Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Audio-Technica ATH-CKR10


Push-Pull- In-Ear

13268

Der japanische Audio-Spezialist Audio-Technica versorgt  unter anderem Studioprofis mit exzellenten Mikrofonen  und die High-End-Szene mit hochwertigen Tonabnehmern zur Schallplattenwiedergabe. In beiden Fällen  ist eine ausgewiesene Expertise in der Fertigung kleinster Spulen und Magnetstrukturen erforderlich. Die kommt  auch dem neuen In-Ear ATH-CKR10 zugute.

Im ATH-CKR10 kommen neu entwickelte Zweiphasen-Push-Pull-Wandler zum Einsatz. Dabei arbeiten pro Kanal zwei dynamische 13-mm-Treiber mit Reineisenjoch in einer Push-Pull-Anordnung. Audio-Technica verspricht sich dadurch weniger Intermodulationsverzerrungen und einen erweiterten Frequenzbereich. Darüber hinaus sollen die stabilen, metallbeschichteten Titangehäuse für deutlich reduzierte Resonanzen sorgen. Im Inneren der Gehäuse montierte akustische Widerstände aus Edelstahl sollen für eine verbesserte Höhenwiedergabe und einen akkurateren Bass sorgen. Insgesamt hat Audio-Technica also einiges an innovativen Technologien aufgefahren. Der ATH-CKR10 wird mit Ohrtips in vier verschiedenen Größen geliefert; bemerkenswert ist, dass hier auch die Größe XS dabei ist. Ansonsten liegt dem Kopfhörer ein Leder-Etui zur Aufbewahrung und für den Transport bei. Auf eine Kabelfernbedienung verzichtet Audio-Technica beim ATH-CKR10 – das ist zu verschmerzen, einen so hochwertigen Kopfhörer wird man eh nicht unbedingt am Smartphone, sondern eher an einem dedizierten mobilen Player betreiben. Die Passform der vergleichsweise großen, dabei aber sehr leichten Gehäuse geht in Ordnung, die Gehäuse ragen recht weit aus den Ohren heraus – unauffällig sind die Audio-Technica-In-Ears nicht. Einen Abzug in der B-Note gibt es für die störenden Kabelgeräusche, die sich ins Ohr übertragen.

Auf der Haben-Seite steht beim ATH-CKR10 auf jeden Fall ein Bass, wie ich ihn selten bei In-Ears gehört habe. Das geht tief, hat Substanz, Kontrolle – das ist richtig gut! Und auch der restliche Frequenzbereich steht dem nicht nach. Die Mitten sind fein aufgelöst, schön „smooth“ und trotzdem feindynamisch präzise. Da der Audio-Technica echten Bass bietet, hat er es gar nicht nötig, durch einen betonten Grundton Bass zu simulieren, wie es der eine oder andere Mitbewerber tut. Stimmen reproduziert er deshalb eher schlank, präzise und wunderbar durchhörbar. Die Höhen löst er ebenfalls sehr gut auf, hält sich dabei in der Strahlkraft ein wenig zurück und gewährleistet langanhaltendes Hörvergnügen.

Fazit

Die können´s!  Audio-Technica liefert mit dem  ATH- CKR10 ein Statement in Sachen hifidelem In-Ear  Klang und setzt ganz nebenbei Maßstäbe bei der Basswiedergabe von In-Ears.

Preis: um 330 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio-Technica ATH-CKR10

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio-Technica Deutschland, Mainz-Kastel 
Internet eu.audio-technica.com 
Gewicht (in g) 23 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker 
Frequenzumfang 5 – 40.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 32 
Wirkungsgrad (in dB) 102 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) 1,2 m 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: HiFi, mobiles HiFi 
Ausstattung 4 versch. Silikon-Ohrpassstücke, Etui 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 19.01.2017, 14:57 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH