Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Einzeltest: Audio System Avalanche 165-2 Passiv


Klanggipfel

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 1
14483

Als Akivset gibt es den Audio- System-Top-Kompo Avalanche schon seit letztem Jahr, doch die Fans von passiv getrennten Systemen mussten sich gedulden. Bis jetzt, denn hier ist die Passivvariante.

Unter Avalanche hat der Hambrückener Hersteller die feinsten Lautsprecher zusammengefasst, die je den Namen Audio System trugen. Im Frühjahr 2016 ging es los mit den ersten Lautsprechern und mittlerweile gibt es das Avalanche als Zwei- und Dreiwegeset und jetzt auch als 165-2 Passiv, das Zweiwegekompo mit Frequenzweiche. Die beiden Chassis gehören von der Verarbeitungsqualität zum Besten, was der Markt zu bieten hat. Der Hochtöner steckt in einem in Deutschland gedrehten Alugehäuse, das Koppelvolumen gerät großzügig, was den Tweeter trotz normal großer 26-mm- Schwingspule nicht gerade handlich macht. Der Gewebedom besteht aus Seide, wie sie für besonders hochwertige Hochtöner gerne genommen wird.

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 2Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 3Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 4Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 5Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 6Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 7Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Audio System Avalanche 165-2 Passiv im Test, Bild 8
Genauso traditionell strahlt der Tiefmitteltöner über eine Papiermembran ab. Mehrfache Pressung dient dabei zur Optimierung der Eigenschaften wie Stabilität und Resonanzverhalten. Statt einer Dustcap gibt es beim Avalanche einen massiven Phaseplug aus Aluminium, der als Kühlkörper dient und die Funktion eines Faraday-Rings übernimmt, indem er Wirbelströme eliminiert. Selbstverständlich werden nur erstklassige Weichteile verbaut; so gibt es zur Führung der Membran eine Gummisicke und eine perfekt eben montierte Nomexspider mit großzügigen 10 cm Durchmesser. Durch den vorbildlich belüfteten Druckgusskorb, der etwas größer als das DIN-Maß ausfällt, erblickt man die große 38-mm-Schwingspule auf einem Aluträger. Der Antrieb arbeitet mit teurem Neodym, er ist durch eine aus dem vollen gedrehte Alukappe geschützt. Die Avalanche-Frequenzweiche signalisiert auf den ersten Blick, dass es hier um High- End geht. Zwischen zwei großflächigen Acrylplatten präsentiert sich ein Ensemble allerfeinster Bauteile. Bei den Kondensatoren mussten es natürlich welche vom Kölner Spezialisten Mundorf sein, als Widerstände sind nur die induktionsfreien MOX-Typen gut genug. Die Spulen haben ordentliche Drahtquerschnitte spendiert bekommen, um Verluste zu vermeiden und last not least gefallen die zahlreich vorhandenen Jumper durch Solidität und Kontaktsicherheit. Einziger Kritikpunkt ist die dünne Kupferauflage der Platine; zur Ehrenrettung muss man der großflächigen Weiche jedoch zugestehen, dass es entsprechend breite Leiterbahnen gibt, was wieder gut für den Querschnitt ist. Das Layout ähnelt stark der von der kleineren FWX bekannten Schaltung, die sich durch ihre unzähligen Kombinationsmöglichkeiten auszeichnet. Den Tieftonzweig kann man in die Abteilungen Filter und Impedanzzkorrektur unterteilen. Der Tiefpass lässt sich wahlweise mit 6 dB oder 12 dB pro Oktave betreiben, wobei jeweils drei Spulenwerte zur Verfügung stehen, die sich durch die Kombination der beiden Spulen ergeben. Entsprechend gibt es zwei Kondensatoren zur Auswahl. Bei der Impedanzkorrektur hat der versierte User die Wahl zwischen drei Widerständen vor dem Kondensator des RC-Glieds. Insgesamt lässt sich so der Mittenbereich gezielt anheben oder absenken, sei es zur Frequenzgangkorrektur des Einbauorts oder zur Anpassung der Flanke zum Hochtöner. Der Hochtonzweig bietet ebenso die Wahl zwischen 6 oder 12 dB, die Flanke zum Tieftöner lässt sich durch die Wahl der Kondensatoren steuern. Messtechnisch gehören sowohl Hochtöner als auch Tiefmitteltöner zu den Besten ihrer Art. Beiden gemeinsam ist die Abwesenheit von Verzerrungen; selbst bei starker Erhöhung des Pegels lassen sie sich kaum zu Klirr hinreißen. Der Avalanche-Hochtöner ist mit seiner Resonanzfrequenz von 1,1 kHz recht tief einsetzbar, der Beweis ist die Klirrarmut auch bei niedrigen Frequenzen. 

Sound


Wie bereits die aktive Variante beweist auch das Avalanche 165-2 Passiv seine Klasse. Angenehm, aber nicht detailarm fallen Singstimmen aus, die locker-flockige Darbietung einer Rickie Lee Jones fällt genauso überzeugend aus wie der markige Gesang Hugh Masekelas. Das Set spannt dazu einen überwältigenden Raum auf, in dem Kraftwerk-Sounds frei herumschwirren oder sich die Instrumentalisten eines Jazztrios millimetergenau orten lassen. Die dicken Saiten des Kontrabasses sieht man mühelos vor sich und knackige Bläser wie ein Flügelhorn erzeugen Gänsehaut. Für einen erheblichen Spaßfaktor sorgt die tief reichende und absolut präzise Basswiedergabe, die beispielsweise Bassdrums weder zu unnatürlicher Größe aufbläst noch ungebührlich schrumpfen lässt. Der Sound des Avalanche- Sets gelingt dabei immer ungemein plastisch und lebensecht, ganz, wie es sich für ein hochklassiges System gehört.

Fazit

Zugegeben, ein billiger Spaß ist das Avalanche nicht. Doch wer es gehört hat und sich etwas richtig Gutes tun will, kann seine Suche danach als beendet ansehen.

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car-Lautsprecher 16cm

Audio System Avalanche 165-2 Passiv

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

09/2017 - Elmar Michels

Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Audio System, Hambrücken 
Hotline: 07255 7190795 
Internet: www.audio-system.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 171 
Einbaudurchmesser in mm 140 
Einbautiefe in mm 73 
Magnetdurchmesser in mm 74 
Membran HT in mm 26 
Gehäuse HT in mm 49 
Flankensteilheit TT in dB 6, 12 
Flankensteilheit HT in dB 6, 12 
Hochtonschutz PTC (überbrückbar) 
Pegelanpassung HT in dB -6 ... 0 dB 
Gitter Ja 
Sonstiges Trennfrequenz, Flankensteilheit, Mittelton, Hochtonpegel vielfältig anpassbar 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 2.53 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.25 
Schwingspulendurchmesser in mm 38 
Membranfläche Sd in cm² 133 
Resonanzfrequenz fs in Hz 66.8 
mechanische Güte Qms 1.63 
elektrische Güte Qes 0.45 
Gesamtgüte Qts 0.35 
Äquivalentvolumen Vas in l 10.6 
Bewegte Masse Mms in g 13.3 
Rms in Kg/s 3.41 
Cms in mm/N 0.43 
B*l in Tm 5.58 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 86 
Leistungsempfehlung in W 30-150 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
- „Würdige Passivvariante eines edlen Lautsprechersystems.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 28.09.2017, 14:56 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof