Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Harmony Design D90


DAC/Kopfhörerverstärker Harmony Design D90

18878

Das Berliner Unternehmen Applied Acoustics hat sich auf Marken spezialisiert, die etwas jenseits des Mainstream liegen. Wie etwa die kleine, feine schwedische HiFi-Schmiede Harmony Design. Warum man in Berlin so vehement die schwedische Fahne hochhält, wollen wir anhand des DAC/Kopfhörerverstärkers D90 erkunden.

Applied Acoustics bezeichnet den D90 als „Pre-DAC“, da er neben dem 6,3-mm-Kopfhörerausgang auf der Front auf der Rückseite auch analoge Ausgänge in Form von Cinchund XLR-Buchsen besitzt. Analoge Eingänge fehlen allerdings. Digital ist man dagegen gut gerüstet – ein USB-B-Anschluss nimmt Daten von einem Computer entgegen, ein optischer Toslink-Eingang ist die übliche Verbindung zu Fernsehern und der AES/EBU-Anschluss wird gerne von CD-Laufwerken und Streaming-Bridges genutzt. Im Inneren arbeitet ein 32-Bit-DAC-Chip von AKM, der Abtastraten bis 192 kHz verarbeitet. Harmony Design legt Wert darauf, dem Chip optimale Arbeitsbedingungen zu bieten. So wird der Jitter des Eingangssignals geglättet und auf die Stromversorgung des Chips wurde besonders Augenmerk gelegt. Die Lautstärkeregelung erfolgt digital, die Weiterverarbeitung auf der analogen Seite symmetrisch, wobei die analoge Schaltung Frequenzen oberhalb von 50 kHz herausfiltert, um Artefakte der Digital/Analog-Wandlung zu eliminieren. Im Klangtest bediente der Harmony Design D90 Kopfhörer mit Impedanzen zwischen 12 und 300 Ohm völlig unbeeindruckt. Das Wort bedient ist hier bewusst gewählt, denn der schwedische DAC/Kopfhörerverstärker gehört zu den Geräten, die sich klanglich fast vollständig in den Dienst der Musik stellen und eher die klanglichen Eigenschaften des Kopfhörers herausstellen als sich selber einzumischen.

Und das möchte ich als ganz dickes Kompliment verstanden wissen, denn selbst an Spitzenkopfhörern hatte ich nie den Eindruck, DAC- oder verstärkerseitig könnte da mehr gehen. Der D90 verbindet Kraft, Auflösungsvermögen, tolle dynamische Talente mit tonaler Neutralität, sauberem Timing und einer absolut artefaktfreien Wiedergabe.  

Fazit

Der optisch eher schlichte, knapp, doch sinnvoll ausgestattete und durchdacht konstruierte Harmony Design D90 ist klanglich ein echter Saubermann und kombiniert piekfeinen, klaren und neutralen Klang mit der souveränen Kraft, jeden Kopfhörer zu Spitzenleistungen zu treiben. 

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Harmony Design D90

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Ausstattung: 15%

Bedienung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 1.700 Euro 
Vertrieb: Applied Acoustics, Berlin 
Internet: www.applied-acoustics.de 
Abmessungen (B x H x T in mm): 245/52/206 
Gewicht: 2,5 kg 
Ausführungen: Silber oder Schwarz mit Seitenwangen aus Kirschholz, Walnuss, Buche oder Eiche 
geeignet für: HiFi, High End 
Anschlüsse:
Eingänge: USB-B, Toslink, AES/EBU (S/PDIF) 
Ausgänge: 1 x 6,3-mm-Stereo-Klinkenbuchse, Cinch, XLR (symmetrisch) 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
ViewSonic_M2_1600863236.jpg
Multimedia Zwerg

Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 09.12.2019, 09:56 Uhr