Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Einzeltest: Egreat A11


4K-Mediaplayer von Egreat

DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Egreat A11 im Test, Bild 1
15817

In vielen modernen Heimkinos hat die Festplatte längst die Scheiben abgelöst. Die Festplatte benötigt weniger Platz, ist weniger anfällig gegen Kratzer oder Verlust, und ohnehin haben die Sammler und Jäger unter den Cineasten längst ihr wertvolles Filmarchiv für den schnellen Zugriff auf mindestens einer Festplatte gesichert. Egreat hat mit dem A11 nun einen High-End- Mediaplayer entwickelt, der nahezu alles, was Netzwerk und Festplatte an Filmmaterial hergeben, abspielt, und das in bester Qualität.

Der Egreat A11 hat kein optisches Laufwerk. Das Blu-ray-Logo auf der Frontseite besagt nur, dass er das Blu-ray-Menü aus einer ISODatei auslesen und darstellen kann. „Nur“ ist gut, das stellt nämlich für einen Mediaplayer einen enormen Komfortvorteil dar. Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil ist, dass dem A11 beinah egal ist, was da auf der Platte lagert, er reicht sämtliche bekannten Formate ans Display oder den Beamer weiter.

DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Egreat A11 im Test, Bild 2DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Egreat A11 im Test, Bild 3DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Egreat A11 im Test, Bild 4DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Egreat A11 im Test, Bild 5DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Egreat A11 im Test, Bild 6DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Egreat A11 im Test, Bild 7
Dank bester Hardware-Ausstattung in hervorragender Qualität. Beim Nachfolger des A10 hat man besonderen Wert auf die selektive Ausgabe von Bild- und Tonsignalen gelegt; eine zweite HDMI-Buchse ist ausschließlich für den guten, digitalen Ton zuständig. Außerdem gibt es noch einen optischen und einen koaxialen Digital- sowie einen analogen Stereo-Ausgang. Komfortabel ist zudem, dass die Fernbedienung wahlweise per Infrarot oder via Bluetooth sendet, so kann der Egreat im Zweifel hinter dem Vorhang oder in der Schublade verschwinden, ohne dass man auf Bedienkomfort verzichten muss. Außerdem besteht, wie so oft, die Möglichkeit, den Egreat per App von Drittanbietern wie CetusPlay zu steuern; dann kommt halt das Smartphone als Bediener ins Spiel, was dann Sinn macht, wenn man ohnehin das komplette Heimkino vom Smartphone aus steuert. Egal wie man den Egreat steuert, die sehr aufgeräumte Oberfläche des OSD reagiert ohne Verzögerung, und das Display gibt zudem rudimentär Auskunft über den Betriebszustand und die Laufzeit der aktiven Datei. Fürs dunkle Heimkino kann es gedimmt und sogar ganz abgeschaltet werden. Auch akustisch eignet sich der Player hervorragend für den Betrieb im Heimkino, da der Lüfter intelligent ist. Er schaltet sich erst dann ein, wenn es der Elektronik zu warm wird, was zumeist nur eintritt, wenn sich eine Festplatte im Schacht befindet. Unser über USB 3 angeschlossener Datenträger brachte den Egreat jedenfalls nicht ins Schwitzen, und so blieb der Lüfter still. Angerichtet wird die potente Hardware von der hauseigenen Oberfl äche EG-UI 2.0, diese wiederum ist auf einen Android-Unterbau aufgesetzt. Die Wahl von Android 5.1.1 als Betriebssystem ist dabei ausschließlich der Stabilität und der guten Zusammenarbeit mit dem User-Interface geschuldet. Das merkt man daran, dass man nichts merkt; das System läuft äußerst flüssig und stabil.     

Potenzial


Optisch hat der A11 große Ähnlichkeit mit seinem Bruder, dem A10. Ein Blick ins Gehäuse offenbart allerdings, dass die Hauptplatine eine komplette Überarbeitung erfahren hat, wovon die wichtigste der neu hinzugefügte separate Audio-Zweig ist, der unter anderem in die zweite HDMI-Buchse mündet, die allein für die Übertragung von Audiosignalen zuständig ist. So kann man eine verlustarme, direkte Verbindung fürs Bild zum Beamer oder Display herstellen, das Tonsignal zum hochwertigen AV-Receiver – idealerweise Dolby-Atmos-codiert – weiterleiten. Bildseitig unterstützt der A11 aktuell 4KVideos mit HDR10-Codierung, das Firmware- Update für die Unterstützung von Dolby Vision ist schon in Arbeit, wir werden berichten. Mit dem, was er jetzt schon auf den Bildschirm und an die Boxen bringt, erreicht der Player locker Referenzstatus. So haben wir kein Datenformat gefunden, das er nicht wiedergeben kann (bis auf Dolby Vision). Alles andere ist von faszinierender Detailtreue und vollkommen frei von Artefakten, natürlich abhängig vom Ausgangsmaterial. Die Pixelzähler unter den Filmfreunden wird zudem freuen, dass sie umfangreichen Einfluss auf die Bildparameter nehmen können. Man darf also gespannt sein, was der Player nach erfolgtem Update aus Filmen mit Dolby Vision herausholt.   

Fazit

Der Egreat A11 ist eine gute Investition in die Streaming-Zukunft. Die Hardware hat ordentlich Potenzial, und dank der Möglichkeit von Software-Updates lässt er sich noch lange an künftige Herausforderungen anpassen. Zudem macht er auch optisch und haptisch einiges her.

Preis: um 470 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Egreat A11

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

06/2018 - Thomas Johannsen

Bewertung 
Wiedergabe 30%

Praxis 30%

Ausstattung 30%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 470 
Vertrieb: IAD, Korschenbroich 
Telefon: 0800 2435007 
Internet: www.audiolust.de 
Ausstattung:
SW-Version beim Test 1.2.6.6 
Anschlüsse: 1x HDMI 2.0 a 1x HDMI (reiner Audio-Ausgang) 1x USB 3.0 
Kommunikation: LAN, WLAN 802.11 a/b/g/n 2.4G ac 5G, Bluetooth 4.0 
Video-Formate / Codecs H.265 / 4K-Decodierung HEVC, TS, ASF, 
Audio-Formate / Codecs MPEG-1/2, LPCM, PCM, FLAC, AAC, OGG, APE, MP3 
Messwerte:
Abmessungen (B x H x T), 310/66/255 
Gewicht ca. 2,7 kg 
Stromverbrauch 9/0.9/0 
+ hochwertig gefertigt 
+ weitestgehend upgradefähig 
Klasse: Referenzklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 23.06.2018, 15:03 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell