Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal

Einzeltest: Brax MX4 PRO


Über das Limit

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 1
18157

In der letzten Ausgabe haben wir über den Brax DSP „Mehr geht nicht“ geschrieben. Dasselbe trifft auch auf die Brax MX4 PRO zu – die entsprechende Endstufe zum highendigsten DSP aller Zeiten.

In unserer Bestenliste ist die Situation bei den Vierkanalendstufen ziemlich langweilig, wenn es um die Spitze geht. Die wird nämlich seit 2012 von einem technischen Kunstwerk angeführt, das auf den Namen Brax MX4 hört. Wenn jetzt mit der MX4 PRO ein Verstärker auf den Markt kommt, der noch Verbesserungen verspricht, wird´s spannend. Welche Aufgabe vor den Entwicklern beim sauerländischen Hersteller Audiotec Fischer lag, lässt sich am besten erahnen, wenn die Endstufe vor einem liegt. Denn eine MX ist nicht einfach „nur“ eine Endstufe, allein die Erscheinung gebietet Respekt. Die MX erweckt allein mit ihrer physikalischen Präsenz den Eindruck von Unzerstörbarkeit.

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 2Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 3Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 4Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 5Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 6Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 7Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Brax MX4 PRO im Test, Bild 8
Der unglaublich massive Kühlkörper aus einer Speziallegierung signalisiert wie alles an der MX4 PRO: Mehr Verarbeitungsqualität geht nicht. Dabei ist die MX keinesfalls verspielt oder durchgestylt, sie zeigt klare Kante ohne Schnickschnack, aber genauso Perfektion bis ins Detail. Das schwere Typenschild mit Seriennummer ruht in einer wunderschönen Fräsung, und ein Dreh an einem der unglaublich sahnig laufenden, kanalgetrennten Gainpotis ist purer Genuss. Neben den aus dem Vollen gefrästen, vergoldeten Anschlussblocks zur Stromversorgung findet sich ein weiterer Satz Terminals zur Aufnahme eines IPC-Power-Stabilizers, quasi als Gruß an die Anfänge des Unternehmens Audiotec Fischer, aber auch, weil es der optimale Anschluss für einen Power- Cap ist. Keine Kompromisse gibt es auch im Inneren der MX4 PRO, hier finden sich selbstredend nur die besten Bauteile, die es gibt. Die handgewickelten Netztrafos sind Spezialanfertigungen mit hochpermeablen Kernen und entsprechend hohen Sättigungsströmen. Auch die mächtigen Pufferelkos mit 4 x 3300 Mikrofarad für jedes der beiden unabhängigen Netzteile sind Spezialanfertigungen für Audiotec Fischer. Wie die Entstörkondensatoren am Stromeingang sind sie achtfach kontaktiert, um den Innenwiderstand auf ein Minimum zu drücken. Und selbstverständlich dürfen auch die ebenso imposanten Speicherdrosseln nicht fehlen, die nach wie vor ein Markenzeichen der sauerländischen Edelverstärker sind. Die Treiberstufen verfügen über eine eigene geregelte Spannungsversorgung, um ja einen von jeglichen Spannungsschwankungen freien Betrieb zu gewährleisten – überhaupt ist die MX4 PRO ein Musterbeispiel für die Verstärkerweisheit, dass eine Spannungsversorgung nicht wichtig genug genommen werden kann. Für Kraft im Überfluss sorgen 8 Leistungstransistoren pro Kanal, die nicht nur High-End-Typen sind, sondern von Hand selektiert wurden. Wo sonst werden die Transistoren mit selbst entwickelten Messgeräten in über 300 Klassen selektiert und dann in perfekten Ensembles verbaut? Perfektionismus pur gibt´s ebenfalls für die Laststabilität. Die MX4 PRO arbeitet mit 4-, 2- oder 1-Ohm-Lasten zusammen, wobei jeweils dieselbe Leistung erzielt wird. Um ein perfektes Verhalten an allen Lasten zu erzielen, wird die Endstufe mit einem Taster auf die Last eingestellt – wieder einmal keine Kompromisse. Weitere Taster regeln die Betiebszustände Stereo oder Mono-Brücke für die beiden Kanalpaare, das kennt man von anderen Brax-Endstufen, nur hier wird´s elektronisch gesteuert. Und Elektronik gibt´s in der MX4 PRO jede Menge, dazu klacken satt einige Relais bei der Bedienung.

Neue Digitalabteilung


Im Wesentlichen überwachen die beiden Mikrocontroller alle Funktionen und Spannungen der Endstufe, außerdem übernehmen sie natürlich die Steuerung der Digitalabteilung. Die ist bei der PRO nämlich komplett neu und wartet selbstverständlich mit Lösungen auf, die man sonst nirgendwo findet. Denn so wie die MX4 PRO eine High- End-Class-AB-Endstufe ist, ist sie auch ein Feuerwerk an fortschrittlicher Digitaltechnik. Neben den analogen Cincheingängen gibt es bei der MX4 PRO einen Satz Digitaleingänge pro Kanalpaar. Wer nur eine S/PDIF-Leitung verlegen will, kann mittels eines Schalters auch alle vier Kanäle belegen. Ansonsten stehen jeweils ein optischer (laut Spezifikation bis 96 kHz) und ein koaxialer Digitaleingang zur Verfügung, sodass die MX4 PRO Digitalsignal bis 24 Bit/192 kHz verarbeitet (mehr geht mit S/PDIF nicht). Passend dazu gibt´s zwei Stereo-DACs aus Burr-Browns highendigster Serie, die den Datenstrom direkt vor der Endverstärkung nach analog wandeln. Doch der Clou kommt noch: Mit dem im Haus neu entwickelten DiSAC-System (siehe Kasten) verfügt die MX4 PRO in Verbindung mit dem Brax DSP als Zuspieler über eine einzigartige Technologie zur perfekten Digitalsignalübertragung. Die Techniker bei Audiotec Fischer haben es geschafft, die Lautstärkeinformation mit in den S/PDIF-Datenstrom zu packen, sodass es erstmals möglich ist, eine digitale Kette von der Quelle bis vor die Endverstärkung ohne eine digitale Lautstärkeregelung zu betreiben. Diese geschieht nämlich analog nach der DA-Wandlung. Die Lautstärkeinformation wird in der MX4 PRO decodiert und an spezielle Regler-ICs weitergegeben. Diese PGAs (Programmable Gain Amplifier) sind Operationsverstärker, deren analoger Ausgang mit einem digitalen Steuersignal eingestellt werden kann. Es versteht sich von selbst, dass in der MX4 PRO nur die feinsten Typen von Burr-Brown mit einer enormen Dynamik von +31,5 bis -95,5 dB zum Einsatz kommen.

Messungen und Sound


Im Messlabor ist es der MX4 PRO ein Leichtes, alles bisher Dagewesene noch einmal zu toppen und unsere Messtechnik an ihre Grenzen zu treiben. Jede einzelne unserer Messungen lässt uns nur noch den Brax-Technikern tiefen Respekt zollen. Die Verzerrungskurven sind ein Gedicht, der Klirr liegt teilweise unter 0,002 % und verlässt den Bereich unter 0,01 % nur an der Leistungsgrenze. Die liegt dank der Impedanzanpassung lastunabhängig bei etwas unter 300 Watt pro Kanal bei unseren 13,8 Volt Versorgungsspannung. Die exzellent niedrigen Klirrwerte auch an 2 und 1 Ohm sind schlicht überragend und ohne Konkurrenz. Doch auch Dämpfungsfaktoren jenseits der 1000 oder die überragende Rauscharmut tragen dazu bei, dass die MX4 PRO schlicht der beste Verstärker ist, der je unser Testlabor von innen gesehen hat. Einen Nachteil hat die Sache: Die MX4 PRO ist keine Kostverächterin; wie es sich für eine High-End-Class-AB-Endstufe gehört, will sie Strom sehen, und zwar jede Menge. Der Extraanschluss für den Power-Stabilizer hat ebenso seine Berechtigung. Dafür belohnt die MX4 PRO dann aber die Ohren. Und zwar auf eine Art und Weise, die ebenso einzigartig ist wie ihre Konstruktion. Nicht, dass die MX4 PRO irgendwie eigen oder gar erkennbar nach MX4 klänge, sie klingt einfach nach Perfektion. Totale Stille geht derart unmittelbar in lautestes Getöse über, dass einem die Worte fehlen. Zu jedem Zeitpunkt ist die Musik einfach da, mit einer Selbstverständlichkeit, die ein Nachdenken über die Technik im Keim vereitelt. Diese Fähigkeit, die dem Zuhörer zarteste Feinheiten genauso nahebringt wie Basssounds an der Schmerzgrenze – genial! Und dann dieser Musikfluss, immer locker und ohne jede Anstrengung, aber immer schön groovig, dass der Fuß mitwippt. Bei markanten Stimmen mutiert die MX4 PRO regelmäßig zur Gänsehautmaschine, sie spielt mit einem Maß an Authentizität, das seinesgleichen sucht. Diese Mischung aus Kraft und Feingefühl, aus schwelgerischen Farben und perfekter Neutralität macht den Sound durchaus einzigartig, aber nicht eigen. Wenn es einen Besser-geht´s-nicht-Verstärker am Markt gibt, dann hört er auf den Namen MX4 PRO.

Fazit

Wenn ein Verstärker die Nachfolge des bis dahin über Jahre unangefochten besten Verstärkers antritt, kann man fast nur graduelle Verbesserungen erwarten. Doch die Entwickler haben es geschafft, die beste Endstufe noch ein Stückchen voranzutreiben, und sie haben der MX4 PRO mit DiSAC zusätzlich auch noch eine wirkliche Innovation mitgegeben. Davor kann man nur den Hut ziehen!

Preis: um 4900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe 4-Kanal

Brax MX4 PRO

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

07/2019 - Elmar Michels

Bewertung 
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Ver. Elektronik 5%

Ver. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audiotec Fischer, Schmallenberg 
Hotline 02972 9788 0 
Internet www.audiotec-fischer.com 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 286 
Leistung 2 Ohm 276 
Leistung 1 Ohm 268 
Brückenleistung 4 Ohm 552 
Brückenleistung 2 Ohm 536 
Empfindlichkeit max. mV 1440 
Empfindlichkeit min. V 11,5 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,003 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,005 
Rauschabstand dB(A) 99 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 1118 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 1118 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 1121 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 896 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 898 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 717 
Ausstattung
Tiefpass Nein 
Hochpass Nein 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Nein 
Einschaltautomatik Nein 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit • (6,5 V) 
Abmessungen (L x B x H in mm) 360/360/79 
Sonstiges S/PDIF in, DiSAC 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Perfektion und Innovation ohnegleichen.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 21.07.2019, 09:54 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages