Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Plattenspieler

Einzeltest: Acoustic Solid Machine Transparent - Seite 4 / 4


Kompromiss ohne Kompromisse

Im Mittel musiziert der neue Dreher mit dem POM-Teller aber ein bisschen gefälliger und leichtfüßiger – hier mag es tatsächlich eine Spur weniger Resonanzen gaben. Einen ganz ähnlich aufgebauten Plattenspieler mit einem zumindest verwandten Tonarm haben wir mit dem Transrotor Dark Star Reference in unseren Testräumen. Optisch wirkt dieses Duell wie der klassische Hollywood-Kampf weißer gegen schwarzer Ritter – klanglich verschwinden die Unterschiede fast völlig. Wo ich dem Transrotor etwas mehr Tieftonschub zubillige, kontert der Acoustic Solid mit einem extrem ausgeglichenen Mitteltonbereich, wo der Transparent behände feindynamischen Nuancen folgt, glänzt der Dark Star durch eine sehr breite Räumlichkeit. Allerdings – und hier musste ich an einigen Stellen aufgeben – konnte sich dieser Eindruck je nach abgespielter Platte auch wieder ändern – letztlich haben wir es mit zwei sehr ausgeschlafenen und gut abgestimmten Spielern zu tun, die aus dem verwendeten Material das absolute Optimum herausholen. Erst der Quervergleich mit den „Dickschiffen“ – Fat Bob und Machine zeigt dann doch noch einen Abstand in Sachen Grobdynamik: Die Durchschlagskraft der ganz schweren Laufwerke erreichen weder der Transparent noch der Dark Star – obwohl ich mal behaupten möchte, dass sich diese eh schon kleine Lücke mit einem erweiterten Antriebskonzept noch weiter schließen ließe.

Viel interessanter ist ein Vergleich in einer anderen Richtung: Mit seinem Verkaufspreis nähert sich der Acoustic Solid dem Revier, das bisher fast ausschließlich den „Brettspielern“ der Mittelklasse vorbehalten war. Und die haben dem massiven Acoustic Solid (der Name ist eben Programm) wenig entgegenzusetzen in Sachen Tieftondynamik und –präzision. Denn wenn er schon in der gleichen Preisklasse kämpft – in der Gewichtsklasse rangiert er ungleich höher.

Fazit

Weder der günstige Preis noch das leichte Aussehen können darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei der Acoustic Solid Machine Transparent um einen richtig schweren und guten Plattenspieler handelt. Mein Tipp: Erzählen Sie Ihrer Frau, dass Sie ihn wegen des Aussehens gekauft haben – den hervorragenden Klang haben Sie immer noch für sich.

Preis: um 2300 Euro

Acoustic Solid Machine Transparent


-

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Acoustic Solid, Altdorf 
Telefon 07127 32718 
Internet www.acoustic-solid.de 
Garantie (in Jahre)
B x H x T (in mm) 380/200/380 
Gewicht (in Kg) 25 
Varianten/Ausführungen: Nein 
Unterm Strich... » ... Weder der günstige Preis noch das leichte Aussehen können darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei der Acoustic Solid Machine Transparent um einen richtig schweren und guten Plattenspieler handelt. Mein Tipp: Erzählen Sie Ihrer Frau, dass Sie ihn wegen des Aussehens gekauft haben – den hervorragenden Klang haben Sie immer noch für sich. 
Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 23.11.2010, 14:17 Uhr