Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Car-HiFi-Lautsprecher 20cm

Serientest: Audio System R 200 EM Evo, Audio System X 200 EM Evo


Die 20er kommen

17749

20-cm-Tieftöner gibt es mittlerweile in einer Reihe von Fahrzeugen. Jetzt bringt Audio System passende Komposysteme zu den Händlern. Wir testen zwei Systeme aus den populären R- und X-Serien.

Waren 16er- bzw. 16,5-cm-Tieftöner lange die Standardausrüstung in Fahrzeugen, so machen sich immer mehr die 20-cm-Tieftöner breit. Nicht nur im Volkswagenkonzern gibt es mittlerweile einige Fahrzeuge mit 20er-Öffnungen. Für diese hat Audio System jetzt neue Kompos aufgelegt. Neben den „regulären“ Systemen gibt es sie – wie viele andere Lautsprechersets auch – als Easy-Mounting-Variante. Diese EM-Systeme sind für den einfachen Einbau in den Originalplätzen gedacht und auf schnelle Installation getrimmt. So kommen die Hochtöner als „nackte“ Pille ohne Einbaubecher und die Frequenzweichen verzichten auf die üblichen Kunststoffgehäuse. Das hat als angenehmen Nebeneffekt, dass die EM-Systeme ein bisschen günstiger angeboten werden können als normale. Unsere Testkandidaten sind das R 200 EM Evo und das korrespondierende X-System. Beide teilen sich den Tiefmitteltöner, einen Blechkorb-20er mit Papiermembran. Der 20er ist bewusst flach gehalten, mit nur 67 Millimetern Einbautiefe baut er nur wenig tiefer als ein 16er. Der Töner gefällt mit großflächiger Belüftung inklusive Polkernbohrung und Hinterlüftung der Zentrierung. Der Antrieb arbeitet mit einer 25-Millimeter Schwingspule wie bei einem 16er. Die Hochtöner des R- und X-Systems sehen auf den ersten Blick gleich aus, doch es handelt sich um komplett unterschiedliche Chassis. Der günstigere RHochtöner entstammt wie sein X-Kollege der Evo2-Generation, die gerade durchs gesamte Audio-System-Lieferprogramm gelauncht wird. Seine dünne Gewebemembran im 25-mm-Format ist fast durchsichtig, im Gegensatz zur Kalotte des X-Hochtöners. Der zeichnet sich als noblere Variante auch durch ein kleines Koppelvolumen aus, das seine 25-Millimeter-Membran bei tiefen Frequenzen unterstützen soll. Auch die Frequenzweichen sind unterschiedlich, wobei sie sich in der Bauteilequalität unterscheiden. Beide Weichen sind als leicht zu installierende Kabelweichen ausgeführt, Hoch- und Tiefpass liegen dabei im Kabelbaum für den betreffenden Töner. Die Steckverbindungen sind universell, für spezielle Fahrzeuge wird dann ein spezifischer Adapter mit Fahrzeugstecker angedockt. Die Weichen sind simpel aufgebaut, Hoch- und Tiefpass sind 6-dB-Varianten, sodass für den Tieftöner nur eine Spule und für den Hochtöner ein Kondensator benötigt werden. Die jeweils zwei vorhandenen Kondensatoren werden zur Pegelanpassung verwendet. Diese ist eigentlich eine Änderung der Trennfrequenz durch wahlweise Verschaltung des kleinen, des großen oder beider Kondensatoren – ganz einfach. Das teurere X-System unterscheidet sich vom R durch Mundorf-Kondensatoren, wobei auch beim R ordentliche MKPs zum Einsatz kommen. Der Tieftöner des X-Systems kommt zum Genuss einer großen Luftspule, während der R mit einem kleinen Ferritkernspülchen vorlieb nehmen muss.


Messungen und Sound

Preis: um 170 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio System R 200 EM Evo

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio System X 200 EM Evo

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

05/2019 - Elmar Michels

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
154_18819_2
Topthema: Drahtlos glücklich
Drahtlos_gluecklich_1574694318.jpg
Phonar P4 Match Air

Der altehrwürdige Hersteller Phonar war in der Vergangenheit in erster Linie durch seine hochwertigen Passivlautsprecher bekannt. Das ändert sich gerade, denn die neue, digitale und kabellose Serie Match Air steht in den Startlöchern. Wir testen die P4 Match Air.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 08.05.2019, 14:54 Uhr