Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Hifi sonstiges

Einzeltest: Mayerthaler DMA 03


Kartentricks

3440

Benutzt eigentlich heutzutage noch irgend jemand die analogen Ausgänge seines Rechners zum Musikhören? Eher selten. Was nicht immer eine gute Idee sein muss

Peripherie:


 PC: MSI H55M-E33 mit Intel i3 und 4GB Speicher
 Vorstufe: Silbatone C-100
 Endstufe: SymAsym
 Lautsprecher: Progressive Audio Diablo

Ohne jeden Zweifel hat der Konsum von audiovisuellen Medien in den letzten Jahren einen erheblichen Wandel erfahren – nicht zuletzt ist das einer der Gründe für die Existenz dieses Magazins. Während vor gar nicht allzu langer Zeit der „Media-PC“ noch als das denkbar modernste Instrument zum Abspielen von Musik und Filmen galt, haben sich die Dinge deutlich in Richtung Dezentralisierung entwickelt: Heutzutage speichern wir unsere Daten auf einer Netzwerkfestplatte, die samt dazugehöriger Serverarchitektur ihren Dienst im stillen Kämmerlein (aka Keller) verrichten darf. Im direkten Zugriff brauchen wir, Netzwerktechnologie sei Dank, nur noch ein „Endgerät“, das es heutzutage in vielfältigen Erscheinungsformen gibt. Nun ist es aber nicht jedermanns Sache, zu Hause ein Netzwerk zu betreiben, und auch aus Gründen wie zum Beispiel Mobilität ist eine All-inone- Lösung unter gewissen Voraussetzungen eine feine Sache. Das wäre dann ein entsprechend konfigurierter PC, dessen analoge Tonausgänge mit der Anlage verbunden werden. Und an dieser Stelle kommt Daniel Mayerthaler ins Spiel: Im schweizerischen Dättwil baut er nämlich so ziemlich die dekadenteste Soundkarte, die derzeit am Markt zu haben ist. Dekadent deshalb, weil sie mit rund 1.500 Euro ganz schnell mal teurer ist als der Rest eines High-End-Media-PCs.

Natürlich baut heutzutage ein Schweizer Kleinhersteller nicht mal eben eine High-End-Soundkarte in Eigenregie; Daniel Mayerthaler setzt als Basis für seine Lösung auf Bewährtes von Asus: Die „Xonar Essence STX“ gilt heutzutage so ziemlich als das Feinste, was sich der erklärte Zweikanalfan so in den Rechner stöpseln kann. Äußerlich gleicht das Original der DMA 03, vom geänderten güldenen Aufdruck einmal abgesehen, aufs Haar. Was die Sache für die DMA 03 erst einmal etwas schwierig macht, ist der Umstand, dass das Asus-Orignal für 150 Euro zu bekommen ist. Der Preisaufschlag um den Faktor zehn steckt in etwas, das Mayerthaler „Elektronikmodul DMC00“ nennt. Dem Vernehmen nach ist das eine neue analoge Signalaufbereitung, und die steckt unter dem ausladenden Abschirmblech der Karte. Meine Neugier, Herrn Mayerthalers Ausgangsstufe in Augenschein zu nehmen war groß – und letztlich zu groß, um auf eine versiegelte Schraube Rücksicht zu nehmen. Also musste das Blech weichen. Eben jenes Blech, das aus der im Original flachen Karte einen Klotz macht, der drei Steckplätze belegt. Darunter zum Vorschein kommt ein Klotz Vergussmasse. Der Serien- Blechdeckel der Asus-Karte erhielt ein dickes Loch, durch das eine ganze Reihe von Leitungen führt, die an dem „Elektronikmodul“ angeschlossen sind. Was darin passiert – keine Ahnung.

Preis: um 1500 Euro

Mayerthaler DMA 03


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
Kino_im_Wohnzimmer_1587459751.jpg
BenQ TK850

Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 10.03.2011, 12:12 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


Bellmann TV
iq-bellmann.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-12, 15-18 Uhr
Sa: 9-13 Uhr
Tel.: 02582 9402


EP: Fröhler und Wickfeld GmbH
www.ep.de/froehler-wickfeld
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-18 Uhr
Sa: 9-12 Uhr
Tel.: 035752 7874


Euronics Alheid
www.euronics.de/kassel-wolfhagen-alheid
Beratungshotline:
Tel.: 05692 98 780


expert Bening Detmold
www.expertbening.de
Beratungshotline:
Mo-Sa: 10-18 Uhr
Tel.: 05231 98104 203


HIFI STUDIO GÄRTNER
www.hifi-studio-gaertner.de
Beratungshotline:
Tel.: 05232 978 88

zur kompletten Liste