Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Duevel Enterprise - Seite 2 / 2


Neue Welten

Der einzige Unterschied: Während bei den konventionellen Boxen das Klangbild sofort zusammenbricht, wenn man den Kopf aus dem Sweet Spot herausbewegt, blieb hier alles stabil – nur die Recht-Links-Balance leidet ein bisschen. Wie auch die Planets besitzt die Enterprise ein kräftiges und dynamisches Bassfundament, das für einen ordentlichen Antritt weit über die Grenzen einer friedlichen Nachbarschaft hinaus reicht. Und so hat auch das eine oder andere härtere Material während des Hörtests seinen Weg auf den Plattenteller gefunden, mithin also Musik, die nicht eben oft durch audiophile Subtilität glänzt, Nun, der Enterprise ist es egal - unten schiebt sie ordentlich und nach oben hinaus ist es wohl der einmaligen Schallführung zu verdanken, dass der Titanhochtöner seine ganze Hochtonenergie anstrahlen kann, ohne in die dem Material oft zu Recht nachgesagte Aggressivität zu verfallen – die nervigen Anteile verschwinden einfach auf dem Weg zum Hörer. Bei etwas dezenterer, klanglich hochwertiger Versorgung mit Musik laufen Lautsprecher wie die Duevels natürlich zu ihrer Bestform auf. Johnny Cashs brüchig-sonore Stimme auf seinem American-Recordings-Vermächtnis findet die exakte Balance zwischen Kraft und Todesnähe – die düstere Atmosphäre der Alben lebt im Hörraum so nachdrücklich wieder auf, dass man die eigene Gänsehaut mit dem Zollstock messen kann.

Die Abbildung ist dabei kein bisschen diffus oder unrealistisch, was Abmessungen angeht, sondern kann sich mit den besten Direktstrahlern messen, denen es wiederum aber schwerfällt, mit der Homogenität und unbedingten Nachvollziehbarkeit der Enterprise mitzuhalten. Im Ernst: Das ist schon ganz große Klasse, was die kleinen Säulen da auf ihre schlanken Füße stellen! Dass das Ganze auch noch einhergeht mit einer fast universellen Aufstellbarkeit, macht die Duevel quasi zum Schweizer Taschenmesser der Lautsprechertechnik – in jeder Situation ist sie das passende Werkzeug!

Fazit

Einfacher geht es nicht: Die Duevel kann man überall hinstellen, anschließen und es kommt wunderbare Musik dabei heraus – und das Ganze kostet auch noch erstaunlich wenig Geld. Worauf warten Sie?

Preis: um 2000 Euro

Duevel Enterprise


-

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 2000 
Vertrieb Duevel GbR 
Telefon 05475 206427 
Internet www.duevel.com 
Garantie (in Jahre)
Ausführungen Fast alle Kundenwünsche erfüllbar 
B x H x T (in mm) 300/830/200 + Diffusor 
Gewicht (in Kg) 15 
Unterm Strich... Nein 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
143_0_3
Topthema: Scheiben-weise
Scheiben-weise_1568191598.jpg
Anzeige
Blu-ray-Receiver · Audioblock CVR-200

Kombigeräte sind echte Renner, denn ein einziges Gerät vereint die Vorzüge und Funktionen mehrerer Komponenten. Audioblock hat bereits gezeigt, dass Kombigeräte hohen Ansprüchen gerecht werden können. Neu im Programm bei Audioblock: Der CVR-200.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

highfidelityköln
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 02.05.2014, 08:29 Uhr