Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal

Vergleichstest: Rockford Fosgate T400-4


Für besten Sound

19966

Rockfords T400-4 ist die kleinste Vierkanalendstufe aus der Power- Serie, wer mehr braucht, kann noch zur 600-4 oder 1000-4 greifen. Dabei ist die 400-4 gar nicht so klein, denn die Amis sparen nicht mit Kühlkörper. Dieser ist ausnahmsweise mal kein Stranggussteil, sondern individuell in Form gegossenes Alu. Der Kühlkörper erstreckt sich über drei Seiten, was das Layout auch ausnutzt und je zwei Verstärkerkanäle an die lange und die kurze Gehäusekante platziert. Alle Anschlüsse und Bedienelemente sind auf einer Seite konzentriert, was einer ordentlichen Installation ebenso dienlich ist wie die tief versenkten Terminals, die verhindern, dass Drähte nach außen stehen. Zu bedienen gibt es nicht viel, außer Hoch- oder Tiefpass gibt‘s noch den berühmt-berüchtigten Punch- EQ, der bei der Power-Serie auch die Höhen mit hochzieht. Bei den Messungen ergeben sich immerhin 74 und 125 Watt an 4 und 2 Ohm, womit die Rockford im Mittelfeld liegt. Ansonsten arbeitet sie sehr sauber, so dass wir sehr zufrieden mit ihr sind.

12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Sound


Das ist auch das Stichwort im Hörtest, denn die Amerikanerin spielt sehr gut ausbalanciert mit kräftigem Bass. Der Sound ist durchaus langstreckentauglich, weil sich keine Frequenzbereiche nervend in den Vordergrund drängen. Laut hören mach sehr viel Spaß, überhaupt sorgt der recht knackige Sound für viel Freude. Bleibt noch zu erwähnen, dass die T400-4 auch in der Lage ist, das räumliche Geschehen der Musik gut gestaffelt wiederzugeben.

13
qc_eckig_1598968229.jpg
Anzeige
Car&Hifi Highlight: Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din

Mit offenem Android-9.0-Betriebssystem bringen die beiden neuen Modelle von Radical App-Vielfalt ins Armaturenbrett. Ein Highlight in der Oberklasse.
Dipl.-Ing. Guido Randerath, Chefredakteur Car & Hifi
>> Mehr erfahren

Fazit


Preis: um 480 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Rockford Fosgate T400-4

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Ver. Elektronik 5%

Ver. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design 
Hotline 07253 9465-0 
Internet audiodesign.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 74 
Leistung 2 Ohm 125 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 250 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 140 
Empfindlichkeit min. V 4,6 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,019 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,009 
Rauschabstand dB(A) 88 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 897 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 896 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 895 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 895 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 561 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 391 
Ausstattung
Tiefpass 50 – 500 Hz 
Hochpass 50 – 500 Hz 
Bandpass Nein 
Bassanhebung 0 – 18 dB/45 Hz 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Nein 
Einschaltautomatik Nein 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit Nein 
Abmess. (L x B x H in mm) 347/207/55 
Sonstiges 2 oder 4CH In 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Wertiger Klassiker mit Spitzenklang 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 02.10.2020, 09:08 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH