Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Nubert nuPro A-700 - Seite 2 / 3


Der perfekte Dreiklang

Hohe Flexibilität


Zur Ausstattung der nuPro A-700 gehören mit USB, S/PDIF optisch und S/PDIF elektrisch drei digitale Eingänge sowie ein analoger Cincheingang. Als maximale Auflösung werden Audio-Dateien mit 24 Bit und 96 Kilohertz unterstützt, per USB sind es 16 Bit und 48 Kilohertz. Praktisch: Wer Musik von mehreren Quellen genießen möchte und keine Lust auf ständiges Umstecken hat, kann bis zu drei Geräte mit digitaler und einen Zuspieler mit analoger Tonausgabe gleichzeitig anschließen. Das erhöht die Flexibilität enorm. Zudem hat Nubert an eine Anschlussbuchse für einen vollaktiven Subwoofer und an die Möglichkeit gedacht, mehrere Boxen im Verbund zusammen arbeiten zu lassen. Natürlich besteht auch die Option, den Lautsprecher kabellos von Smartphone oder Tablet zu bespielen. Der Anwender selbst kann dabei entscheiden, ob dies per Bluetooth, WLAN, AirPLay oder auf anderem Weg geschehen soll. Ein Empfangsmodul, das den Käufer später auf ein Protokoll festlegen würde, ist deshalb nicht verbaut. Nubert hat unter anderem eine Funkstrecke im Sortiment und stellt im Internet unter nubert.de  umfangreiche Informationen zum Nachrüsten bereit.

Maximale Individualität


Die klanglichen Eigenschaften eines Lautsprechers sind nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks, sondern auch der individuellen räumlichen Gegebenheiten. Jeder Aufstellort ist eben anders. Deshalb verfügt die A-700 unter anderem über Bass- sowie Mitten/Höhenregler. So kann der anspruchsvolle Hörer Einfluss auf die Tieftonintensität nehmen, was speziell bei geringerer Lautstärke sinnvoll ist, wenn das Gehör Bässe weniger intensiv wahrnimmt, zudem Tonabmischungen aufhellen und den Frequenzgang linear bis in den Hochtonbereich modifizieren. Genießt man seine Musik über zwei nuPro A-700, so fungiert ein Lautsprecher als so genannter Master – sämtliche Klanganpassungen, Lautstärke- sowie Quellenänderungen werden von ihm an den Slave, die zweite Box, per mitgeliefertem Digitalkabel weitergeleitet. Die bequeme Steuerung erfolgt über eine Fernbedienung, zusätzlich vereinfacht wird diese über eine Flüssigkristallanzeige auf der Frontseite der Lautsprecher (kann bei Bedarf abgeschaltet werden) und ein Steuerkreuz.

Preis: um 2530 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Nubert nuPro A-700

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

highfidelityköln
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 24.08.2016, 15:00 Uhr