Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Beamer

Einzeltest: JVC DLA-X55RWE - Seite 2 / 4


Überflieger

Er erhielt einerseits das volle Farbmanagement inklusive der Korrekturmöglichkeit der Farbe Orange, andererseits integrierte man auch die detaillierte Konvergenzkorrektur, die an 121 Punkten in Schritten von 1/16 Pixel vorgenommen werden kann.Des Weiteren gesellt sich noch die Möglichkeit der Dark-/Bright-Level- Korrektur dazu, die eine Korrektur der RGB-Gamma-Werte explizit für sehr dunkle und sehr helle Bildbereiche erlaubt, und auch der 3DBereich wurde einer deutlichen Modifikation unterzogen:Neue Schaltkreise sollen Crosstalk drastisch reduzieren und verbessern die Trennung durch steilere Flanken. Da auch die Brillen runderneuert sind und über lichtdurchlässigere Filter verfügen, sind die Vorteile kurz und knapp genannt: weniger Ghosting, mehr Licht! Schön, dass die Brillen nun auch vom Infrarot Abschied nehmen und man dem JVC optional auch einen Funkemitter spendieren kann. Infrarotbeeinflussungen mit der Fernbedienung und Reichweitenprobleme sollten damit der Vergangenheit angehören.Eine letzte Neuerung erfuhr die Lampe: Das alte UHP-Modell mit 220 Watt wurde gegen eine neue SHP-Lampe ersetzt, die 10 Watt mehr liefert und dennoch 1000 Stunden länger betrieben werden kann (4000 Stunden im eco-Mode gegenüber 3000 Stunden der Vorgängerversion).

Setup und Bildqualität


Der werkseitig voreingestellte Modus „Natürlich“ bietet zwar bereits eine sehr neutrale Graustufendarstellung, macht aber eine Farbraumkalibrierung unbedingt nötig. Deutlich erweitert zeigen sich Grün, Gelb und Rot – im Falle der Grundfarbe Grün auch mit einem sichtbaren Gelbstich. Wir gehen vom Bildmodus „Kino“ aus und kalibrieren den Farbraum nahezu ans Soll. Leider bleibt Grün ein wenig schwach auf der Brust. Dafür gelingt über die individuelle Gamma-Anpassung, die wir vom Referenzwert 2,4 aus justieren, ein Graustufenverlauf, der zwischen 10 und 90 IRE nur selten so perfekt zu erreichen war. Ebenso ist die Helligkeitsabweichung der Farben nach der Kalibrierung ganz hervorragend. Da JVC auf eine automatische Iris verzichtet, messen wir ohne Umwege die Kontrast- und Helligkeitswerte. Zunächst im Eco- Modus der Lampe, der mit 700 Lumen bereits 160 Lumen mehr Licht bietet als beim größeren Bruder der letzten Generation, dem X70. Auch der Maximalkontrast liegt (bei einem Schwarzwert von 0,03 Lumen) mit 23.333:1 im Eco-Modus höher und der ANSI-Kontrast schlägt mit 366:1 zu Buche (X70: 236:1). Wer die Lampenleistung voll ausreizt, hört den X55 zwar deutlich, holt dann jedoch 1020 Lumen aus dem Gerät heraus – wohlgemerkt im kalibrierten Zustand und bei einem immer noch fantastischen Schwarzwert von 0,04 Lumen. Mehr Licht und Kontrast braucht man eigentlich kaum.

Upscaling und Deinterlacing gelingen dem X55 gut, wenngleich es ihm lieber ist, direkt mit 1080p- Signalen gefüttert zu werden. Seine Konvergenz ist ab Werk bereits sehr gut und lässt sich mit ein wenig Fleißarbeit und dem passenden Testbild nun über die zonenbasierte Einstellung weiter perfektionieren. Einzig seine Ausleuchtung könnte noch ein wenig homogener sein.

Preis: um 5000 Euro

JVC DLA-X55RWE

Referenzklasse


-

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
145_18651_2
Topthema: Mobiler Radiogenuss
Mobiler_Radiogenuss_1571320763.jpg
Geneva Touring S+

Der digitale Radiostandard DAB+ ist auf dem Vormarsch. Wer unabhängig einer Internetverbindung seinen Lieblingssender hören möchte, ist mit dem Kauf eines DAB+-Radios gut beraten.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.
Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 30.04.2013, 11:46 Uhr