Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Car-HiFi Endstufe Mono

Einzeltest: Mosconi Gladen PRO 1/10


Mosconi Gladen PRO 1/10 – Mono- Endstufe mit zwei Betriebsmodi

15983

Mit der PRO 1/10 komplettiert Mosconi (vorerst) seine neue Toplevel- Serie PRO. Wir sind gespannt, was in der italienischen Schönheit steckt.

Die PRO 1/10 ist anders als alle anderen Monos auf dem Markt – in diesem Tenor tönte es zur Vorstellung von Mosconis neuestem Meisterwerk PRO 1/10. Erst einmal registrieren wir wohlwollend, dass mit den Verstärkern PRO 5/30, PRO 4/10, den PROLautsprechern und dem Subwoofer PRO 10 die Serie jetzt vollständig ist, so dass eine ziemlich highendige Kette mit den Komponenten aufgebaut werden kann. Das letzte Stück im Puzzle ist die Mono PRO 1/10, die sich jedoch nicht als reine Subwooferendstufe versteht. Nicht nur, dass sie bei Bedarf fullrange läuft – das tun mittlerweile einige –, sie hat zwei Betriebsmodi, was sie einzigartig macht. Doch dazu später mehr, vorher wollen wir uns Aufbau und Ausstattung widmen. Die 1/10 kommt im gleichen Gehäuse wie die vierkanalige PRO 4/10, das bedeutet, sie ist kompakt genug für moderne Installationen. Gehäuse und Anschlüsse sind nicht nur italienisch-schön, sondern auch stabil und präzise gefertigt. Der Innenaufbau ist typisch Mosconi; statt das äußere Aluminiumgehäuse als Kühlkörper zu nutzen, hat man einen Extra-Kühlkörper mit zahlreichen Rippen ins Innere gepflanzt. Die Hauptplatine nimmt dann nur noch zwei Drittel der Fläche ein, auf ihr finden sich gefühlt doppelt so viele Bauteile wie bei einer normalen Class-D-Mono, nicht nur, weil in der Verstärkung quasi alles bis vor die Lautsprecherklemmen doppelt ausgeführt ist. Die Ausstattung geht in Ordnung, zumal die PRO auch mit Hochpegelsignal zurechtkommt und sich automatisch anschaltet. An Filtern ist nur ein Tiefpass vorhanden, zwei Schalter komplettieren die Bedieneinheiten. Per Direktschalter lässt sich die gesamte Filtersektion umgehen, sogar das Gain-Poti wird dann außer Betrieb gesetzt. Das ist perfekt für den Betrieb am DSP und verbessert die Messwerte. Beim zweiten Schalter wird‘s dann hochspannend, denn der schaltet zwischen den Betriebsmodi Sound und Power um. Wie der Name schon sagt, gibt‘s im Power-Mode einen Schuss mehr Leistung, der Sound-Mode ist jedoch nicht nur ein in der Spitzenleistung gekappter Power-Mode, den bräuchte dann nämlich keiner. Den Power-Mode kann man am ehesten mit einer ganz normalen Class-D-Auslegung vergleichen. Diese ist eben leistungsoptimiert, um das letzte Watt aus der Schaltung zu quetschen. Im Sound- Mode verzichtet die PRO 1/10 auf etwas Spitzenleistung, dafür gibt es eine klangoptimierte Behandlung des Musiksignals. Aus der Entwicklungsabteilung waren zu diesem Thema keine Details herauszubekommen, es wurde jedoch angedeutet, dass die Schaltung im Sound-Mode das harte Clipping-Verhalten von Class-D-Verstärkern vermeidet. Ebenfalls wurde der 1/10 im Sound-Mode ein Verhalten anerzogen, das mehr dem eines AB-Verstärkers als einer Class-D ähnelt. Mosconis Spitzenmodell A-CLASS hat bei der Signalbehandlung als Vorbild gedient. Das Resultat ist ein Verstärker, der für weit mehr taugt, als „nur“ einen Subwoofer zu treiben. Mit der Fullrangefähigkeit bietet sich die PRO 1/10 sehr wohl an, als Dual-Mono auch die Aufgaben einer hochklassigen Stereoendstufe zu übernehmen – und dies in konkurrenzfähiger Klangqualität.     

BUCH: MUSIC AND AUDIO inkl. Testdisk
8er Super-Set: Klangtest CDs

Preis: um 500 Euro

Mosconi Gladen PRO 1/10

Spitzenklasse


-

 
Neu im Shop:

MUSIC AND AUDIO (Buch + BluRay mit HD Musik und Testsignalen)

>>Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 12.06.2018, 10:17 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages