Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Elac Studiomonitor AM 200


Studiomonitor Elac AM 200

15239

Was ist professionell? Im Falle des neuen Abhörmonitors von Elac steht das gerne gebrauchte Attribut für den Einsatz in allen Lebenslagen.

Der neueste Streich in Sachen professioneller Abhörmonitor aus dem Hause Elac hört auf den Namen AM 200. Vor Jahr und Tag habe ich mich mit einem Vorgängermodell, dem AM 150, auseinandergesetzt und konnte der Box hervorragende HiFi-Qualitäten attestieren, gepaart mit einer Neutralität und Verzerrungsarmut, die sie eben auch für den Einsatz im Studio prädestinierten. Die neue AM 200 ist nun auch mit einem Air-Motion- Transformer ausgestattet, einem Hochtönerprinzip, das Elac ja seit Jahren als JET-Hochtöner in seinen Spitzenboxen einsetzt. Wir sehen also, dass der deutsche Lautsprecherspezialist mit diesem Monitor qualitativ höchste Ansprüche befriedigen möchte. Angesichts eines Stückpreises von etwa 600 Euro ist das schon eine Erwähnung wert. Der Tiefmitteltöner ist ein 150-Millimeter-Treiber mit Aluminium- Membran. Dieser recht harte Konus schwingt in seinem Einsatzbereich besonders linear und sorgt somit ebenfalls für niedrige Verzerrungen. Die Treiber stecken in einem Gehäuse, das sich von der Designer-Behausung der ansonsten recht ähnlichen FS-203 deutlich unterscheidet: Wo es da vor allem um Eleganz geht, haben wir hier einen gewissen Pragmatismus, der einem Profigerät gut zu Gesicht steht. Während Schallwand und der gesamte „Mittelblock“ der AM 200 mattschwarz gehalten sind, stehen die mattweißen Seitenwände überall ein paar Millimeter über und üben so eine gewisse Schutzfunktion aus. Dazu trägt bei, dass beide Chassis von hinten an die Schallwand geschraubt sind. Einerseits reduziert das noch einmal die Wahrscheinlichkeit, dass die Treiber einen Schlag abbekommen. Außerdem ist durch die angefassten Kanten vor den Treibern noch eine Art kurze Schallführung realisiert worden, die das Abstrahlverhalten, vor allem des Hochtöners, noch einmal verbessert. Herz und Hirn der AM 200 sitzen in der Rückwand: Ein Aktivmodul, das keine Wünsche offen lässt. Unter dem Reflexkanal direkt unterhalb der Oberkante finden sich alle möglichen Arten von analogen und digitalen Eingängen, die für garantiert reibungslose Kommunikation mit der Außenwelt sorgen. So gibt es für den analogen Anschluss sowohl eine Cinchbuchse als auch eine professionelle Kombinationsbuchse mit XLR- und Klinkeneingang. Die Empfindlichkeit lässt sich hier zwischen -10 dBU für den Heimgebrauch und +4 dBU und +19 dBU für den professionellen Einsatz umschalten. Digital stehen ein TosLink- und ein S/PDIFEingang zur Verfügung, Letzterer auch als Ausgang für den direkten Anschluss einer zweiten Stereobox. In diesem Fall muss man der Box nur per Schiebeschalter mitteilen, ob sie den linken oder rechten Kanal im Stereobetrieb bearbeitet. Den, wie ich finde, wichtigsten Schalter für den Betrieb „im echten Leben“ findet man rechts oben auf dem Bedienfeld: Hier kann man die Bassabstimmung der AM 200 in fünf Stufen an diverse Aufstellungsszenarien anpassen. Diese sind zwar auf die Position in einem Regieraum eines Studios bezogen, lassen sich einwandfrei auch auf die Situation in einem heimischen Hörraum übertragen. So konnte ich mit der Elac ohne Probleme auf einem Sideboard in Wandnähe, auf dem Schreibtisch oder frei stehend auf Ständern hören – mit der entsprechenden Bassabstimmung ließ sich immer dieselbe Darstellung im Tieftonbereich reproduzieren. Nur direkt an der Wand ist kein guter Platz für die Box, schließlich haben wir den Reflexkanal in der Rückwand. Und AM 200 hat es du

Preis: um 1200 Euro

Elac Studiomonitor AM 200


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 21.03.2018, 15:02 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


Cayin Audio Distribution GmbH
cayin.com/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-19 Uhr
Sa: 10-18 Uhr
Tel.: 06174 955 44 12


expert Bening Elmshorn
www.expertbening.de
Beratungshotline:
Mo-Sa: 10-18 Uhr
Tel.: 04121 79482 203


Fernseh-Neef GmbH
www.fernseh-neef.de/
Beratungshotline:
Tel.: 07441 905825


HiFi Center Liedmann
www.liedmann.de
Beratungshotline:
Tel.: 0234 38 49 697


Schnellenbach GmbH
schnellenbach-tv.de
Beratungshotline:
Mo,Fr: 9-12, 15-17 Uhr
Di,Mi,Do: 15-17 Uhr
Sa: 9-13 Uhr
Tel.: 0202 501 162

zur kompletten Liste