Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: EarPhones Unisound


Custom-In-Ear-Monitor Duisburger HörCentrum EarPhones Unisound

18609

Einen weiteren CIEM hat mein Besuch beim Duisburger HörCentrum dieser Ausgabe der EAR IN beschert: Der von einem Dienstleister zusammen mit dem HörCentrum gebaute EarPhones Unisound.

Im Gegensatz zu den auf der vorigen Seite vorgestellten, preiswerten Halbfertig-CIEMs handelt es sich bei den EarPhones Unisound des Duisburger HörCentrums um echte Unikate. Die Ausbildung der Gehäuse, die Position der Treiber sowie weitere Parameter wie Passform und Ausstattung – etwa definierte Schallkanäle, um bestimmte Frequenzen bzw. Frequenzbereiche des Außenschalls durchzulassen – werden im HörCentrum abgesprochen und der Kopfhörer dann bei einem Dienstleister im Auftrag individuell gefertigt. Hier kann ggf. auch nachträglich noch Hand angelegt werden, sollte irgendetwas nicht zur Zufriedenheit des Kunden sein. Im Fokus steht beim Unisound weniger ein audiophiler Klang, sondern vielmehr geringstmögliche Baugröße. Deshalb kommt ein einzelner kompakter BAT zum Einsatz, der streng genommen gerade mal die alte HiFi-Norm DIN 45500 erfüllt, da sein Übertragungsbereich nach oben bei 11.000 Hertz endet. Dafür bauen die Gehäuse des EarPhones Unisound extrem klein. Herr Dageförde meinte, meine Testexemplare seien seiner Meinung nach sogar recht groß ausgefallen, irgendwie habe der scharfe Knick in meinen Gehörgängen da Probleme gemacht. Der große Vorteil dieser CIEMs ist, dass sie fast völlig in den Gehörgängen verschwinden – allerdings auch recht weit hineingehen. Empfindliche Menschen sollten vorher testen, ob sie tolerieren, dass die Schallausgänge nah vor dem Trommelfell sitzen. Dafür kann man mit den Gehäusen in den Ohren auch gut auf der Seite liegen. Kabelgeräusche sind ein Thema, allerdings eines, das sich in erträglichen Grenzen hält. Klanglich sind die einfachen Unisound eine echte Überraschung. Von wegen „einfach“ und „gehen nur bis 11 Kilohertz“. Was die kleinen Customs in diesem „schmalen“ Frequenzbereich machen, machen sie irgendwie sehr richtig. Sie klingen homogen, bieten einen erwähnenswerten Bass, eine gute Auflösung und vor allem eine schöne, nuancierte Stimmenwiedergabe.    

18
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Aktiver 3.1 Lautsprecher, Referenzklasse
qc_rvw1_1601456761.jpg
qc_rvw2_2_1601456761.jpg
qc_rvw2_2_1601456761.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Superkleiner und leichter CIEM mit überraschend hohem Klangpotenzial zu einem fairen Preis.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
EarPhones Unisound

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Duisburger Hörcentrum Dageförde, Duisburg 
Internet www.hoercentrum.de 
Typ Custom In Ear Monitor 
Bauart geschlossen, 1 BAT 
Frequenzumfang 20 – 11.000 Hz 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke 
Impedanz (in Ohm) 21 Ohm 
Wirkungsgrad (in dB) 119 dB 
Kabel 1,2 m 
Gewicht um 8 g 
geeignet für Smartphones, mobile Player 
Ausstattung Etui, Karabiner, Austausch-Cerumenfi lter 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

182_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 15.10.2019, 09:55 Uhr