Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Kategorie: Musikserver

Einzeltest: Trigon Exxceed Audio Server - Seite 2 / 3


Musikserver Trigon Exxceed Audio Server

Strom anschließen, per Netzwerkkabel den Server mit dem heimischen Router verbinden und die Roon-Remote-App auf ein Smartphone oder Tablet herunterladen. Beim Start der App erkennt diese den Exxceed automatisch und startet beim ersten Verbinden die Anmeldung. Nutzer, die bereits im Besitz einer Roon- Lizenz sind, können den Server ohne erwerben, für alle anderen bietet sich das Paket mit einer Lifetime-Lizenz an. Wer möchte, kann auch seine Tidal- und Qobuz-Konten integrieren und so wirklich alles aus dem Exxceed und Roon herausholen. Die Benutzeroberfläche ist optisch ansprechend und durchdacht gestaltet, sodass man sich in seiner neuen Musikbibliothek sofortzurecht finden kann. Ein Seitenmenü erlaubt Schnellzugrif e auf verschiedene Anordnungsarten, wobei die gesamte Musik stets mit passenden Bildern der Cover, Interpreten oder Komponisten präsentiert wird. Diese werden, ebenso wie alle Informationen zu Titeln, Alben und Künstlern, von Roon über das Internet bereitgestellt. Alle kopierten CDs werden automatisch erkannt und beschriftet, und auch zuvor unzureichend mit den passenden Daten ausgestattete Titel werden vom Server versorgt. Das schafft ein tolles Plattenladen- Feeling und führt schnell zu stundenlangem Stöbern durch die eigene Bibliothek. Mit den Pfeilen am oberen Bildschirmrand kommt man immer wieder einen Schritt zurück, etwas falsch zu machen ist im Prinzip so gut wie unmöglich.

Die gewünschte Musik wird angetippt, man wählt, ob man diese sofort wiedergeben will oder lieber in die Warteschlange packt, und schon geht es los. Trigon setzt im Exxceed einen Rechner mit vier GB Arbeitsspeicher ein, was Gerät und Programm wunderbar flüssig laufen lässt und Befehle beinahe unverzüglich umsetzt. Als Speicher für die Musik stehen beim Audio Server zunächst einmal 140 GB Speicher bereit. Das reicht zwar schon für eine ganze Reihe an CDs, doch für große Sammlungen bietet sich eine Erweiterung des Speicherplatzes an. Diese kann auf mehrere Arten vollzogen werden. Auf der Rückseite befinden sich drei USB-A-Anschlüsse, an denen man externe Festplatten mit gespeicherter Musik verbinden kann. Nachdem man diese im Menü als zusätzlichen Platz ausgewählt hat, wird die dortige Musik automatisch in die gesammelte Bibliothek übernommen. Noch eleganter geht dies mit den beiden Steckplätzen für Festplatten mit 2,5 Zoll. Das Einsetzen ist so einfach wie das Einschieben einer Scheibe Brot in einen Toaster, und in wenigen Sekunden kann man den Exxceed mit zweimal 2 Terabyte erweitern. Auf Wunsch kann dies auch schon beim Händler geordert und eingebaut werden, sodass man als Nutzer schon ein fertig aufgerüstetes Gerät bekommt.

Preis: um 3900 Euro

Trigon Exxceed Audio Server


-

 
Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
Entertainment_fuer_unterwegs_1551958691.jpg
BenQ GV1 Mini-Beamer

Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 29.03.2019, 09:59 Uhr