Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Musikserver

Einzeltest: Zenion Euphony Drive - Seite 4 / 4


Euphorie

So bietet der Zenion Euphony Drive also alle Funktionen, die man von einem Musikcomputer erwartet und kombiniert ihn mit der angenehmen Bedienung moderner Streamer. Doch nicht nur Bedienung und Funktionen sind bei einem Musikcomputer entscheidend, denn schließlich sind angepasste Hardware und speziell geschriebene Software nur Mittel zum Zweck, um aus Dateien wieder Musik werden zu lassen. Klanglich macht der kleine Computer alles richtig und verhält sich so, wie es ein modernes Quellgerät zu tun hat. Die bitgenaue Verarbeitung der Signale, vom Auslesen der Dateien über die Entschlüsselung des Codecs und die Weitergabe an die USB-Anschlüsse, führen zu einem guten neutralen Klang des Euphony Drive. Die Informationen der Dateien werden ausgelesen und mit all ihren Details und möglichen Unvollkommenheiten des Masterings an den angeschlossenen DAC weitergegeben. Es ist ein ehrliches Spiel, das hier an den Tag gelegt wird, so wie es ein Computer eben tun sollte. Hier wird alles aus der Musik herausgeholt, so dass D/A-Wandler und Lautsprecher ihr Bestes geben können, um aus den Signalströmen guten Klang zu produzieren.

Fazit

Der Zenion Euphony Drive ist ein Musikcomputer im besten Sinne des Wortes. Die Hardware wird hier genau für ihren Einsatzzweck genutzt, während die audiophile Sofftware eine angenehme und flexible Nutzung des Gerätes zulässt. So generiert der kleine Rechner optimale Ergebnisse für angeschlossene DACs.

Preis: um 1000 Euro

Zenion Euphony Drive


-

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 1.000 Euro 
Vertrieb Robert Ross Audiophile Produkte, Denkendorf 
Telefon 06466 905030 
Internet www.robertross.de 
B x H x T (in mm): 197/31/197 
Eingänge 1 x Ethernet 
Ausgänge 4 x USB-A 
Unterstützte Dateiformate: gängige PCM-Formate und DSD 
Unterstützte Abtastraten: PCM bis 384 kHz, 32 Bit DSD bis DSD512, 22,4 MHz, 1 Bit 
checksum Der Zenion Euphony Drive ist ein Musikcomputer im besten Sinne des Wortes. Die Hardware wird hier genau für ihren Einsatzzweck genutzt, während die audiophile Sofftware eine angenehme und flexible Nutzung des Gerätes zulässt. So generiert der kleine Rechner optimale Ergebnisse für angeschlossene DACs. 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
157_0_3
Topthema: Fest der Liebe
Fest_der_Liebe_1575460688.jpg
Anzeige
So klingt Weihnachten mit Sound von Teufel

Guter Sound ist das beste Geschenk: Jetzt bis zu 30 % Rabatt auf Audio-Highlights von Teufel sichern und kräftig sparen. Mit dem Stereo-Lautsprecher DEFINION 3 sind leuchtende Augen garantiert.

>> Festlich sparen
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

highfidelityköln
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 16.11.2017, 14:55 Uhr