Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Röhrenverstärker

Einzeltest: Cayin CS-150A - Seite 2 / 3


Kraftpaket

Damit ist es aber noch nicht genug: Ein weiterer Schalter ermöglicht die Umschaltung zwischen dem normalen und einem etwas erhöhten Ruhestrom. Der Hersteller verspricht sich von der Stellung „High Bias“ ein etwas runderes, satteres Klangbild. Und dann hat man noch die Möglichkeit, zwischen mehr und weniger Gegenkopplung umzuschalten, um den Dämpungsfaktor zu beeinflussen. Diese Schalterstellung würden wir davon abhängig machen, ob man mit einem relativ „normalen“ Lautsprecher arbeitet oder mit einem Hochwirkungsgradmodell, das idealerweise auch noch eine Impedanzlinearisierung besitzt. Insgesamt gesehen hat man damit schon eine Menge Möglichkeiten, den Klang des Verstärkers zu beeinflussen, die ja durch die Option, andere Röhren einzusetzen, noch zahlreicher werden. Für die Eingangs- und Phasenumkehrstufe setzt Cayin je ein Paar 6SN7 ein, die wie die Endröhren aus der TungSol-Fabrik stammen. Und ein richtig „echter“ Röhrenverstärker wird der CS-150A dadurch, dass auch die Gleichrichtung der Netzspannung über einen Röhre erfolgt: Die in der Mitte sitzende RCA 22DE4 sorgt für die Umwandlung der anliegenden Wechselspannung in Gleichspannung.

Standesgemäß sitzen der Netztrafo und die mächtigen Ausgangsübertrager unter abschirmenden und schützenden Hauben – hier ist in den Trafokernen eine Menge Eisen verbaut, das zur Gesamtmasse von immerhin 34 Kilogramm entscheidend beiträgt.

Ausstattung


Anschlussseitig gibt es drei Eingänge, einer davon XLR, die über das Lautstärkepotentiometer laufen, sowie einen mit „Pre In“ betitelten Eingang, der den Cayin zur reinen Endstufe werden lässt. Hier sollte man tunlichst keine Quelle direkt anschließen. Die Lautstärke wie die Kanalwahl lässt sich im Übrigen komfortabel per Fernbedienung erledigen. Ein entsprechender Geber, selbstverständlich aus Metall, gehört zum Lieferumfang. Im Inneren des CS-150A gibt es nach alter Väter Sitte eine Point-to-Point-Verdrahtung, die immer noch den Königsweg bei der Herstellung von Röhrenamps gilt. Ehrensache, das hier versilberte, hochreine Kupferlitze als Leitermaterial verwendet wird.


Preis: um 5800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Cayin CS-150A

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 04.07.2020, 09:59 Uhr
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)