Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein

Bildergalerie: MalValve Crossover three - Bild 8


/test/bildergalerie/hifi_sonstiges/malvalve-crossover_three_15334/7#b/test/bildergalerie/hifi_sonstiges/malvalve-crossover_three_15334/1#b

Das Gerät tut genau das, was es soll. Die Frequenzgangmessung der beiden Filterzweige der 290-Hertz-Version liefert eine präzise Trennung genau dort, das Subsonic-Filter macht seinen Job ebenso. Das obere Ende des Übertragungsbereichs liegt irgendwo jenseits von 20 Kilohertz, was den diversen Übertragern geschuldet ist. Der Fremdspannungsabstand bei 775 Millivolt Signalspannung beträgt rund 74 Dezibel (A), die Kanaltrennung liegt noch darüber. Der Klirr beläuft sich auf erfreulich geringe 0,04 Prozent, die Stromaufnahme beträgt 70 Watt.