Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Phonokabel

Serientest: WSS K30 Silver Line, WSS K30 Platin Line - Seite 3 / 4


Steckspiele

Alles klar? Wenn wir davon ausgehen – und das tun wir einmal – dass alle Kabelhersteller in etwa die gleichen Materialqualitäten verwenden (oben Erwähnte vielleicht eher nicht ...), dann rückt automatisch der Aufbau eines Kabels ins Zentrum des Interesses. Das einfache KS30-Kabel (richtig, das aus der Silver-Line mit dem Kupferleiter) ist mit zwei Innenleiterpaaren mit einem Querschnitt von 0,09 Quadratmillimetern mit Teflonisolierung aufgebaut. Der Schirm besteht aus einer Alu-Mylar-Folie und einem umgebenden Kupfergeflecht, eingebettet in einem Spezial-Thermoplast und einem stabilen Kunststoffgeflecht. Klingt nach einem mächtigen Aufbau, findet aber tatsächlich auf einer Gesamtdicke von nur 3,8 Millimetern statt. Auch das Kabel der Platin-Line setzt auf Doppelpaare. Allerdings bestehen die einzelnen Leiter hier aus Silberlitze mit einem Querschnitt von insgesamt 0,14 Quadratmillimetern, die zuerst in einer Goretex- Isolierung sitzen und dann noch einmal paarweise in einer weiteren Isolierung aus gleichem Material. Je zwei dieser Doppelleiter bilden dann das Stereokabel, das von einem speziellen, sehr dichten, verzinnten Kupfergeflecht abgeschirmt wird. Zusätzlich gibt es einen definierten Masseleiter, der in der Isolierung der Signalleiter sitzt. Auch hier bildet ein Textilgewebe die Isolierung nach außen. Dieser Aufbau ist nicht mal doppelt so dick wie der einfachere der beiden Kabeltypen.

Der gegenüber diesem über den Daumen vierfache Preis resultiert dann auch nicht aus der Verwendung von Silber als Signalleiter, er ist vielmehr dem ungleich aufwendigeren Extrusionsverfahren geschuldet – solche Kabelaufbauten werden ja auf Spezialmaschinen in einem einzigen Arbeitsgang realisiert. Als extrem praxisgerecht – ich kann es nicht oft genug erwähnen – empfinde ich die Möglichkeit der Konfiguration mit drei verschiedenen Steckertypen tonarmseits. Außerdem lassen sich bei WSS auch alle weiteren Sonderwünsche innerhalb von acht Tagen verwirklichen – bestellt wird ansonsten bequem über den Webshop der Firma, der natürlich bei weitem nicht alle möglichen Varianten zeigt. Wichtig ist an dieser Stelle vor allem die Möglichkeit, sich Phonokabel fertigen zu lassen, die genau die Länge haben, die man benötigt und keinen Millimeter länger – die kleinen Phonosignale danken es. Die WSS-Kabel machen trotz ihrer recht dünnen Bauweise einen soliden Eindruck – da verschiebt sich nichts, trotz sehr hoher Flexibilität. Für die zahlreichen unterschiedlichen Kabel, die uns zur Verfügung gestellt wurden, war ich dankbar, gab es mir doch die Möglichkeit, an allen meinen Plattenspielern zu testen und auch, eine Komplettverkabelung zwischen Tonarm, Übertrager und Phonostufe zu realisieren.

Preis: um 98 Euro

WSS K30 Silver Line


-

Preis: um 485 Euro

WSS K30 Platin Line


01/2013 - Thomas Schmidt

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Smart_Speaker_1530617191.jpg
Dynaudio Music

Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 08.01.2013, 11:19 Uhr