Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
43_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1509006117.jpg
Heimisches Kinozimmer Luxuriöses Heimkino modern und bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Heed Audio Abacus


Rechenschieber

14554

Das Prinzip von Einsen und Nullen, die irgendwie Musik machen sollen, wirkt auf manchen immer noch befremdlich. Heed zeigt aber, dass man auch mit vermeintlich einfachen Mitteln komplexe Vorgänge angehen kann.

In einer Zeit, lange bevor jeder ein Smartphone mit Taschenrechner dabe ihatte, und selbst bevor der Großteil der Menschen lesen und schreiben konnte, war es einigen Leuten trotzdem möglich, komplizierte mathematische Berechnungen anzustellen. Als Werkzeug benötigten sie dafür nur einige Holzperlen, die auf verschiedenen Stangen in einem Rahmen befestigt wurden. Das Abakus genannte Objekt wird auch heute noch von manchem verwendet und tut so schon über 4000 Jahre seinen Dienst als Rechenmaschine. Wesentlich weiter verbreitet sind aber heute natürlich computerisierte Lösungen, die die analogen Vorgänge in einem Bruchteil der Zeit vollziehen können. Auch im Audiobereich hat der digitale Umbruch viele analoge Lösungen bereits ersetzt, doch die Firma Heed möchte auch hier und heute am Geist des Abakus festhalten. So bekam der neue D/A-Wandler des Herstellers eben den Namen Abacus verliehen, denn genau bei dieser Gerätekategorie steht ein Rechenvorgang im Zentrum. Auch der Abacus ist ein komplexes Werkzeug, das auf den ersten Blick deutlich weniger kompliziert erscheint, als es eigentlich ist. Der halbformatige DAC kommt in einem äußerst soliden Vollmetallgehäuse unter, dessen Materialstärke die manch anderer Wandler deutlich übertrifft.

Optisch an den Elexir-Vollverstärker angelehnt bietet die linke Seite der Frontplatte ein übersichtliches Tastenfeld, bei dem jeder Eingang des Wandlers mit einem eigenen Knopf versehen ist. Kein Durchschalten durch eine Liste, sondern klare Vorgänge, bei denen ein Druck auf die richtige Taste umgehend zum gewünschten Ergebnis führt. Dort wo beim Verstärker das Poti für die Lautstärke sitzt, bietet der Abacus ein rundes Display, das verschiedene Informationen anzeigen kann. Puristen wählen einfach die Nummer des gewünschten Anschlusses, während Technikfans und Samplingraten-Fanatiker auch den Eingang und die Abtastrate, wahlweise mit ergänzender Einheit anzeigen lassen. Somit ist alles Wichtige immer im Blick und der Abacus bietet alle Bedienelemente, die ein D/A-Wandler braucht. Eine gern gesehene Konzentration auf eben das Wesentliche. Bei den Anschlüssen hingegen zeigt sich Heed ein wenig generöser und bietet mit optisch, koaxial und BNC gleich drei verschiedene S/PDIF-Anschlussarten. Wichtig für die HiRes-Qualitäten des Abacus ist jedoch primär der ebenfalls vorhandene USB-B-Port. Ein weiterer Anschluss kann am dafür vorgesehenen Extension-Slot später nachgerüstet werden. Fertig gewandelt finden die analogen Signale ihren Weg an einen passenden Verstärker über die beiden RCA-Buchsen. Im Innern des DAC geschieht dann die eigentliche Rechenkunst.

Preis: um 1100 Euro

Heed Audio Abacus


-

 
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 18.10.2017, 10:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH