Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Focal (Home) Sib Evo Dolby Atmos 7.1.4


Zu Höherem berufen

15009

Schon seit sehr langer Zeit, um genau zu sein seit 2002, führt der französische Lautsprecherspezialist Focal die schnuckeligen Lautsprecher Sib im Portfolio. Nun haben die Franzosen ihre beliebten Modelle überarbeitet. Wenn schon, denn schon, dachten sich die Macher und entwickelten die aktuellen Lautsprecher von Grund auf neu. Wir haben die brandneuen Modelle für Sie in einer 7.1.4-Konfiguration getestet.

Wir hatten die superkompakten Evos als Mehrkanalsystem vor einigen Jahren im Test und waren sehr angetan von der beachtlichen Leistung der Minilautsprecher. Die neuen Sib-Evo-Modelle fallen um einiges größer aus, sind nochmals leistungsfähiger und flexibler einzusetzen, da es die Lautsprecher in zwei Varianten gibt. Einmal als normale Zweiwege-Box namens Sib Evo, die als Front-, Center- und Rearspeaker eingesetzt werden kann. Und dann gibt es das größere Modell Sib Evo Dolby Atmos, dessen Topfeature die Integration von Höhenlautsprechern in den noch kompakten und formschönen Gehäusen ist. Um möglichst viel nutzbares Innenvolumen für die Lautsprecher zu erzielen, sind die Gehäuse aus stabilem ABS-Kunststoff aufgebaut. Das ermöglicht geringe Wandstärken bei ausreichender Festigkeit. Flott geschwungene Wände erhöhen die Stabilität und machen die Focal- Lautsprecher zu echten Hinguckern. Unser Testsystem besteht aus dem Set Sib Evo Dolby Atmos 5.1.2, das es zum Paketpreis von rund 1.200 Euro zu kaufen gibt. Darin sind zwei Sib Evo Dolby Atmos, drei Sib Evo und der Aktivsubwoofer Cub Evo enthalten. Zusätzlich haben wir noch ein Paar Atmos-Lautsprecher geordert, die zum Paarpreis von knapp unter 500 Euro erhältlich sind. 

Front und Rear Sib Evo Dolby Atmos


Im adretten Kunststoffgehäuse verbaut Focal drei Treiber aus eigenem Hause. Damit der Upfiring-Speaker Platz findet, fallen die Gehäuse um gut ein Drittel größer aus als das des Centers. Dennoch beanspruchen die Modelle kaum Platz, sind sie mit ihren Abmessungen von 29,5 x 19 x 19,5 Zentimetern doch immer noch sehr kompakt und damit gut im Wohnraum aufzustellen. Die Lautsprecher mit matten und hochglänzend lackierten Flächen sehen durch die geschwungenen Gehäusewände und die geprägten Metallabdeckungen sehr flott aus und topmodern aus. Auf ihrer Basisplatte können die Lautsprecher um fünf Grad nach vorn oder hinten geneigt werden, wichtig für eine optimale Wirkungsentfaltung der Höhenlautsprecher. Mit zwei Bassreflexports auf der Front wird der Frequenzgang des Sib Evo Dolby Atmos nach unten erweitert. Ein 13er-Tiefmitteltöner mit Polyflexmembran sorgt in Kombination mit einer 19-mm- Gewebekalotte für musikalische Entfaltung. Getrennt wird bei rund 3.500 Hertz. Den Atmos-Kanal übernimmt ein 100-mm-Breitbänder, der leicht geneigt im Deckel des Gehäuses verbaut ist und über Deckenreflexionen 3D-Soundeffekte erzeugt. Angeschlossen werden die Lautsprecher über versteckt in die Rückwand integrierte Druckklemmen. Die optisch sehr schöne Lösung funktioniert in der Praxis ordentlich, wenngleich beim Einführen der Lautsprecherkabel etwas Geschick an den Tag gelegt werden muss. Beim Drücken der Verriegelungstaste öffnen sich nämlich beide Pole, wodurch ein bereits eingeführtes Kabel unbeabsichtigt wieder herausrutschen kann. 

8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Focal (Home) Sib Evo Dolby Atmos 7.1.4

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 26.01.2018, 10:01 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof