Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Vergleichstest: Vibe Black Air 6


Vibe Black Air 6

6935

Wie immer bei Vibe fällt auch das Black Air 6 sofort mit seinem extravaganten Design auf. Wo andere Hersteller brav nackte Blechkörbe und das Einheits-Schwenkgehäuse anbieten, reichen die Jungs von Vibe perfekt eingepasste und gestylte Schutzgitter für den Tieftöner oder ein Metallgehäuse für den Hochtöner. Vibes 16er kommt mit einer quietschgelben Membran daher, die aus echtem Fasergewebe besteht und nicht „nachgemacht“ ist. In ihrer Mitte throhnt eine stylishe Dustcap, die sich zentimeterhoch aufbaut und über Öffnungen Luft an die Schwingspule lässt. Die Zentrierung sitzt auf einem breiten Kunststoffspacer und umschließt den 25-mm- Spulenträger. Der Antrieb ist zwar nett unter einer Alukappe verpackt, darunter kommen jedoch nur gestanzte Polplatten zutage, die nicht perfekt am Ferritmagneten anliegen. Der Hochtöner ist eine 25er-Gewebekalotte, die ungewöhnlicherweise eine Diffusorscheibe vor die Membran gesetzt bekam, dafür fehlt der Dämpfungsfilz unter der Kalotte. Auch die Frequenzweiche ist ungewöhnlich. Der Tieftöner erhält keine Filterung, dafür gibt es gleich zwei komplette Hochtonzweige zum Umschalten. Trotz leicht unterschiedlicher Bauteile ist der wesentliche Unterschied eine Pegelabsenkung – das hätte man auch einfacher haben können.

Klang


Im Hörtest lassen wir das Vibe das machen, was es am besten kann: richtig loslegen bei harten Sounds. Keyboards kommen gerne mit unverminderter Härte ans Ohr, wer es eher sanft und angenehm mag, ist hier falsch. Der Bass bevorzugt die oberen Frequenzen, er spielt eindeutig lieber hart als tief. Insgesamt geht es spaßbetont und dynamisch zur Sache. Für die leisen Töne ist es weniger gedacht, hier finden sich durchaus korrekter und schöner spielende Systeme. Für die Party passt‘s.

Fazit

Tolle Optik zum bezahlbaren Preis. Wer auf Party aus ist, liegt mit dem Vibe klanglich richtig.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vibe Black Air 6

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Vibe Car HiFi, Überherrn 
Hotline: 06836 80851 
Internet: vibeaudio.co.uk 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 167 
Einbaudurchmesser in mm 142 
Einbautiefe in mm 56 
Magnetdurchmesser in mm 81 
Membran HT in mm 25 
Gehäuse HT in mm 51 
Flankensteilheit TT in dB
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz PTC 
Pegelanpassung HT in dB 0, -3 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.37 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.31 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 133 
Resonanzfrequenz fs in Hz 80.9 
mechanische Güte Qms 6.33 
elektrische Güte Qes 2.34 
Gesamtgüte Qts 1.71 
Äquivalentvolumen Vas in l 5.8 
Bewegte Masse Mms in g 16.5 
Rms in Kg/s 1.33 
Cms in mm/N 0.23 
B*l in Tm 3.48 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 82 
Leistungsempfehlung in W 40-100 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
- „Tolle Optik zum bezahlbaren Preis. Wer auf Party aus ist, liegt mit dem Vibe klanglich richtig.“ 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 20.11.2012, 10:51 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages