Kategorie: Lautsprecherbausätze

Einzeltest: Lautsprechershop Strassacker Varde


Günstige Partybox mit Pro-Audio- Treibern

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 1
20601

Dass man nach einer Unzahl von Lautsprechern, die nahe an der Perfektion sind, immer noch Spaß an einfachen und spontanen Projekten haben kann, zeigt uns die „Varde“ vom Lautsprechershop Strassacker

Die Geschichte der Varde ist schnell erzählt: Es gab da mal einen Partyraum.... soll ich weiter machen? Okay: In diesem gerne genutzten Partyraum hingen die Gehäuse der hier gezeigten Box, allerdings mit einer deutlich, sagen wir: günstigeren Bestückung. Das tat aber Zeit ihres Lebens der Stimmung keinen Abbruch, nur irgendwann musste der Partyraum einer für den Eigentümer der Immobilie finanziell interessanteren Verwendung weichen und die Boxen waren übrig. Dennis Frank vom Lautsprechershop bekam die Gehäuse in die Hände und stellte fest, dass fast ohne jegliche Umbaumaßnahmen die Treiber von SB Audience hinein passten, die ja ganz neu im Vertrieb des Lautsprechershops sind.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 2Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 3Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 4Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 5Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 6Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 7Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 8Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 9Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 10Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 11Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 12Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 13Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 14Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 15Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 16Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 17Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 18Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Strassacker Varde im Test, Bild 19
 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Technik


Den Tieftonbereich beackert ein 25-Zentimeter- Chassis der asiatischen Firma, die zwar schon eine ganze Weile PA-Treiber fertigt, damit aber erst vor kurzem unter dem eigenen Markennamen auf den Markt gekommen ist. Der SB Audience BIANCO 10MW200 ist ein echter Tiefmitteltöner, der, fast schon untypisch für ein Profi -Chassis seiner Größe, in der Lage ist, echten Bass zu erzeugen und gleichzeitig einen linearen Frequenzgang bis in den Mitteltonbereich hinein zu bieten. Einen ausführlichen Einzeltest des Treibers bringen wir in der kommenden Ausgabe, zusammen mit weiteren interessanten PA-Konustreibern. Den Hochtontreiber haben wir bereits in der letzte Ausgabe ausgiebig vorgestellt, allerdings dort mit einem hauseigenen, breit abstrahlenden Horn, mit dem der Treiber sehr gut zurechtkommt. Mit dem hier verwendeten Horn von McGee sieht es auf den ersten Blick nicht ganz so rosig aus: Das Horn lädt zwar noch etwas tiefer und zeigt auch noch einen leichten Pegelgewinn - dafür ist der Frequenzgangverlauf alles andere als glatt. Der Schuldige dafür ist schnell ausgemacht: Im Hornhals des McGee-Horns ist am Übergang zwischen Schraubflansch und Hornhals eine fiese Stufe, die für die Interferenzen verantwortlich ist. Da wir uns in der kommenden Ausgabe ohnehin der Modifikation von günstigen Hörnern widmen, lassen wir die Situation hier erst einmal im Werkszustand – das Ganze sieht sowieso vor dem Mikrofon immer sehr viel dramatischer aus, als vor dem Ohr des Hörers. Ansonsten gibt es natürlich jede Menge Wirkungsgrad und Breitbandigkeit, mit Ausnahme des obersten Hochtonbereichs, der bei diesem Treiber etwas sanfter ausfällt.  

Gehäuse


Die Sache mit dem Gehäuse ist einfach: Sechs Bretter und eine Versteifung bilden die Behausung des Tiefmitteltöners, während der Hochtöner mit seinem Horn an einer Stütze auf dem liegenden Gehäuse des Tieftöners befestigt wird. Die Vorderkante des Horns liegt auf der Schallwandkante auf. Zwei Bassreflexrohre vom Typ HP 70 strahlen parallel nach vorne ab. Eine Matte Sonofil bedämpft das Gehäuse, in dem auch die Frequenzweiche untergebracht ist. Ein herausgeführtes Kabelpaar versorgt den Hochtöner mit seinem Signal.  

Frequenzweiche


Die Frequenzweiche ist im Gegensatz zur Einfachheit des restlichen Projekts recht aufwendig geworden: Beide Treiber werden steil mit Filtern 3. Ordnung getrennt. Dazu gibt es bei beiden Treibern je einen Saugkreis, der Überhöhungen im jeweiligen Frequenzgang linearisiert. Der Vorwiderstand des Spannungsteilers vor dem Hochtöner hat einen Brückenkondensator bekommen, der dem Pegel im Superhochton noch etwas auf die Sprünge hilft.  

Messwerte


Das sieht doch gar nicht so schlecht aus: Die Varde zeigt sich vor dem Messmikrofon durchaus breitbandig, mit einem leichten Pegelabfall im Bass, der aber durch die designierte Aufstellung in Wandnähe ausgeglichen wird. Und der Pegelabfall des Hochtöners wird durch den Saugkreis in der Weiche komplett aufgefangen, wodurch sich ein zwar immer noch etwas zackiger Frequenzgang ergibt, der aber bei 20 Kilohertz bei weitem noch nicht endet. Der Wirkunsgrad liegt bei sehr guten 93 Dezibel. Und auch das Rundstrahlverhalten ist im Mittel ziemlich überzeugend. Der Impedanzverlauf ist erwartungsgemäß im Übernahmebereich der beiden Treiber etwas unruhig, aber dafür gibt es ja die Impedanzlinearisierung. Schön, dass die Varde eine echte 8-Ohm-Box ist. Während das Wasserfalldiagramm doch ein paar Nachschwinger zeigt, ist das Klirrverhalten umso beeindruckender: 95 Dezibel sind überhaupt kein Problem und auch bei 105 Dezibel bleibt vor allem der wichtige Mitteltonbereich absolut verzerrungsarm.  

Klang


In der Nähe einer Rückwand platziert, macht die Varde echten und dynamischen Tiefbass, dass es ein Freude ist – so kann man die Box, mal abgesehen vom nicht sehr roadtauglichen Aufbau, auch gut für kleinere Konzerte als Mini- PA-Box verwenden, ohne zusätzliche Subwoofer-Unterstützung. Und in ihrer Domäne, nämliche Gute- Laune-Musik in hohen Lautstärken wiederzugeben, ist die Box eine Macht: Vor allem gut abgehangener Gitarrenrock kommt mit der nötigen Durchschlagskraft und Bissigkeit – bestes Beispiel hierfür seit jeher: AC/DC mit „Hells Bells“: Mächtig kommt die große Glocke am Anfang daher, dann das griffige Gitarrenriff Angus Youngs und schließlich die Bassdrum, die direkt in die Magengrube fährt – genau so muss das sein. Die Varde ist so gut, dass ich sogar ein bisschen Klassik mit ihr gehört habe – das geht auch mal zwischendurch, obwohl es hierfür bessere Boxen gibt, also zurück zu AC/DC... und Deep Purple.... und.. und.. und..   

Aufbauanleitung


Der Aufbau beginnt auf dem Boden der Box. Nacheinander werden Rückwand, Seiten und die Versteifung aufgeleimt. An dieser Stelle die Kabeldurchführung nicht vergessen! Zuletzt wird der Deckel aufgesetzt. Dann werden die Fräsungen für den Korbrand und den Chassisausschnitt angebracht. Dann werden noch Löcher für das Reflexrohr und das Terminal gesetzt. Die Weiche und der Dämmstoff werden nach der Verkabelung in die Box eingebracht. Nach der Oberflächenbehandlung wird der Halter für das Horn montiert. Danach können die Chassis angeschlossen und montiert werden.    

Zubehör pro Box


 Anschlussklemmen
 1 Matte Dämpfungsmaterial
 2 Reflexrohre HP70
 Schrauben
 Schaumstoffdichtstreifen für die Lautsprecher
 2 m Kabel 2 x 1,5 mm2


Lieferant: Lautsprechershop, Karlsruhe  

Fazit

Die Varde ist eine höchst gelungene Kleinbeschallungsbox für den Party- und Kneipenbetrieb, die auch große Pegel nicht krumm nimmt

Preis: um 299 Euro

Lautsprecherbausätze

Lautsprechershop Strassacker Varde


05/2021 - Thomas Schmidt

Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Chassishersteller : SB Audience, McGee 
Vertrieb: Lautsprechershop, Karlsruhe 
Internet www.lautsprechershop.de 
Konstruktion: Dennis Frank 
Funktionsprinzip: Bassreflex, Mittelhochtonhorn 
Bestückung: 1 x SB Audience BIANCO 44CD-T mit McGee HL-1018 Horn 1 x SB Audience BIANCO 10MW200 
Nennimpedanz (in Ohm): 4 Ohm 
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1m: 97 dB 
B x H x T (in cm) 55/45/42 
Kosten pro Stück: 299 Euro + Gehäuse 327 Euro (High End Weiche) 11,20 Euro (Impedanzkorrektur) 
Technische Daten SB Audience Bianco 44CD-T 
Hersteller: SB Audience 
Bezugsquelle Lautsprechershop, Karlsruhe 
Unverb. Stückpreis 61,40 
Chassisparameter K+T-Messung Mitteltöner
Fs (in Hz) 1828.449 
Re (in Ohm) 6,2600 
Rms (in Kg/s)
Qms 3.4824 
Qes 2,3625 
Qts 1,4076 
Cms (in mm/N)
Mms (in gr)
BxL (in Tm) Nein 
VAS (in Liter)
L 1kHz (in mH) 0,0635 
SD (in cm²)
Ausstattung
Korb: Nein 
Membran: Titan 
Dustcap: Nein 
Sicke: Nein 
Schwingspulenträger: Kapton 
Schwingspule (in mm): 44 mm 
Xmax: Nein 
Magnetsystem: Ferrit 
Polkernbohrung: Nein 
Sonstiges: Nein 
Außendurchmesser (in mm) 120 
Einbaudurchmesser (in mm) 120 
Einbautiefe (in mm) 62 
Korbranddicke (in mm)
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 27.05.2021, 10:02 Uhr
343_0_3
Topthema: DIE MUSIKTRUHE IST ZURÜCK
DIE_MUSIKTRUHE_IST_ZURUeCK_1653903009.jpg
Anzeige
Der neue Allrounder: Scaena Phono MT.

Ein praktischer Allrounder für Ihr Wohnzimmer. Das Möbel sorgt für eine sichere und praktische Unterbringung ihres Plattenspielers. Zudem ist genügend Platz für die Audio-Video-Anlage, einem Center Speaker oder einer Soundbar geboten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann