Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Einzeltest: Open Hour Chameleon


Hochauflösender Medienabspieler

10602

Netzwerkstreaming und Video-on-Demand-Dienste wie Netflix und Watchever erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und machen den klassischen TV-Anstalten zunehmen Konkurrenz. Da liegt es nahe, sich einen Mediaplayer zuzulegen, mit dem man nicht nur seine eigene Film- und Musiksammlung wiedergeben, sondern auch Internetdienste nutzen kann. Wir haben uns den Chameleon aus dem Hause Open Hour näher angesehen.

Der Chameleon kommt mit einem superschnellen Vierkern-RockChip-RK3288-Cortex- A17-Prozessor daher und ist damit auch zum Abspielen von hochauflösenden Dateien gewappnet.

Ausstattung


Der Anschluss zum Flat-TV wird über ein HDMI-Kabel hergestellt. Die Buchse ist auf der Rückseite des sehr kompakten Abspielers mit Aluminium-Gehäuse untergebracht. Weiterhin beheimatet die Rückseite einen optischen und koaxialen Digitalausgang, Gigabit- LAN-Anschluss, Micro-SD-Kartenslot, drei USB-Schnittstellen und einen Netzschalter. Eine weitere USB-Schnittstelle ist an der Außenseite untergebracht. Hier ist zusätzlich ein SD-Kartenslot verbaut, in den man die zum Lieferumfang gehörende Speicherkarte einschiebt. Hierauf befindet sich das Android- Betriebssystem 4.4.2 (Kitkat), welches den Zugang zum Appstore und den großen Internetinhalten ermöglicht. Alternativ kann man den Chameleon auch mit Linux oder Ubuntu- Betriebssystem nutzen.

4K-Mediaplayer


Nach dem Bootvorgang mit eingelegter SD-Karte haben wir Zugriff auf alle Androidbasierten Applikationen. Hierzu zählen ein besonders umfangreicher Mediaplayer sowie IP-TV-Abrufmöglichkeiten. Neben der Verbindung mit dem Heimnetzwerk über LAN-Kabel kann man den Chameleon auch drahtlos über einen USB-Dongle mit dem Router verbinden. Wir haben unser Testmuster mit zahlreichen Mediendateien gefüttert und waren begeistert. So spielt der Chameleon uneingeschränkt auch hochauflösende Musikdateien, 4K-Material sowie Dolby- True-HD- und DTS-HD-Ton ab. Die Bild- und Tonqualität ist überragend und stellt andere Mediaplayer in dieser Preisklasse ganz klar in den Schatten. Weitere Pluspunkte sammelt die Open Hour-Box in der Menüführung und Bedienung. Der Chameleon lässt sich mittels mitgelieferter Fernbedienung ganz praktisch bedienen. Auf Wunsch kann man zusätzlich eine Funktastatur erwerben.

Fazit

Mehr geht nicht. Der Open Hour Chameleon spielt alle Video- und Tonformate inklusive 4K ab, ermöglicht das bequeme Streaming innerhalb des Heimnetzwerks und von angeschlossenen Speichern, bietet Internetzugang und hervorragende Bild- und Tonqualität.

Preis: um 160 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Open Hour Chameleon

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Wiedergabe 30%

Praxis 30%

Ausstattung 30%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie 4K-Mediaplayer 
Vertrieb Noveltech, Wassertrüdingen 
Telefon 09832 706814 
Internet www.popcorn-hour.de 
Ausstattung
Messwerte:
Abmessungen (B x H x T in mm) 150/40/110 
Gewicht (in Gramm) 515 
+ sehr gute Bild- und Tonqualität 
+ + 4K-Wiedergabe möglich 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
Entertainment_fuer_unterwegs_1551958691.jpg
BenQ GV1 Mini-Beamer

Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 48.3 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 09.03.2015, 16:26 Uhr