Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Loewe bild 3.65 oled


Neuer OLED-Fernseher von Loewe mit 2.1-Soundsystem

Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 1
16242

Neu im Sortiment der Premiummarke Loewe ist der Ultra-HD-TV „bild 3.65 oled“. Wir haben uns den Kinoformat-TV zusammen mit dem Loewe-Soundsystem „klang 1“ im Testlabor angeschaut. 

Loewe bietet innerhalb seiner bild-3-TV-Familie verschiedene Modelle und Ausführungen an, die vom 43-Zöller mit LED-LCD bis zum 65-Zoll-TV mit OLED-Display reichen. Das neueste Modell, der bild 3.65 oled ist in Graphitgrau mit verschiedenen Aufstelllösungen erhältlich. Neben dem drehbaren Standfuß, der ohne Aufpreis mitgeliefert wird, stehen eine Wandhalterung, ein eleganter Bodenständer und ein TV-Rack von Spectral zur Wahl. Das 360°-Design des 3.65 oled bietet eine elegante, hochwertige Optik aus jeder Perspektive, da Antennen-, USB- und HDMI-Kabel verdeckt bis hinter das Drehgelenk des Standfußes geführt werden.     

63
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png

>> Mehr erfahren

Fernsehen wird gernsehen


Während andere Hersteller das Augenmerk verschärft auf Apps, Online-Streaming und Sprachsteuerung legen, stehen bei Loewe das klassische Fernsehen, Bild- und Tonqualität und die Benutzerfreundlichkeit im Fokus. Das beginnt der Sortierung der TV-Programme, die sich auf Wunsch an einer der führenden Programmzeitschriften wie Hörzu oder TV Spielfilm orientiert. Die grafisch ansprechend gestalteten Menüs helfen mit verständlich formulierten Hinweisen zu den Funktionen, den Fernseher weitestgehend intuitiv zu bedienen. Großzügig gestaltete Benutzeroberflächen und Senderlogos erleichtern die Orientierung für den Nutzer des bild 3. Zudem minimiert der Loewe mithilfe seiner doppelzügigen Empfangstechnik die Umschaltzeiten zwischen den TV-Sendern: Damit ist der bild 3.65 den Fernsehgeräten anderer Hersteller beim Zappen und Umschalten klar überlegen. Hinzu kommt, dass Loewe eine sehr angenehme Grundeinstellung für Bild und Ton vorprogrammiert hat. Damit ist er für das Fernsehen in der „guten Stube“ schon ab Werk praxisgerecht vorbereitet.     


Ausstattung


Mit vier Ultra-HD-fähigen HDMIEingängen, Twintunern für Kabel-TV, Satellit und DVB-T2 HD, drei USBSchnittstellen (USB 2.0 und USB 3.

Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 2Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 3Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 4Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 5Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 6Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 7Fernseher Loewe bild 3.65 oled im Test, Bild 8
0), einem Cinch-Digitalausgang (S/PDIF) sowie zwei CI+-Schächten bietet der Loewe ein reichhaltiges Angebot an digitalen Anschlussmöglichkeiten. Über HDMI 1 wird auch der Audio-Rückkanal ARC unterstützt, und für die Zuspielung von Ultra-HD-Inhalten mit HDR (High Dynamic Range) ist der Anschluss HDMI 4 für höchste Farbaufl ösung optimert. Als HDR-Verfahren unterstützt der Loewe das weit verbreitete HDR10, HLG und Dolby Vision. Der bild 3 oled ist nur in einer Version ohne den integrierten DR+- Digitalrekorder erhältlich, während man bei anderen Loewe-Fernsehern die Wahl hat, ob DR+ an Bord sein soll. Über die USB-Schnittstellen lässt sich jedoch problemlos eine externe Festplatte für USB-Recording nachrüsten. Damit lassen sich bis zu zwei verschiedene Sendungen parallel aufzeichnen. Während zwei gleichzeitiger Aufnahmen kann man sogar eine weitere Sendung anschauen, wobei die Senderauswahl dann freilich technisch bedingt eingeschränkt ist.     

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg

>> Mehr erfahren

Mehr Klang im Raum


Der bild 3.65 ist mit einer zweigeteilten Stereo-Lautsprecherleiste unter dem Bildschirm ausgerüstet. Schon ab Werk bringt sie mithilfe von hochwertigen, frontal abstrahlenden Schallwandlern und Bassreflextechnik einen kräftigen, überdurchschnittlich klaren Klang mit solidem Bass. Dessen Charakteristik lässt sich zudem hervorragend über das Tonmenü an das eigene Gehör anpassen. So haben wir in unserem Testraum die „Loudness“ (Bass- und Höhenanhebung) zugunsten eines neutraleren Klangbildes abgeschaltet. Als weiteren Schritt haben wir den bild 3 oled mit dem Lautsprecherset klang 1 kombiniert, das aus einem kompakten, aber leistungsfähigen Aktivsubwoofer und zwei Satellitenlautsprechern besteht. Der aktive Subwoofer wird beim bild 3 über den analogen HiFi-Ausgang angeschlossen. Er übernimmt die Ansteuerung für die Satelliten und legt das Klangfundament mit soliden Bässen. Gleichzeitig decken hochwertige Breitbandlautsprecher in den klang-1-Lautsprechern den Mittelund Hochtonbereich souverän ab. Das Tüpfelchen auf dem i ist, dass Fernseher und Lautsprecher sowohl im Design als auch technisch wie aus einem Guss zusammenpassen. Über die Fernbedienung hat der Nutzer die volle Kontrolle über die klangliche Abstimmung aller Komponenten und außerdem zu jeder Zeit die Wahl, wie viele Lautsprecher mitspielen sollen: Als 2.1-Soundsystem, als 3.1-System mit dem TV-Lautsprecher als Center oder einfach nur der Fernseher. In der Praxis brachte das klang 1 viel Vergnügen mit einer schön breiten akustischen Bühne. Bei der 3.1-Variante wurden Dialoge glasklar vom TV-Lautsprecher als Center aus der Mitte heraus abgebildet. Noch ein Tipp: Da der Subwoofer bis über 130 Hertz hörbar ist, sollte er nach Möglichkeit eine mittige Position in der Nähe des TV-Standorts einnehmen.     


Bildqualität


Mit dem Bildmodus „Kino Mode“ ist der bild 3.65 hervorragend für die Filmwiedergabe in einem Wohnzimmerkino voreingestellt – ein manuelles Feintuning war in unserem Test überflüssig. Um in dem vollen Genuss der Bildqualität zu kommen, sollte der Raum nur mäßig hell sein. Das OLED-Bild begeistert mit seiner Natürlichkeit und sensationellem Schwarzwert. Die Eigenschaft der selbstleuchtenden Pixel, jeden Bildpunkt vom absoluten Schwarz bis zu den hellsten Farben einzeln steuern zu können, verschafft dem Bild des Loewe eine detailreiche Feinzeichnung, die sehr schön bei HDTV-Naturfilmen, aber auch bei der Wiedergabe von Blu-ray-Kinofi lmen zur Geltung kommt. In der Praxis skaliert der bild 3.65 oled HDTV-Sendungen detailreich auf die Ultra-HD-Auflösung hoch. Für die Bewegungskorrektur ist das „DMM“ von Loewe zuständig, das auf mittlerer Stufe für sauber und fließend ablaufende Bewegtbilder und ruckelfreie Kameraschwenks sorgt, wobei nur geringfügige Nebeneffekte auftreten. Überzeugend war darüber hinaus die Wiedergabe des Ultra-HDTestkanals „SES UHD Demo“ , der mit dem HDR-Verfahren HLG (Hybird Log Gamma) über den Satelliten Astra gesendet wird, mit seinen leuchtenden Farben. Dazu kommt die saubere Wiedergabe unserer Ultra-HD-Testbilder über den HDMI-Eingang 4, mit dem wir auch die beste HDR-Video-Wiedergabe erzielten. Generell unterstützt der Loewe mit HDR 10, HLG und Dolby Vision alle wichtigen HDR-Verfahren, sodass wir auch Ausschnitte von „Life of Pi“ in HDR10 und Szenen aus „Pan“ mit Dolby Vision in erstklassiger Qualität mit optimaler Bilddynamik und extra großer Farbpalette genießen konnten. Übrigens, im Bildmenü gibt es „3D“-Einstellungen, jedoch dienen diese allein dazu, vorhandenes 3D-Material wenigstens noch in hoher 2DQualität wiedergeben zu können.     

Fazit

Mit dem bild 3.65 hat Loewe einen starken Großbildfernseher in seinem Sortiment, der zusammen mit dem Soundsystem klang 1 in unserem Test eine glänzende Vorstellung ablieferte, was Bild- und Tonqualität betrifft.

Preis: um 4500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Loewe bild 3.65 oled

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (OLED) 
Vertrieb Loewe, Kronach 
Telefon 01801 22256393 
Internet www.loewe.tv 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1449/914/290 
Gewicht in kg 38.3 
Schwarzwert (cd/m2) 0.0005 
ANSI-Kontrast 258000:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) ca. 6600 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 178/0,4 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Nein / Nein / Ja 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/1/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Nein / Ja / Ja 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC Ja /1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 1/0/1/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Ja 
Bluetooth: Zubehör / Audio Ja / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Smart-TV-System Loewe MediaNet 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Nein / Nein 
Sonstiges verschiedene Aufstellösungen 
Preis/Leistung gut 
+ sehr gute Ausstattung, anwenderfreundich 
+ hervorragende Bild- und Tonqualiität 
+/- passendes Soundsystem: klang 1 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil überragend 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 09.09.2018, 09:56 Uhr
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Ultrakurzdistanz-Beamer_1632839509.jpg
Der BenQ V7000i im Test

Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik