Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Magnat Signature 1109


In höchsten Tönen

15531

Auf die taufrischen Lautsprecher der Signature-1100-Serie sind die Macher bei Magnat besonders stolz. Vereint werden hier modernste Technik und feinste Verarbeitungsqualität in formschönen Gehäusen. Wir greifen in die Vollen und testen für Sie das optisch mächtig beeindruckende Flaggschiff Signature 1109.

Im vierten Quartal 2017 wurden die Magnat Signature 1109 auf der IFA einem großen Publikum vorgestellt. Und seit dieser Zeit warten wir sehnsüchtig auf ein testfähiges Paar dieser Lautsprecher. Jetzt ist es endlich so weit und spätestens beim Auspacken wird klar, dass es Magnat mit diesen Modellen sehr ernst meint: Alleine kommt man hier nämlich nur bedingt voran, da die über 120 cm hohen Signature 1109 mehr als 42 Kilogramm pro Stück auf die Waage bringen. Mit einem Paar helfender Hände sind die Flaggschiffe dann schnell aus ihrer schützenden Hülle befreit und auf den Kopf gewuchtet. Zum Aufstellen müssen nämlich solide Aluminiumtraversen am Gehäuseboden verschraubt werden, in denen spitze Metallspikes oder Gummifüße Halt finden. Dann stehen die mächtigen Lautsprecher sicher und dank Höhenverstellung auch perfekt ausgelotet auf dem Boden. Aufgrund ihrer sehr gelungenen Proportionen fügen sich die knapp 28 Zentimeter breiten und 41 Zentimeter tiefen Magnats harmonisch in den Hör- oder Wohnraum ein. Als sehr schmucker Hingucker entpuppt sich die in den Gehäusedeckel eingelassene Aluminiumplatte mit gebürsteter Oberfläche und eingraviertem Modellnamen.


22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Ausstattung und Technik

Wie es sich für einen Flaggschiff-Lautsprecher gehört, ist die Magnat Signature 1109 mit ordentlich Membranfläche und großem Gehäusevolumen gesegnet. Dadurch zeigt sie sich auch bei höchsten Pegeln noch gelassen und liefert Tiefton bis zum Abwinken. Bei dem Bassreflexlautsprecher handelt es sich um eine 4-Wege-Konstruktion, mit einem Paar Bässe, einem Mitteltöner und einem neu entwickelten Hochtonmodul. Mit dieser Neuerung bei Magnat erhoffen sich die Macher eine besonders dynamische und fein aufgelöste Spielweise. Zudem macht die Kombination aus 30-mm- und 20-mm-Hochtonkalotte bis hinauf zu 55 Kilohertz Musik. Damit ist die Signature 1109 laut JAS (Japan Audio Society) fit für HiRes-Audio: Die Zertifizierung schreibt eine obere Grenzfrequenz von mindestens 40 kHz vor – Ziel erreicht. Zwei 200-mm-Tieftöner (170 mm effektiver Durchmesser) mit inversen Dustcaps setzen zur präzisen Reproduktion von Audiosignalen auf die hohe Steifigkeit und gute innere Dämpfung der Keramik-Aluminium-Sandwichmembranen. Die massiven Aluminum-Korbringe sind achtfach mit der Schallwand verschraubt. Absolut zeitgemäß sind die Tief- und Mitteltöner aufgebaut, mit effektiver Belüftung der Druckgusskörbe und Schwingspulen, optimierten Magnetsystemen mit Induktionskontrollringen und nichtleichtenden Schwingspulenträgern.

Preis: um 4000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Magnat Signature 1109

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 22.05.2018, 09:55 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde