Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic TX-55GZW2004 - Seite 4 / 5


Potztausend!

25
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Eindrucksvolle Klangqualität für Heimkino und Musik
qc_ambiente-schwarz_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg

>> Mehr erfahren

Bildqualität 


Dass der Panasonic in der Bildqualität ganz oben mitspielt, kann man auf den ersten Blick sehen. Der bereits früher von uns getestete TX-55GZW1004 ist schon ein hervorragender UHD-TV mit Kinoqualitäten, doch der GZW2004 legt noch ein Schippchen drauf! Sowohl beim Fernsehempfang als auch bei der Filmwiedergabe beeindruckt das Bild mit seiner frappierenden Natürlichkeit. Das gilt besonders für die Bildmodi True Cinema und THX Cinema, die erstklassige Filmwiedergabe im abgedunkelten Heimkino garantieren. Der dunkle Raum ist wichtig, damit kein Umgebungslicht die Wahrnehmung trübt, und weil die Charakteristik der Cinema-Modi auf die Eigenschaften eines Referenz-Studiomonitors mit nur 100 cd/m2 recht dunkel abgestimmt ist. Dank der punktgenauen Ansteuerung jedes Pixels wirken Filme wie „James Bond – Casino Royale“ und „The Dark Knight Rises“ packend mit abgrundtiefem Schwarz und lebendig-warmen Farben. Dabei gelingt die Gratwanderung zwischen düsterer Atmospäre und feiner Detailwiedergabe in dunkeln Szenen ausgesprochen gut. Für eine hellere Umgebung kann man die Panelhelligkeit („Luminanzstärke“) erhöhen oder einfach einen anderen Bildmodus wie Normal oder Kino wählen, und dessen Farbtemperatur auf „warm 2“ einstellen. Einfach grandios ist, was der GZW2004 bei HDR-Wiedergabe leistet. Die neuen OLEDTVs von Panasonic unterstützen mit HDR10, HLG, HDR 10+ und Dolby Vision alle relevanten HDR-Verfahren. Hinzu kommt „HLG Photo“, das von einigen Panasonic-Kameras unterstützt wird. Die HDR-Demokanäle auf Satellit Astra wirken mit dem 55GZW2004 noch brillanter, und Ultra-HD-Blu-rays wie „Passengers“ oder „Mad Max Fury Road“ begeistern im Bildmodus „HDR THX Cinema“ mit einer genialen Komposition aus Farbgebung und Bilddynamik. Dies ist zu einem guten Teil dem speziell modfizierten OLED-Panel zu verdanken, das mit hohen Helligkeiten besser zurechtkommt und im Test rund 900 cd/m2 erreichte. Wenn etwas die Bildqualität des TX- 55GZW2004 von Panasonic einschränkt, dann die Qualität des Videomaterials, das empfangen wird. Zum Beispiel: HD-Sender blasen bisweilen älteres Material (das ursprünglich in PAL-Auflösung vorliegt) künstlich auf, 4K-Streamingdienste liefern je nach Verbindung zum Server nur HD-Auflösung, und auf fast jeder Disk findet man Szenen mit Bildrauschen. Dennoch holt der Panasonic mit hoher Präzision das bestmögliche aus jedem Bildmaterial heraus, so ist mein Eindruck. Um den Panasonic-Boliden an seine dennoch vorhandenen technischen Grenzen zu treiben, haben wir auf die neue Referenz-Blu-ray-Disc „Spears & Munsil UHD HDR Benchmark“ zurückgegriffen. Bis auf ein paar Artefakte, die bei mittel oder hoch eingestellter Bewegungskompensation „Intelligent Frame Creation“ zu entdecken waren, gab der GZW2004 auch hier keine Anlässe zu Kritik.  

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic TX-55GZW2004

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 21.08.2019, 10:03 Uhr
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell