Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - durch Schallabsorber
Kategorie: Phono Vorstufen

Einzeltest: Reußenzehn Tube Phono - Seite 2 / 2


Der eigene Weg

Sämtliche Bauteile der passiven RIAA-Entzerrung sitzen daher unmittelbar am Röhrensockel der beiden Eingangs-Doppeltrioden, die kanalgetrennt zweistufig verstärken, während die dritte Röhre als Ausgangsstufe fungiert. Thomas Reußenzehn empfiehlt übrigens ausdrücklich, mit der Röhrenbestückung zu experimentieren, da der Preamp recht deutlich auf Wechsel reagiert. Das kann ich bestätigen: Ich konnte die Unterschiede zwischen den teils neuen, teils NOS-Röhren gut hören, die ich aus dem mitgelieferten und meinem eigenen Fundus entnommen habe. Reußenzehn ist stolz darauf, ohne Halbleiterverstärkung und Übertrager eine MC-taugliche Vorstufe aufgebaut zu haben – das können wir bestätigen, solange das angeschlossene MC-System eine einigermaßen gesunde Ausgangsspannung hat und nicht zu niederohmig wird. Bei einem Denon DL103 würde ich mit seinen 0,3 mV Spannung die Grenze ziehen, auch wenn ich im Hörtest hier eine gute Verträglichkeit feststellen konnte.

Das bewusste Sounding des Reußenzehn Phonoverstärkers kommt dem Denon- Tonabnehmer sehr entgegen – ein voller und warmer Grundtonbereich mit straffen Bässen und ein bisschen Anschieben in Sachen Hochton tut der Gesamtperformance gut: Gerade Aufnahmen von akustischen Instrumenten kommen räumlich beeindruckend tief gestaffelt, warm und voll daher – bei Streich- und Zupf-Instrumenten gibt es einen vollen Korpus und den berühmten Schmelz der Saiten im Hochton – bravo. Auch Rock- und Popmusik kommen charmant und wuchtig daher, wenn ich auch für Dauerfeuer mit Brachial- Bässen vielleicht ein anderes Gerät bevorzugen würde. Dafür drückt die Phonostufe auch mal ein Auge zu, wenn wir es mit einer Produktion zu tun haben, die tonal ein bisschen danebengegangen ist – meine geliebte, aber leider viel zu dünn geratene „Lonesome Jubilee“ von John Mellencamp ist mit der Reußenzehn Phono auf jeden Fall zu neuen Ehren geraten. Und auch wenn es Thomas Reußenzehn vielleicht nicht gerne liest – ich habe auch ein bisschen mit meinen alten, sehr niederohmigen und sehr leisen Tonabnehmern und Übertragern gespielt, die am MM-Eingang ein hervorragendes Bild abgegeben haben und hier durchaus mit ihren modernen Kollegen im MC-Betrieb mithalten konnten.

Da auch dieses Setup als rundherum gelungen bezeichnet werden kann, können wir der Reußenzehn Phonovorstufe zum Zehnjährigen nur einen herzlichen Glückwunsch aussprechen und sie als einen der wenigen echten Charakterköpfe auszeichnen.

Fazit

Der Reußenzehn Tube Phono kommt mit MM-Tonabnehmern und (lauten) MC-Systemen gleichermaßen gut klar – hat vorzügliche Messwerte und durchaus einen eigenen Sound – vielleicht kein Phonovorverstärker für jedermann, aber einer, mit dessen Charakter ein Kenner eine sehr lange Zeit glücklich werden kann.
Die neuen Hifi Tassen sind da!
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 899 Euro

Reußenzehn Tube Phono


-

Ausstattung & technische Daten 
Garantie (in Jahren)
B x H x T (in mm) 200/120/100 
Gewicht(in Kg):
Vertrieb Reußenzehn Tube Power, Frankfurt 
Telefon 0173 7837313 
Internet www.reussenzehn.de 
Email: thomas@reussenzehn.de