Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Games PC

Einzeltest: EuroVideo Chaos auf Deponia


Master of Disaster

7321

Der zweite Teil von Deponia ist da und Rufus bringt noch ein wenig mehr Chaos ins Spiel. Schafft er es dieses Mal, Deponia zu verlassen und Elysium näher zu kommen?

Story



Chaos auf Deponia knüpft unmittelbar an die Ereignisse des ersten Teils an. Rufus will seine angebetete Goal nun doch begleiten und den Schrottplaneten Deponia verlassen. Allerdings sitzt Goal mit ihrem Verlobten bereits im Raumschiff auf dem Weg nach Elysium. Für Rufus ein Kinderspiel, hat er doch soeben eine Möglichkeit ersonnen, sich mithilfe von ein paar Silvesterraketen, einem überdimensionalen Kreissägeblatt und einem immens lang gezogenem Gummiband in die Lüfte katapultieren zu lassen. Wer Rufus bereits in Aktion erlebt hat, fragt sich unweigerlich – kann das denn gut gehen?


Gameplay



Chaos auf Deponia nimmt sich im Tutorial selbst ein wenig auf die Schippe. Augenzwinkernd wird die Spielmechanik erklärt, so dass Kenner der Serie bereits an dieser Stelle herzlich lachen werden. Was dann folgt, ist der seit langer Zeit humorvollste Einstieg in ein Adventure-Spiel und eines Oscars würdig – herrlich! Überhaupt gefällt der wunderbar anarchisch derbe Humor in Chaos auf Deponia. Die Steuerung ist simpel und geht nach wenigen Mausklicks in Fleisch und Blut über. Auch der Umgang mit den gesammelten Items im Inventar gelingt intuitiv.

Grafik und Sound



Wunderschöne, handgezeichnete Hintergrundbilder sind eine der großen Stärken von Chaos auf Deponia. Die Sprecher sind bereits aus Teil eins bekannt und gehen nach wie vor äußerst motiviert und hochprofessionell ans Werk. Zu guter Letzt überzeugt die abwechslungsreiche akustische Untermalung.


Suchtfaktor



Man kann zwar durch Deponia hetzen und das Adventure in vielleicht sieben Stunden absolvieren, doch dann verpasst man den vollen Reiz des Spiels. Die schön gemachten Rätsel, die herrlichen Gags und die völlig skurrile Geschichte wollen in vollem Umfang erlebt werden.

Fazit

Chaos auf Deponia ist ein wunderbares Adventure geworden, dem allenfalls etwas der Reiz des Neuen abgegangen ist. Dafür noch spaßiger als der Vorgänger und zudem technisch und grafisch aufgepeppt.

Preis: um 35 Euro

EuroVideo Chaos auf Deponia


-

Bewertung 
Atmosphäre / Story 25%

Gamesplay 25%

Grafik 20%

Sound 20%

Suchtfaktor 10%

Ausstattung & technische Daten 
Plattform PC 
Vertrieb EuroVideo 
Alterseinstufung (USK)
Preis (UVP) 35 
Schwierigkeitsgrad Anfänger, Amateur, Profi 
+ herrlich skurril, tolle Sprecher, superschöne, hangezeichnete Grafiken 
- Minispiele zum Teil überflüssig, viel Lauferrei, viele Ähnlichkeiten mit dem ersten Teil 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Uhren aus Holz, verschiedene Modelle

>> Mehr erfahren
149_18782_2
Topthema: Clever gelöst
Clever_geloest_1573556023.jpg
Geneva Cinema+

Erst ein kraftvoller Filmsound macht bewegte Bilder am Fernseher zum authentischen Kinoerlebnis. Geneva bieten mit ihrem Cinema+ ein intelligentes TV-Soundsystem an, das sich vom Gros der Soundbarlösungen abhebt. Wir haben´s getestet.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 08.03.2013, 11:33 Uhr