch gleich den Modus „Natürlich“ nutzen, denn dieser bietet die Möglichkeit, zwischen PAL, NTSC- oder HD-Farbraum zu wählen, die bereits fast auf den Punkt abgestimmt sind. Dass im TW5000 ein HQV-Chip arbeitet, merkt man augenblicklich. Egal welches Material wir ihm einspeisen, das Ergebnis ist gleichbleibend sehr gut, der Bildeindruck sehr ruhig, und Upscaling- oder De-Interlacing-Artefakte sind dem Epson fremd. Ob man nun seine (nicht in Echtzeit, dafür aber sehr geschmeidig arbeitende) Iris nun aktiviert oder nicht, bleibt jedem Besitzer selbst überlassen. Aufgrund seines bereits nativ sehr guten Schwarzwertes von 0,08 Lumen im kalibrierten Zustand, macht es ohnehin nur in sehr gut abdunkelbaren Räumen Sinn, von der Blende Gebrauch zu machen. Dort gelingen noch einmal ein Quäntchen mehr Schwarz und etwas mehr Tiefe. Die gemessenen Werte an sich sind für einen LCD-Projektor neuer Rekord: Nativ liegen je nach Bildmodus zwischen 4.500:1 und 5.800:1 Kontrast an, und mit aktivierter Blende reichen die Zahlen, um Ehrfurcht auszulösen: 14.333:1 im kalibrierten Zustand bei eco-Betrieb (knapp 18.000:1 im normalen Lampenmodus) sowie ein Maximalwert von fast 50.000:1 im Modus „Lebendig“ bei aktivierter Iris sind einfach herausragend. Wer auf maximales Licht bei nahezu korrekten Farben setzt, der erreicht mit dem beigelegten Filter und den empfohlenen Einstellungen immerhin 810 („eco“) bis 1070 („normal“) Lumen und realisiert so Bildbreiten bis zu vier Metern.

HD-Signale


Es bleibt einem schlicht die Spucke weg, wenn man den TW5000 mit Blu-rays füttert. Sein hoher Kontrastumfang und seine normgerechte Farbdarstellung gepaart mit der hohen Helligkeit machen ihn bereits ohne das Filtertuning zum dynamischsten Vertreter der LCDs seiner Preisklasse. In der Tat muss sich der TW5000 von Epson in der subjektiven Bilddarstellung lediglich dem HD350 von JVC geschlagen geben, alle anderen Konkurrenten lassen vor allem den Punch des Epson vermissen.

Preis: um 3300 Euro

Epson EH-TW5000

Spitzenklasse


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
149_18782_2
Topthema: Clever gelöst
Clever_geloest_1573556023.jpg
Geneva Cinema+

Erst ein kraftvoller Filmsound macht bewegte Bilder am Fernseher zum authentischen Kinoerlebnis. Geneva bieten mit ihrem Cinema+ ein intelligentes TV-Soundsystem an, das sich vom Gros der Soundbarlösungen abhebt. Wir haben´s getestet.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH
Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 08.03.2010, 12:22 Uhr