Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: TechniSat TechniLine 40 HD


Von Kind bis Kino

Fernseher Technisat TechniLine 40 HD im Test, Bild 1
4025

Sie suchen einen hochwertigen Fernseher mit leichter Bedienung, HDTV, Aufnahmefunktion und viel Komfort – aber ohne viel Schnickschnack? Dann sollten Sie sich den TechniLine 40 HD aus dem Hause TechniSat einmal genauer ansehen.

TechniSat entwickelt und fertigt seine Fernseher in Deutschland. Das Modell „TechniLine 40 HD“ ist ein hochwertiger HDTV-Fernseher, dessen Stärken sich zum Teil erst auf den zweiten Blick erschließen. Die Digitalschmiede von TechniSat verzichten bei der TechniLine-Serie auf 3D, WLAN, Netzwerk sowie Internet und konzentrieren sich auf Wesentliches: Bild- und Tonqualität sowie komfortable Nutzung.

61
Anzeige
REVOX GUTSCHEIN AKTION - Audiobar S100 - Erweiterbar bis 5.1 
qc_01_1638461452.jpg
qc_02_2_1638461452.jpg
qc_02_2_1638461452.jpg

>> Hier mehr erfahren

Ausstattung


Weil digitaler und analoger TV- und Radioempfang bereits für Satellit, Kabel und Antenne (sogar auch UKW) an Bord sind, kommt der TechniLine 40 HD mit nur zwei HDMI-Schnittstellen aus – etwa für einen DVD-Rekorder oder einen Blu-ray-Player. HDTV empfängt der TechniSat über seine eigenen, integrierten Empfangsteile. Und im Radiobetrieb kann sich der Bildschirm automatisch abschalten. Für eine Surroundanlage kann der Ton des Fernsehprogramms über eine optische oder eine elektrische S/PDIF-Schnittstelle an den AV-Receiver weitergegeben werden. Mit VGA, Komponenten-Video und Cinch-A/V stehen ausreichend viele analoge Eingänge bereit. Dazu kommt ein separat regelbarer Kopfhörerausgang und die seitliche, gut erreichbare USB-Schnittstelle. Über diese Schnittstelle lässt sich der TechniLine 40 HD zum digitalen Festplattenrekorder, zum Fotoarchiv und zur Musikbox aufrüsten. Für die Entschlüsselung kodierter Sendungen hat TechniSat gleich zwei CI-plus-fähige Steckplätze spendiert: So können z.

Fernseher Technisat TechniLine 40 HD im Test, Bild 2Fernseher Technisat TechniLine 40 HD im Test, Bild 3
B. die CI-Plus-Module von Sky und HD+ gleichzeitig zum Einsatz kommen.

Benutzerfreundliches Konzept


TechniSat legt Wert auf einfache, nachvollziehbare Handhabung. Der elektronische Programmführer SFI von TechniSat bietet sehr übersichtlich Informationen über das laufende und kommende Programm (bis zu einer Woche), lässt sich nach Tagen oder Genres filtern und aktualisiert sich über Nacht vollautomatisch. Vorbildlich: nur ein- bzw. zweimal auf die Fernbedienung drücken, und schon ist ein Timer programmiert. Außerdem praktisch: Um gleichzeitig Videotext und das TV-Bild zu sehen, lässt sich der Bildschirm aufteilen, denn es gibt sowohl Bild-im-Bild (PIP über externe Quelle) als auch Bild-und- Text (PAT) auf Knopfdruck.

Archiv und mehr


Über USB kann der TechniLine 40 HD nicht nur Fotos, MPEG-Videos, und MP3-Musik abspielen, sondern auch digitales (HD)TV aufzeichnen. Dabei lässt sich das laufende Programm ebenso einfach „anhalten“ und später fortsetzen wie eine zeitgesteuerte Aufnahme durchführen. Mithilfe der Fernbedienung lassen sich später unerwünschte Passagen „herausschneiden“, längere Aufnahmen teilen und Aufnahmen umbenennen. Während eine Sendung aufgezeichnet wird, kann man zudem gleichzeitig eine bereits vorhandene Aufnahme anschauen. (Für den Fall, dass ein anderes TV-Programm l i v e während einer laufenden Aufzeichnung angeschaut werden soll, wird ein zusätzlicher Receiver benötigt.)

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg

>> Mehr erfahren

Familienprogramm


Ein besonderes Highlight ist die „Technifamily-Funktion“, die mithilfe von PIN-Codes Zeitkonten verwaltet. Falls gewünscht, können bis zu vier Kinderzeitkonten eingerichtet werden. Jedes Kinderzeitkonto erhält einen eigenen Namen und Zugangscode, um dem täglichen Fernsehkonsum eine zeitliche Begrenzung zu geben. Im Test erwies es sich als praktisch, dass einerseits unterschiedliche „erlaubte“ Zeiten für verschiedene Wochentage einstellbar sind, und andererseits auch der Zugriff für bestimmte Sender und Aufnahmen über die PIN-Abfrage individuell geregelt wird.

Bild- und Tonqualität


Wir haben im Test Auschnitte aus „21“, „Das fünfte Element“ und „Batman – The Dark Knight“ von Blu-ray und DVD über HDMI mit sehr gutem Ergebnis angeschaut. Bei einer Farbtemperatur von 6500 Kelvin (einstellbar im Bildmenü) sahen wir besonders natürlich wirkende Farben mit ordentlicher Ausleuchtung, ausgewogene Kontraste und eine sehr gute Schärfe. Der TechniSat stellt zwar keine Rekorde im Schwarzwert auf, doch andererseits zeigten sich bei unserem Testgerät auch keine störenden hellen Keile oder Flecken im Schwarzbild. Die 100-Hertz-Technik verarbeitet Filmbilder ruckelfrei und flüssig. Durch seine hohe Lichtausbeute und das reflexionsarme Display ist der Techni- Line 40 HD für den Einsatz in hellen Wohnzimmern besonders geeignet. Der Klang der eingebauten Lautsprecher ist insgesamt ordentlich. Er bleibt auch bei höherer Lautstärke klar und lässt sich zudem gut an den eigenen Geschmack anpassen.

Fazit

Der TechniLine 40 HD ist ein nutzerfreudliches Multitalent, das ohne 3D, aber mit pfiffigen und sinnvollen Detaillösungen eine Medien- und Filmzentrale für die ganze Familie abgibt. Gutes Bild und klarer Ton sind dabei die selbstverständliche Basis.

Preis: um 1500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
TechniSat TechniLine 40 HD

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild (HDMI) 45%

Ton 5%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 15%

Bedienung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb TechniSat, Daun 
Telefon 01805005910 
Internet www.technisat.de 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 998/707/200 
Gewicht (in Kg) 18 
Preis / Leistung gut - sehr gut 
+ HDTV an Bord / DVR-Funktion 
+ sehr gute Tonqualität / digitale Aufnahmen per USB 
+/- - nur 1 USB-Anschluss 
Klasse Oberklasse 
Testurteil sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 10.05.2011, 12:39 Uhr
304_14625_1
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
VIABLUEKabel_und_Geraetefuesse_vom_Feinsten_1636561107.png
Anzeige
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021

Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell