Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
182_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
173_19182_2
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Topthema: Eine glatte Eins Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: HDTV-Settop-Box

Einzeltest: Opticum Blue HD XS65


Der Flexible

12357

Das Angebot an TV- und Radioprogrammen via Satellit ist ungeschlagen.  Doch was, wenn zwei interessante Sendungen zur gleichen Zeit ausgestrahlt werden? Der Opticum Blue HD XS 65 schafft hier Abhilfe.

Der HDTV-Receiver Opticum Blue HD XS 65 ist mit zwei vollwertigen Sat-Empfängern ausgestattet und lässt sich durch den Anschluss einer USB-Festplatte zum Aufnahmerekorder erweitern. Er wird neben dem von uns getesteten Satellitenmodell auch in einer Variante mit Kabel- und DVB-T-Tuner angeboten.  

7
qc_philipps_bild_1596704380.jpg
Europas bester TV 2019-2020

Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Ausstattung


Auf der Frontseite gibt ein gut lesbares Display über den ausgewählten Programmplatz bzw. die aktuelle Uhrzeit Auskunft. Außerdem kann man den Receiver über die am Gerät angeordneten Tasten ein- und ausschalten sowie die Sender auswählen. In Sachen Anschlüsse hat der Hersteller auf der Rückseite zwei USB-Buchsen untergebracht, welche neben einer externen Festplatte und Speichersticks auch einen WLAN-USB-Adapter erkennen können, so dass man den Opticum drahtlos ins Heimnetzwerk einbinden kann. Die Verbindung zum Internetrouter erledigt der Opticum aber auch ganz klassisch über ein LAN-Kabel. Zum Anschluss an den Fernseher hat der Hersteller neben einem HDMI-Ausgang, der die Signale bis zur Full-HD- Auflösung von 1080p ausgeben kann, auch eine Scartbuchse verbaut. Werden Fernsehton über eine HiFi-Anlage oder einen Soundbar ausgeben möchte, kann den Receiver über ein koaxiales Digitalkabel hieran anschließen. Ein Netzschalter sowie ein Conax-Smartcard-Leser runden die Rückseite des Opticum Blue ab. Nimmt man den Receiver erstmals in Betrieb, lässt er sich dank übersichtlichem Installationsmenü optimal auf die heimische Satellitenanlage einrichten. Die vorgefertigte Senderliste für Astra war sehr aktuell, enthielt jedoch keine Radioprogramme. Diese sind erst nach einem Sendersuchlauf, der in wenigen Minuten erledigt ist, verfügbar. Der Opticum Blue bietet zahlreiche komfortable Einstellmöglichkeiten. So lassen sich die Sender beispielsweise in mehreren bereits nach Genre vorgefertigten Favoritenlisten ablegen oder das Satellitenband nur nach frei empfangbaren Sendern absuchen. Neben Unicable-Signalen unterstützt der HD XS65 Twin auch „EasyFind“, eine praktische Satellitensuchfunktion, die bei vielen mobilen Sat-Anlagen zum Einsatz kommt. 

Preis: um 90 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Opticum Blue HD XS65

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 17.06.2016, 09:59 Uhr