Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Jan Akkerman - Jan Akkerman (Atlantic / Music On Vinyl)


Jan Akkerman - Jan Akkerman

10535

Jan Akkerman ist Gründungsmitglied der legendären niederländischen Progressive-Rock-Band Focus und wurde während dieser Zeit vom britischen „Melody Maker“ als weltbester Gitarrist ausgezeichnet. Dass diese Würdigung mehr als berechtigt ist, lässt sich sowohl auf den Focus- Alben erleben als auch auf Akkermans Solo- Projekten, die er seit 1973 in großer Zahl veröffentlicht. Das vorliegende Album entstand 1977 und ist nun erstmals als Neuauflage zu haben. Das weite Feld von Stilen, das er als Solist beackert, macht jede seiner Aufnahmen zu einer Überraschung. Auf seinem selbstbetitelten Werk definierte er nachdrücklich den Fusion-Jazz um und kombiniert ihn mit einer gehörigen Portion Funk; das Ergebnis ist auf dem Opener „Crackers“ zu bewundern – eine Hookline zum Verlieben! Das zehnminütige Opus „Angel Watch“ überzeugt mit Energie und fantastischen Beiträgen der beteiligten Musiker, darunter Joachim Kühn an den Keyboards und Bruno Castelucci am Schlagzeug. Unangenehm fallen hier allerdings dick aufgetragene Streicher auf, die auf mich wirken, als hätte ein übereifriger Produzent sie nachträglich auf das Meisterwerk geklatscht.

Weitere Highlights unter den sieben Songs sind das mit tollen Effekten aufwartende „Skydancer“ und vor allem „Floatin’“, auf dem Pierre van der Linden das Schlagzeug in einer Art und Weise bedient,wie man es erst 20 Jahre später im Techno durch Drum-Computer kennengelernt hat. Leider lag mir keine Vergleichsaufnahme vor, so muss ich vermuten, dass schon die Masterbänder sehr höhenlastig waren, was möglicherweise in der Neuauflage noch verstärkt wurde. Stellenweise besteht jedenfalls echte Tinnitus-Gefahr, so dass ich leider die LP nicht in der von mir gewünschten Lautstärke ertragen konnte.

Fazit

Musikalisch ein Fest – klanglich eine Enttäu… ähm Herausforderung.
Jan Akkerman - Jan Akkerman (Atlantic / Music On Vinyl)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 19.04.2015, 11:58 Uhr