Kategorie: Moniceiver

Einzeltest: JVC KW-NSX 1


Spielpartner

Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 1
6937

JVCs neuer Moniceiver versteht sich bestens mit iPhone, Black- Berry-, Android- und Symbian- Smartphones.

Dass man das iPhone ans Autoradio anschließen und teilweise auch darüber bedienen kann, ist heute fast schon eine Selbstverständlichkeit. Beim KW-NSX1 ist das inklusive Videounterstützung ebenfalls möglich. Darüber hinaus lassen sich zahlreiche Nokia-Symbian-Telefone sowie der neue Android-Bestseller Samsung Galaxy S3 über den neuen MirrorLink-Standard anschließen.

MirrorLink


MirrorLink ist ein Technologie-Standard des im Februar 2011 gegründeten Car Connectivity Konsortiums (CCC). Dem Konsortium gehören mittlerweile 69 Unternehmen aus den Bereichen Elektronik, Mobilfunk und Automobil an. Sie repräsentieren satte 70 % des Weltmarktes im Bereich Automobil und 60 % im Bereich Smartphones. Aus dem Automotive-Segment sind dies unter anderem BMW, GM, Mercedes- Benz, Peugeot-Citroen, Toyota und Volkswagen.

Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 2Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 3Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 4Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 5Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 6Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 7Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 8Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 9Moniceiver JVC KW-NSX 1 im Test, Bild 10
Im Handy-Bereich gehören HTC, LG, Nokia und Samsung dazu. Aus der Car-Media-Branche zählen Alpine, Clarion, JVC-Kenwood, Pioneer und Sony dazu. Die vollständige Liste gibt es im Internet unter www.carconnectivity.org. MirrorLink ermöglicht die Nutzung der Smartphone- Funktionen über die Anzeige- und Bedienelemente im Auto. So kann beispielsweise die Navigationssoftware im Telefon sicher, komfortabel und legal über den großen Touchscreen des Autoradios gesteuert werden. Im Moment ist die Anzahl von Geräten und Applikationen, die MirrorLink unterstützen, noch überschaubar. In Anbetracht der zahlreichen namhaften Firmen, die hinter dem Car Conectivity Konsortium stecken, kann man davon ausgehen, dass sich das sehr schnell ändern wird.

Drive Link


Damit das JVC mit dem Galaxy S3 kommunizieren kann, muss auf dem Smartphone zunächst die kostenlose App „Drive Link“ installiert werden. Bei Nokia heißt die nötige App „Car Mode“ und schlägt im OVI-Store mit 20 Euro zu Buche. Verbindet man das (entsperrte) Handy nun mit der recht großen Smart-Phone-Adapter-Box des KW-NSX1, so startet der Drive Link automatisch. Nach Bestätigung des üblichen Sicherheitshinweises erfolgt die weitere Bedienung über den Touchscreen des Autoradios, welcher das Handy-Display widerspiegelt. Neben Wetter und Kalender stehen drei Grundfunktionen zur Verfügung: Musik, Navigation und Telefon. Die komplette Bedienung läuft dabei mit nur geringer Verzögerung über den Touchscreen des JVC. Neben den üblichen Features bietet die Navigation ein schönes Gimmick: Zu den einzelnen Abbiegevorgängen lassen sich die Bilder von Google Street View einblenden, so dass man vorab einen realistischen Eindruck der jeweiligen Kreuzung gewinnen kann.

iPhone und Blackberry


Neben den MirrorLink-Telefonen von Nokia und Samsung versteht sich das KW-NSW1 auch bestens mit anderen Smartphones. Bei Blackberry- Geräten kann man beispielsweise mit dem „Drive Change Mode“ zwischen internem Speicher und der SD-Speicherkarte des Black- Berrys als Quelle umschalten. Der iPod bzw. das iPhone können wahlweise direkt am Gerät oder über das Steuergerät (2-Wege-Steuerung) bedient werden. Die Smartphones lassen sich am USB-Port aufladen (max. 1 A). Der „App Link Mode“ sorgt dafür, dass auch der Ton der Apps im Auto wiedergegeben wird und erleichtert obendrein den Zugriff auf iPod/iPhone- Apps über das Bedienpanel des Receivers. Der Fahrer hat somit die Auswahl, MP3/WMA/WAV sowie iPod/iPhone-Audio- und Videodateien abzuspielen.

Vollausstattung


Bereits ohne angeschlossenes Smartphone bietet der KW-NSX1 einen immensen Funktionsumfang. An Bord ist so ziemlich alles, was ein modernes Multimedia-Radio ausmacht. UKW-Tuner, DVD-Laufwerk, USB, Bluetooth und zusätzliche AV-Eingänge bieten das volle Unterhaltungsprogramm. Zur Klangjustage stehen neben Loudness Hoch- und Tiefpass-Filter bereit. Der Equalizer für Bass, Mitten und Höhen ist parametrisch ausgelegt. Breite und Einsatzfrequenz der drei Bänder können variiert werden.

Fazit

Das JVC KW-NSX1 ist zunächst ein hochwertiges Multimediaradio. Dazu versteht es sich bestens mit einer Vielzahl an Smartphones. Idealer Spielpartner ist Samsungs Topmodell Galaxy S3. Mittels kostenloser App kann hier neben Musik- und Telefonfunktion des Handys sogar dessen Navigation komfortabel und sicher über den großen Touchscreen des Autoradios genutzt werden.

Kategorie: Moniceiver

Produkt: JVC KW-NSX 1

Preis: um 600 Euro


12/2012
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
JVC KW-NSX 1

Bewertung 
Klang 20% :
Bassfundament 4%

Neutralität 4%

Transparenz 4%

Räumlichkeit 4%

Dynamik 4%

Bild 20% :
Schärfe 3.33%

Helligkeit 3.33%

Kontrast 3.33%

Farbwiedergabe 3.33%

Blickwinkel 3.33%

Reflexion 3.35%

Labor 15.02% :
USB / Laufwerk 7.50%

Verzerrung 3.75%

Rauschabstand 3.75%

Tuner 7.52%

Frequenzgang 1.88%

Übersprechen 1.88%

Verzerrung 1.88%

Rauschabstand 1.88%

Praxis 45% :
Bedienung 10%

Ausstattung 20%

Empfangstest 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb JVC, Friedberg 
Hotline / Email 06031 9390 
Internet www.jvc.de 
Technische Daten
Verstärkerleistung 14 
Ausgangsspannung (in V)
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 683 
CD/USB
THD+N (%) 0.01 
SNR (A) 93 
Tuner
THD+N (%) 0.148 
SNR (A) 59 
Übersprechen (dB) 42 
Monitorgröße (cm) 6,1 Zoll 
Touchscreen Ja 
Dual Zone Nein 
Dolby Digital / Pro Logic Dekoder Nein / Nein 
param. / graf. EQ-Bänder 0/3 
Frequenzweichen HP/TP 
Laufzeitkorrektur Nein 
Pre-outs
AV-in / AV-out Cinch Ja / Ja 
Digitalausgang Nein 
Anschluss Kamera / Navigation Ja / Nein 
USB vorne / hinten Nein / Ja 
iPod-Steuerung Ja 
Bluetooth HFP / A2DP Ja / Ja 
Sonstiges Mirror Link 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 06.12.2012, 08:54 Uhr
362_20721_2
Topthema: Lautsprechersysteme
Kompaktlautsprecher_1662039969.jpg
ELAC Solano BS 283 im Test

Ihren unaufdringlichen, luftigen und doch hoch aufgelösten Hochton sowie ihren satten, farbigen Bass werde ich nicht vergessen. Ein wunderbarer Lautsprecher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages