Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic TX-55CRW854


Panasonic geht in die Kurve

11544

Mit den aktuellen „CRW“-Modellen bietet Panasonic erstmals auch Fernseher mit gebogenen Bildschirmen in der Mittel-, Ober- und Spitzenklasse an. Wir haben das 140-cm-Ultra-HD-Modell TX-55CRW854 aus der oberen Spitzenklasse auf den Prüfstand gestellt.

Wer sich für einen neuen Fernseher im modernen Curved- Design interessiert, sollte sich auch die Panasonic- Modelle vorführen lassen. Ich sage deshalb „vorführen lassen“, weil sich manches besser zeigen als mit Worten beschreiben lässt. 

Ausstattung


Dank seiner doppelten Multituner-Ausstattung kann der Panasonic TX-55CRW854 zwei TV-Signale gleichzeitig verarbeiten, sei es für die Bild-und-Bild-Darstellung, oder um ein anderes Programm aufzuzeichnen als dasjenige, das gerade angeschaut wird. Mit einer externen USB-Festplatte funktionierten USB-Recording und zeitversetzte Wiedergabe im Test einwandfrei. Wer in Deutschland über DVB-C oder -T fernsieht, kann sogar die Timer-Aufnahmen vom Sendesignal steuern lassen (über Satellit sollte man Vor- und Nachlaufzeit programmieren). Lediglich die permanente USB-Aufzeichnung, bei der ständig das jeweils laufende Programm mitgeschnitten wird, fehlt im Menü. Der USB-Mediaplayer erwies sich als sehr leistungsstark, indem er beispielsweise Videos bis hin zu 4KAuflösung und mit HEVC-Kompression abspielte. Im Netzwerk kann der Fernseher auf DLNA-Quellen zugreifen oder als Server selber Medien für andere Geräte bereitstellen. So konnten wir beispielsweise die Aufnahmen eines Panasonic Blu-ray-Rekorders über unser Netzwerk problemlos zum Fernseher streamen. Auch die Wiedergabe von Fotos, für die es übrigens auch einen SD-Kartenslot gibt, funktionierte erstklassig. Zudem unterstützt der Fernseher über die Netzwerk-Verbindung TV>IP-Empfang, mit dem Sat-Signale oder DVB-C unabhängig von Anschlussdosen per WLAN auf anderen Panasonic-TVs oder Mobilgeräten im Heimnetz genutzt werden können. 


Bedienung


Der Panasonic-Fernseher mit Firefox-Smart-TV- System überzeugt mit einer gut strukturierten Bedienung, bei der sich wichtige Anwendungen, TV-Programme oder Apps sehr einfach an den Homescreen „anpinnen“ lassen. Die hochwertige Fernbedienung hat eine Tastaturbeleuchtung für den Einsatz im dunklen Heimkino. Als Spitzenklasse-TV unterstützt der Panasonic natürlich auch HbbTV, Online-Apps und Streaming-Dienste wie Netflix, DVB-T2 und die drahtlose Vernetzung mit einem Handy oder Tablet durch die „TV Remote 2 App“, die es für Android und iOS kostenlos gibt. 

Preis: um 3200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic TX-55CRW854

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 23.12.2015, 14:57 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH