Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: D/A-Wandler, Vollverstärker

Systemtest: TentLabs b-DAC+, TentLabs b-AMPsi


Die lieben Nachbarn ...

8793

Die Niederlande sind aus hifideler Sicht ein ziemlich innovatives und geschätztes Land, keine Frage. Neuestes Beispiel dafür sind die Produkte der b-Serie des Entwicklers Guido Tent. Das sind spannende Sachen, ich sag Ihnen auch, warum.

Peripherie:


 Quellen: Apple MacBook Pro, OSX 10.8.5, Sonic Studio Amarra 2.55, Apple MacBook Pro, Windows 7 Home, JRiver Media Center 18, YBA Heritage MP100, Laufer Teknik The Memory Player 64
 Lautsprecher: Klang+Ton „Nada“, Audio Physic Avantera 


Guido Tent kann man kennen. Der junge Holländer zeichnet unter anderem für die Aktivelektronik der irrsinnig guten Grimm-LS1-Lautsprecher verantwortlich, entwickelt nebenbei auch für andere Marken Verstärker und hat in seiner Laufbahn gerade auf dem Gebiet der digitalen Signalverarbeitung und Clocking- Technologien einige bekannte und allseits beliebte Referenzen vorzuweisen. Wenn der Mann aus der Nähe von Eindhoven nun Elektronik unter eigenem Markennamen herausbringt, kann man getrost unruhig werden. Zwei dieser insgesamt drei Geräte umfassenden Produktpalette habe ich jetzt eine Weile hier gehabt und konnte mir glücklicherweise von Guido höchst selbst erklären lassen, worin die Besonderheiten bestehen. Mitgebracht hat er mir einen kleinen Vollverstärker namens b-AMPsi und den passenden Wandler mit eingebauter Vorstufe, der auf den Namen b-DAC+ hört. Beide kommen in zum Verwechseln ähnlichen Gehäusen, die, wie ich finde, ein recht nettes Design aufweisen und jeweils nur einen Knopf für die Bedienung bereithalten. Wie sich noch herausstellen wird, ist dieser eine Knopf jedoch völlig ausreichend, um die beiden im Detail doch recht mächtigen Gerätchen in den Griff zu bekommen. Den b-DAC gibt es übrigens auch in einer günstigeren, leicht abgespeckten Version, ich hatte die Variante mit dem „+“ im Namenszusatz und somit das teurere Modell. Außerdem bietet Tentlabs bald noch einen wunderbar zu diesem Wandler passenden CD-Transport an, der allerdings noch etwas Zeit bis zur Fertigstellung braucht. Ich halte Sie auf dem Laufenden. 

Preis: um 1500 Euro

TentLabs b-DAC+


-

Preis: um 1700 Euro

TentLabs b-AMPsi


11/2013 - Christian Rechenbach

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 22.11.2013, 10:12 Uhr