Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: Zenec Z-E2026


Der Maßstab

Naviceiver Zenec Z-E2026 im Test, Bild 1
13497

Die Schweizer Multimedia-Marke Zenec war eine der ersten, die in Deutschland fahrzeugspezifische Headunits auf den Markt brachte. Ihre ganze Erfahrung steckten die Entwickler nun in eine neue Navigation für den Golf VI.

Das Pflichtenheft der Entwickler muss ziemlich dick gewesen sein, denn die neue Headunit sollte nicht nur die VW-Werkssysteme übertreffen, sondern auch Zenecs Führungsrolle bei fahrzeugspezifischen Navigationslösungen unterstreichen. Die Ausstattungsliste liest sich entsprechend wie eine vollständige Auflistung moderner Car-Infotainment-Funktionen. Dazu später mehr. Zuerst muss sich das Zenec an unserem Audio-Precision-Messsystem beweisen. Beim Anschluss fällt die doppelte Antennenbuchse für den AM/FM-Tuner auf. Ein erster Hinweis darauf, dass das Zenec für den analogen Empfang mit einem Phase-Diversity-Doppeltuner arbeitet. Und dieser zeigt bereits auf dem Messplatz seine Qualitäten: Mit hoher Empfindlichkeit zeigt er einen schnurgeraden Frequenzgang bis knapp unter 19 kHz, dann schlägt die Pilottonunterdrückung gnadenlos zu und filtert das Stereo-Steuerungssignal effektiv heraus.

Naviceiver Zenec Z-E2026 im Test, Bild 2Naviceiver Zenec Z-E2026 im Test, Bild 3Naviceiver Zenec Z-E2026 im Test, Bild 4Naviceiver Zenec Z-E2026 im Test, Bild 5Naviceiver Zenec Z-E2026 im Test, Bild 6Naviceiver Zenec Z-E2026 im Test, Bild 7
Ergänzt wird diese gute Vorstellung durch sehr niedrige und damit gute Werte für Klirrfaktor, Rauschen und Kanal-Übersprechen. Damit ist bereits klar, dass wir es beim Zenec Z-E2026 mit blitzsauberem Engineering zu tun haben. 

Für Golf und co. 


Sowohl von der Passform als auch von den elektrischen Anschlüssen inklusive CAN-Bus-Adaption her ist der Z-E2026 genau auf den Golf V/VI sowie viele auf dieser Plattform aufbauende weitere Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern zugeschnitten. Die Tastenbeleuchtung kann zwischen weiß und rot umgeschaltet werden. Der neueste Zenec integriert sich perfekt in die VW-Bordelektronik. Je nach Originalausstattung des Fahrzeugs werden Funktionen wie Lenkradfernbedienung, Klimasteuerung, OPS-Parkradar und weitere unterstützt und auf dem Display dargestellt. In der Multifunktionsanzeige MFA+ werden sogar Navigationspfeile und Audio-Informationen angezeigt. 

Vollausstattung

 
Sowohl für den analogen UKW/MW-Empfang als auch für das Digitalradio DAB+ kommt hier jeweils ein Doppeltuner zum Einsatz. Während der eine Tuner sich um das gerade laufende Programm kümmert, scannt der zweite im Hintergrund die Senderlandschaft und hält die Senderliste auf dem aktuellen Stand. Die Wahl der gewünschten Station erfolgt dann einfach aus der Liste. Die Zeiten der lästigen Frequenz- bzw. Sendersuche sind damit vorbei! Bei der Navigation setzt Zenec wie gehabt auf die Primo NextGen Navigations-Engine. Diese enthält europaweit (47 Länder) über 6 Millionen Premium P.O.I., detailgenaue 3-D Karten, TMC, Auto-Zoom, Fahrspurassistent und weitere Smart-Modi. Das eingesetzte Bluetooth-Modul kommt vom Spezialisten Parrot. Es lassen sich drei Handys mit je bis zu 1000 Kontakten synchronisieren und zwei Smartphones parallel koppeln und nutzen. Neben Freisprechen bietet es drahtloses Audiostreaming per A2DP. Der USB-Port sitzt an der Rückseite des Zenecs, eine entsprechende Kabelverlängerung liegt bei. Wie die Vorgängermodelle besitzt das Z-2026 die USB-Medienverwaltung von Gracenote. Optional bietet Zenec Smartlink-Adapter, welche zukunftssichere Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, DVB-T oder Miracast bieten. Das integrierte optische Laufwerk spielt Musik von CDs und sogar DVD Video ab. Letzteres über die M-Zone Funktion während der Fahrt aus Sicherheitsgründen nur über die Ausgänge für die hinteren Passagiere. Der Fahrer kann währenddessen die Navigation nutzen und zum Beispiel Digitalradio hören. 

Audio 


Zenec hat beim Z-E2026 auch die Audio-Qualitäten nicht vernachlässigt. So ist ein hochwertiger 24-Bit-DA-Wandler an Bord und es spielt unkomprimierte FLAC-Dateien mit bis zu 24 bit/192 kHz ab. Zur Klangaufbereitung steht ein Digitalprozessor  mit parametrischem 11-Band Equalizer, Frequenzweichen und sogar Laufzeitkorrektur (4.2 oder 5.1) in 3 cm oder 0,1 ms Schritten bereit.

Fazit

Zenec bietet im Z-E2026 ein tolles Multituner-System, das nicht nur mit stabilem Empfang, sondern auch mit hohem Bedienkomfort  sowohl für digitalen als auch für analogen  Rundfunk überzeugt. Die europaweite Navigation arbeitet ebenso zuverlässig wie Freisprechen und Audiostreaming via Bluetooth.  Zusammen mit den guten Audio-Eigenschaften sowie der vorbildlichen Unterstützung  der originalen Fahrzeugfunktionen setzt es  sich an die Spitze seiner Klasse und erhält  unsere Empfehlung für alle Fahrer von Golf V/ VI bzw. anderer kompatibler Modelle von VW,  Seat oder Skoda.

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Naviceiver

Zenec Z-E2026

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

03/2017 - Guido Randerath

 
Bewertung 
Klang 15% :
Bassfundament 3%

Neutralität 3%

Transparenz 3%

Räumlichkeit 3%

Dynamik 3%

Bild 15% :
Schärfe 2.50%

Helligkeit 2.50%

Kontrast 2.50%

Farbwiedergabe 2.50%

Blickwinkel 2.50%

Reflexion 2.50%

Navigation 15% :
Zielführung 5%

Routenberechnung 5%

Ausstattung 5%

Labor 15.02% :
USB / Laufwerk 7.50%

Verzerrung 3.75%

Rauschabstand 3.75%

Tuner 7.52%

Frequenzgang 1.88%

Übersprechen 1.88%

Verzerrung 1.88%

Rauschabstand 1.88%

Praxis 40% :
Bedienung 10%

Verarbeitung 5%

Empfangstest 5%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb ACR, CH-Zurzach 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Verstärkerleistung in Watt 15 
Ausgangsspannung in Volt 2,9 
Ausgangsimpedanz in Ohm 310 
CD / USB
THD+N (%) 0.049 
SNR (A) 96 
Tuner
THD+N (%) 0.049 
SNR (A) 67 
Übersprechen (dB) 37 
Monitorgröße Zoll
Touchscreen Ja 
EQ/Soundprozessor Ja 
Frequenzweichen HP / TP 
Pre-outs
AV-in Ja 
Video-out Ja 
Anschluss Kamera Ja 
MP3/WMA/AAC Ja / Ja / Ja 
USB / iPod Ja / Ja 
Bluetooth HFP/A2DP Ja / Ja 
Kartenmaterial Europa 
TMC/TMC Pro Ja / Nein 
Fernbedienung Nein 
Sonstiges DAB+ 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 12.03.2017, 09:57 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann